Multi vs Einzeleffekte

Alles rund um Bass und Bässer – Instrumente, Amps, Effekte
Benutzeravatar
setneck
Beiträge: 1948
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von setneck » Sonntag 20. Oktober 2019, 12:07

Benutze seit langer Zeit (keine Ahnung seit wann genau) ein Alesis Quadraverb (Zerre kommt aus dem Amp).
Selbiges (wie auch der Amp) wird über ein Midi-Pedal mit Phantomspeisung umgeschaltet.
So bleiben Tretaufwand und Verkabelungauf der Bühne übersichtlich.
Schöne Jrööss,
Thomas

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 12151
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Magman » Sonntag 20. Oktober 2019, 12:44

Zackzarack hat geschrieben:
Sonntag 20. Oktober 2019, 11:10
Ich besitze auch ein B3- ich habe unzählige Soundtüfftel-Session hinter mir und immer, wenn ich denke, jetzt hab ich endlich Sounds gebaut, die mit Band "geil" sind, haue ich mein B2 zum Vergleich rein und *ZAck* , liegt es wieder in der KIste. Ich finde die B2 Sounds so viel durchsetzungsfähiger als die des B3s. Kann mir nicht erklären warum, hat ältere Technik etc. Klingt aber besser für mich!
So erging es mir selbst auch. Hatte schon zweimal ein G3, wurde aber nie so richtig warm damit. Mein olles G1on genommen und alles war wie es soll. Ich habe manchmal das Gefühl als wenn man Produkte einfach nur verschlimmbessert :?
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Zackzarack » Sonntag 20. Oktober 2019, 13:28

Und das beste Effektgerät taugt nicht, wenn der Ton nicht stimmt :-D

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 6502
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von tommy » Sonntag 20. Oktober 2019, 13:35

Zackzarack hat geschrieben:
Sonntag 20. Oktober 2019, 13:28
Und das beste Effektgerät taugt nicht, wenn der Ton nicht stimmt :-D
Was auch ganz maßgeblich von der Eingangsstufe/Abstimmung des Amps abhängt.
Einfache Einkanaler sind da m.E. ganz weit vorne.
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Zackzarack » Sonntag 20. Oktober 2019, 15:36

Zumindest mein Bassamp hat nur einen Kanal :-)

Loki
Beiträge: 767
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Loki » Montag 21. Oktober 2019, 11:17

Einzeltreter hab ich nur noch n Looper und den Tuner, und die auch nur weil der Übeamp der Zweitwohnung beides nicht hat. Sonst Bass und Gitarre über das AX8, wobei ich beim Bass gar keine Effekte eingestellt habe
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Zackzarack » Montag 21. Oktober 2019, 16:45

Das hier hab ich vor ein paar Monaten mal aufgenommen. Mit meinem Stammbass (passiv,4) in ein B2 und mit dem Handy vor einen 25 Watt Hartke mit 1x8". Besser aufnehmen (also per Rechner) geht bei mir nicht. Dazu ist es nur Soundgedaddel, also nicht ganz in Studiotiming hier und da!
https://soundcloud.com/user987060971/b2 ... ft/s-qPXB8

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Zackzarack » Sonntag 17. November 2019, 10:19

Haha....gestern schon wieder...hab mit dem B3 tagelang zu Hause geschraubt, sogar mit dem Wissen um die Dinge, die mir nicht gefielen im Endresultat...also alles lauter, rauher, durchsetzungsfähiger eingestellt und wirklich wieder sehr überzeugt von den Ergebnissen zu Hause gewesen! In den Proberaum, ein bisschen gedaddelt und zum Vergleich meinen alten Standard-Treter ran geschraubt... wie bombastisch im direkten Vergleich. Meine Instrumente finde ich geil, meine Anlage, meinen Treter , meinen Sound.... ich find nix "besseres" .... ist das SCHEIXXE !!!???!!!!!!!!!
:thumbsdown01: :thumbsdown01: :thumbsdown01: :mad01: :mad01: :mad01:
Zuletzt geändert von Zackzarack am Sonntag 17. November 2019, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Zackzarack » Sonntag 17. November 2019, 10:19

:rofl: :rofl:

Benutzeravatar
Marco
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:57
Wohnort: Zwischen Österreich und der Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Marco » Montag 13. Januar 2020, 12:28

Guten Montag zusammen,

Unser Bassist möchte gerne im Bereich 'Effekte' mehr ausprobieren, aber auch eine Verbesserung zum Bisherigen erwirken. Bislang nutzte er das Electro Harmonix Battalion, war aber nie so richtig zufrieden damit. Nun ja, immerhin hat diese Beziehung doch ein ganzes Jahr lang gehalten. Nun hätte er die Möglichkeit was ganz anderes ganz günstig anzuschaffen, ein Boss GT-1B, und fragt mich, was ich dazu meine. Tja...seltsame Frage, die ich nun beim besten Willen nicht beantworten kann. Am besten natürlich antesten, habe ich gesagt - aber ich könne mich ja mal vorweg ein wenig beim Fachpublikum rumhören.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht?

Herzlichen Dank und einen guten Wochenstart

Grüsse, Marco
When I'm sad, I just sing. And then I realize that my voice is far worse than my problems.

Antworten