Multi vs Einzeleffekte

Alles rund um Bass und Bässer – Instrumente, Amps, Effekte
Benutzeravatar
Armint
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 11. September 2015, 09:46

Re: Multi vs Einzeleffekte

Beitrag von Armint » Montag 13. Januar 2020, 17:03

Da ich in zwei Bands Bass spiele und keinen Bock habe den Krempel hin- und her zu chauffieren habe ich zwei komplette und auch völlig unterschiedliche Bassanlagen.
Das gilt auch für die Pedalerie.
In Band 1 habe ich nur Tuner - RMI/Lehle Classic Boost - Compressor - Verzerrer.
Das reicht bei der Band völlig, der Compressor ist quasi immer an, der Booster kann eigentlich runter, da der Bass inzwischen kräftigere PUs hat und damit den Booster obsolet macht. Der Verzerrer ist selten bis nie an.

In Band 2 habe ich als Schaltzentrale den RMI Basswitch und nutze den EQ davon für den Fretless, damit der besser aus der Hose kommt.
Mit an Board sind ein Verzerrer und der gute TC-Chorus, die beide häufig genutzt werden.
Zwei weitere Verzerrer und ein Leisemacher langweilen sich rum und fliegen wohl bald (heute Abend) runter.

Multieffekte hatte ich schon diverse (wie auch Einzeleffekte) seit 1985 kommt da bisschen was zusammen.
Inzwischen sind mir One-Trick-Ponys aber lieber, man wird ja ruhiger und kommt im Alter mit weniger aus. :thumbs:
Ein Bass hat 4 Saiten. Alles andere ist Schnullibulli.
Gear: Gitarren und Bässe von u.a. Fender, Hagström, Höfner, MusicMan, PRS, Sandberg, Taylor, Tokai. Amps/Boxen von Basstown, Fender, Glockenklang, Roland.

Antworten