Orange Bass Butler - ich hab's getan..

Alles rund um Bass und Bässer – Instrumente, Amps, Effekte
Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 9391
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Orange Bass Butler - ich hab's getan..

Beitrag von Batz Benzer » Montag 2. März 2020, 12:28

Aaah, es hat also geklappt: Klasse! :thumbsup03:

Definieren Sie den Hammer doch mal näher, Herr Zackzarack. ;)
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Orange Bass Butler - ich hab's getan..

Beitrag von Zackzarack » Montag 2. März 2020, 20:09

Mh.... gar nicht so einfach und doch auch doch :-P
Also das Ding ist ja so aufgebaut, dass der cleane Kanal immer aktiv ist und der Zerrkanal (der ein Gitarrenzerrkana ist..) dazugeschaltet wird.
Der erste Kanal ist eigentlich ein sehr einfach gehaltener Preamp mit Bass und Höhen und einem sehr sehr geilen Studiokompressor. Ich mag ja gar keine Kompressoren aber der hier wirkt (auf mich) auch gar nicht wie die Kompressoren, die ich an Effekten oder Amps so kenne. UND bei entsprechendem Impuls lässt er die blaue LED rot wabbern...ein Grund alleine, ihn zu beteiligen.
Der Ton des Preamps ist wirklich so, wie ich es gehofft habe...Orange! Irgendwie macht er alles schön deutlich und direkt. Der Butler serviert einfach einen super schönen Orange (Clean) Ton, der alleine schon glücklich macht, Klingt sogar zum ersten Mal für meine Ohren wirklich besser als mein Lieblingstreter. Und das will was heißen, daran haben sich fast 20 Jahre diverse Pedale die Zähne ausgebissen.

Der zweite Kanal..... ist ebenfalls einfach GEIL. Was für ne Zerre...macht halt nur die Höhen wirklich böse, der Bass bleibt mischbar fett drin. Von vintage bis brutaler Kackmetalzerre macht er alles und das FETT!
Die beiden Kanäle werden über getrennte DI-outs ins Pult gegeben, dabei haben beide Ausgänge eine Cab-Simulation. Diese konnte ich noch nicht beurteilen, weil ich ja nicht aufnehmen kann.

Also auf den Punkt gebracht...der Cleanton ist super, der Zerrkanal ebenfalls. Ich hab jetzt nen Orange, egal über welchen Amp :-)

Aber wenn du magst, bringe ich den Butler morgen einfach mal mit! Du hast ja auch nen Bass... :-)
:banana03:

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Orange Bass Butler - ich hab's getan..

Beitrag von Zackzarack » Montag 2. März 2020, 20:10

Edit:
Mein aktiver 5er Lefay klingt super fett darüber, eigentlich NOCH eindrucksvoller klingen meiner Meinung nach passive Bässe, die Dengeln jetzt so herrlich !

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 9391
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Orange Bass Butler - ich hab's getan..

Beitrag von Batz Benzer » Montag 2. März 2020, 20:18

Mag ich; danke für den Bericht, der mir das Wasser im Mund zusammen laufen lässt... :thumbsup03: :sabber:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Orange Bass Butler - ich hab's getan..

Beitrag von Zackzarack » Montag 2. März 2020, 21:38

Der Butler kann halt nicht wie ein Multieffekt alles, aber lässt ein Instrument sehr gut klingen.

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Orange Bass Butler - ich hab's getan..

Beitrag von Zackzarack » Samstag 21. März 2020, 11:05

Also das Pedal klingt wirklich gut. Nach ein paar Wochen Nutzung habe ich jetzt mal den A/B Vergleich mit meinem bisherigen Nr.1 Pedal gefahren.
Das Ergebnis ist sowohl ernüchternd als auch bestätigend.

Ich habe also beim Bass Butler meine Sounds in den beiden Kanälen (clean & verzerrt) eingestellt und meine alten, selbstgebastelten Userpresets meines ca. 20 Jahre alten Zooms ausgewählt. Mit einem Instrument dann einen A/B Vergleich angestellt... "Wichtig": Ich hatte mein Zoom jetzt während der ca. 3 wöchigen, intensiven Butler-Nutzung nicht mehr gehört.

Und was soll ich sagen... die Sounds gleichen sich unfassbar sehr :-) Natürlich klingen die Pedale schon wegen der unterschiedlichen Technik leicht anders, aber ich muss sagen, dass ich wirklich verblüfft darüber bin, wie sehr sich das gleicht,was da rauskommt !
Spätestens der ungeübte Hörer kann meiner Meinung nach nicht mehr wirklich unterscheiden.

Spricht das jetzt für das Orange-Teil, für das alte Zoom oder für meinen treffsicheren Geschmack bei der Treterauswahl (für "meinen" Sound)

Die Zerre ist etwas "natürlicher" beim Butler und schneller justierbar, der erzeugbare Druck ist fast beim Zoom größer...

Werde den Butler trotzdem weiter einsetzen, aber die Treppchenabfolge kann sich auch wieder ändern... der Mensch ist schon ein Gewohnheitstier :-)

Antworten