Frage zu Kemper…

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Magman » Dienstag 5. Dezember 2017, 21:50

Danke Oliver Lohmann, hier hast du mal absolut toll und sehr überzeugend erklärt. Genau so ist es und genau so habe ich das nun schon mehrfach erlebt bei dem Kemper. 110 % meine Meinung :thumbsup03:

Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 7999
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Mintage » Mittwoch 6. Dezember 2017, 01:38

Das ist nun mal die bis dato beste Erklärung über den Kemper - und
ganz ohne Sound !

Sehe ich genau so !

Grüße
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 630
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Loki » Mittwoch 6. Dezember 2017, 10:52

:kopf_kratz01: ist das so?

ehrlich gesagt hab ich keinen Vergleich. Ich spiel Modeller, weil mir eine Röhre praktisch immer zu laut ist (zumindest wenn es für mich gut klingen soll). Gilt fürs selber spielen und fürs zuhören.
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 325
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon heiko7471 » Mittwoch 6. Dezember 2017, 12:37

... was fehlt ist die Erklärung dessen, was nach dem Einzählen des Drummers passiert ...
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon FretNoize » Mittwoch 6. Dezember 2017, 15:09

Wieso? Was passiert dann? Es gibt sehr viele Bands, die mit Kemper live unterwegs sind. Hast Du ein gutes Profil, wirds wohl auch nicht untergehen.
Aloha,
Holger

Lauter klingt alles besser. Ausser einem Banjo.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 883
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Ingolf » Mittwoch 6. Dezember 2017, 16:57

Ein ganz gutes Video, finde ich. Endlich mal jemand, der mit profundem Wissen ein Kemper- Video macht.
Trotzdem wird zu wenig auf die Tatsache eingegangen (Olli streift das Thema der Direct Amp- und Merged- Profiles nur ganz kurz), dass der Kemper sich an der gleichen Box halt auch genau so anfühlt wie der ge-profilete Amp X.
Und zum Thema Analog oder Digital:
SELBSTVERSTÄNDLICH beides. Denn ohne Analogamps gäbe es doch keine Profile.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 634
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon heiko7471 » Mittwoch 6. Dezember 2017, 17:08

FretNoize hat geschrieben:Wieso? Was passiert dann? Es gibt sehr viele Bands, die mit Kemper live unterwegs sind. Hast Du ein gutes Profil, wirds wohl auch nicht untergehen.


Ja genau das ist der Punkt, exakt Holger - Kemper, Axe FX, Guitar Rig, Mustang, Line6 - alle diese Gitarristen sind auch neben einem Twin Reverb oder JTM45 zu hören und daß es funktioniert zeigt die Praxis ... für mich ist das schlicht eine Frage der Einstellung bzw. Rangehensweise ... am Ende des Tages klingt der geneigte Gitarrist für die Mitmusiker und Zuhörer in der Regel gleich, egal ob Modeller, Profiler, Transe oder Röhre ...
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Diet » Mittwoch 6. Dezember 2017, 17:11

heiko7471 hat geschrieben:
FretNoize hat geschrieben:Wieso? Was passiert dann? Es gibt sehr viele Bands, die mit Kemper live unterwegs sind. Hast Du ein gutes Profil, wirds wohl auch nicht untergehen.


Ja genau das ist der Punkt, exakt Holger - Kemper, Axe FX, Guitar Rig, Mustang, Line6 - alle diese Gitarristen sind auch neben einem Twin Reverb oder JTM45 zu hören und daß es funktioniert zeigt die Praxis ... für mich ist das schlicht eine Frage der Einstellung bzw. Rangehensweise ... am Ende des Tages klingt der geneigte Gitarrist für die Mitmusiker und Zuhörer in der Regel gleich, egal ob Modeller, Profiler, Transe oder Röhre ...


Genau so ist das :thumbsup03:
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2578
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Duke » Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:31

Finde das Video eher so lala. Ist halt populistisch das, was Ampfreaks gerne hören wollen.

Und ja, er lässt den Aspekt des Speakers völlig außen vor und der ist nun mal entscheidend.
Bei einem lauten Gitarrenamp + Box kann man das zeitgleiche Verwenden eines Modellers über FRFR immer knicken - funktioniert IMO nicht.

Ingolf hat geschrieben:...
Trotzdem wird zu wenig auf die Tatsache eingegangen (Olli streift das Thema der Direct Amp- und Merged- Profiles nur ganz kurz), dass der Kemper sich an der gleichen Box halt auch genau so anfühlt wie der ge-profilete Amp X.
...


Würde hier sagen, er klingt zumindest genauso. Das Spielgefühl ist minimal anders, aber ob das wirklich relevant ist. :kopf_kratz01:

Bei In-Ear oder wenn eh alle in der Band Modeller spielen, ist das schon eine feine Sache.
Daheim oder zu Rekorden sind Modeller i. d. R. eh überlegen.

Ansonsten ist ein guter Amp + gute Box halt die verlässlichste Lösung.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 894
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Dreamrider » Donnerstag 7. Dezember 2017, 11:55

Schönes Video. Und wieder einen neuen Begriff gelernt: "Sonore Blasenbildung". Kannte ich, nach 45 Jahren Klampfespielen, noch nicht.

Oli hat völlig Recht. Was heißt hier Kemper oder Marshall? ;)

Bild

Grüße
Sven :prost:
"Singe, wem Gesang gegeben, wer's nicht kann, soll einen heben"... Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Dreamrider
 
Beiträge: 197
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:52
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x