Der Fender Silverface Thread

Amps, Boxen, Speaker & Co.
Benutzeravatar
Diet
Beiträge: 3803
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Diet » Freitag 4. Januar 2019, 12:42

Moin,

großes Kino, ganz großes :D

Geiler Turm
das kann nur gut klingen.
Aber trotzdem, Carsten, es verblüfft mich schon etwas, so einen Riesenschrank bei Dir zu sehen :lol:

Glückwunsch :thumbsup02:


Gruß Diet

Benutzeravatar
Deluxeplayer
Beiträge: 1589
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Deluxeplayer » Freitag 4. Januar 2019, 13:26

Hey!

Lieben Dank für die Glückwünsche allerseits ;) :thumbsup03:

Diet hat geschrieben:...Geiler Turm
das kann nur gut klingen...
Haha, ja, das ist schon ein geiler Turm - oder sollte ich lieber sagen "Trumm" ;)

Und er klingt - natürlich - echt gut :thumbsup03:
45 Watt, Gleichrichteröhre, Röhrenhall, Mittenregler im Vibratokanal UND sogar ein Master-Volume - was soll da schiefgehen? :banana03:

Er ist nicht so laut wie man annehmen würde - aber ich muss mir die Speaker + die Verkabelung mal genauer ansehen.

Der Amp gehörte lange Zeit der Band "Tunes for the takin" - vielleicht kennt die sogar jemand von euch!
Na, und ich glaub´da hat die letzten 20 Jahre keiner mehr reingeguckt :roll:

Diet hat geschrieben:...Aber trotzdem, Carsten, es verblüfft mich schon etwas, so einen Riesenschrank bei Dir zu sehen :lol: ...
Ja, manchmal macht es ja auch Spaß abseits der gewohnten Pfade zu wandeln ;)

Nee, im Ernst...
in den letzten Wochen hatte ich hier + da das Gefühl etwas mehr/lautere Clean-Sounds zu brauchen - und da kam dieses Angebot natürlich gerade recht!

Der Amp bietet ja die Möglichkeit verschiedene Boxen zu verwenden (kleine UND große...) - und man könnte sogar einen "Poor man´s Vibrolux Reverb" daraus machen!

Aber erstmal bleibt er so, wie er ist und steht "fest gefügt" im P´raum :mrgreen:


LG - C.

Online
Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4292
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Wizard » Freitag 4. Januar 2019, 13:26

Diet hat geschrieben: Aber trotzdem, Carsten, es verblüfft mich schon etwas, so einen Riesenschrank bei Dir zu sehen :lol:
Wohl denen, die nicht so leicht einschätzbar sind :thumbsup03: - aber Diet, zu denen gehörst du auch :thumbsup03:

Ansonsten: geile Teile für ne Weile! :afro:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Molle
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 15:22
Wohnort: Bad Mountain

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Molle » Dienstag 8. Januar 2019, 23:15

der bandmaster reverb-amp tfl 5005 k ist ein toller amp. hat - wie schon oben ausgeführt - im effektkanal den mittenregler. wenn man daran dreht, merkt man erst, wie man ihn vorher vermisst hat.

im gegensatz zum bf bandmaster hat er röhrengleichrichtung. auch kein nachteil. und natürlich den halll...allll....lll...ll...l.....l

bissel schwer ist er. es ist viel eisen verbaut. aber immer noch leichter als ein combo.

und er ist vergleichsweise preiswert, man kriegt ihn für einen dreistelligen betrag. ein schnäppchen bei den (brauchbaren) silverfaces.

dafür nimmt man die merkwürdige typbezeichnung gern in kauf. weiss jemand, was die leutz von 7ender sich dabei gedacht haben ? zuviel science fiction gelesen ? r2d2 oder sowas ?

es gibt umbauten zum combo mit 2 x 6" im top-gehäuse. das wäre aber keine gute idee. lieber ne andere tischhupe kaufen. ich fahr ja auch nicht mit nem ferrari nur im ersten gang durch die gegend.

ihr merkt, ich bin ein fan. ;)
You won´t part with yours either

Benutzeravatar
Deluxeplayer
Beiträge: 1589
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Deluxeplayer » Mittwoch 9. Januar 2019, 16:45

Hey Molle!
Molle hat geschrieben:der bandmaster reverb-amp tfl 5005 k ist ein toller amp ... und er ist vergleichsweise preiswert...
Ja, absolut :thumbsup03:

Molle hat geschrieben:...dafür nimmt man die merkwürdige typbezeichnung (tfl) gern in kauf. weiss jemand, was die leutz von 7ender sich dabei gedacht haben ? zuviel science fiction gelesen ? r2d2 oder sowas ?...
Haha!
Nee, was das bedeutet weiß ich auch nicht - aber ich hab´mal eine schöne Theorie dazu gelesen:

TFL = Too Friggin´Loud ;)

Molle hat geschrieben:...ihr merkt, ich bin ein fan. ;)
Endlich noch einer :thumbsup03: :prost: :banana03:


LG - C.

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5199
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von tommy » Mittwoch 9. Januar 2019, 17:20

TFL bedeutet wohl "Teflon" und basiert auf einer damaligen Marketingidee bezüglich der Verkabelung.


(Quelle: https://forums.fender.com/viewtopic.php?f=12&t=97860)
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Molle
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 15:22
Wohnort: Bad Mountain

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Molle » Mittwoch 9. Januar 2019, 21:23

aber da weiss ich doch gleich bescheid. tfl = rocket science ! passt also zu mir wie angegossen. :danke:
You won´t part with yours either

Benutzeravatar
Molle
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 15:22
Wohnort: Bad Mountain

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Molle » Sonntag 13. Januar 2019, 20:08

letzte woche hatte ich meinen bandmaster reverb zum üben mit, mit einer 2 x 10" box (jensen jet und tornado).
wow, was ne macht. hat richtig richtig spass gemacht. und ohne rücken.
You won´t part with yours either

Rio
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 16:53

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Rio » Montag 21. Januar 2019, 13:48

Hallo!
Bei anderen hat mir so ein schöner Fendersound schon oft gefallen. Nur wenn ich den Amp selber bedient habe, war das nicht so toll, auch vom Spielgefühl her, eher immer auf der unflüssigen Seite.
Auf jeden Fall habe ich mir nach dem testen einen von den 68 Custom Deluxe Reverb Amps angeschafft. Die Version mit Kieferngehäuse und Neodymspeaker, 16 kg.
Und jetzt bin ich hin und weg was ich auf einmal für Sounds herausbekomme, die ich schon lange wollte, aber nie, noch nicht mal in die Nähe kam.
Mehr Deluxe Reverb brauche ICH definitv nicht.
Keine Ahnung wie nah oder fern mein Amp an den "Originalen" ist, tja welche denn überhaupt? Klangen die nicht alle eh aufgrund der Bauteiltoleranzen mal mehr mal weniger unterschiedlich? War das Spektrum nicht von geil bis Kacke? Sind nicht gerade jene Exemplare die heute noch in guten Zustand sind jene, die keiner spielen wollte, weil sie damals schon nix waren und deswegen fast neu aussehen? Heutzutage aber von Vintagehändlern als außerordentlich gut klingende Exemplare angepriesen werden?
Die wirklich geil klingenden, excessiv genutzten Exemplare dürften nach 40-50 Jahren wohl das zeitliche gesegnet haben, oder nicht mehr in so tollen Zustand sein, egal welche Qualität. Naja und Fenderqualität in den 70ern sowieso...
Ausnahmen mag es geben. Schenkt man den Vintagehändlern Glauben, handelt es sich bei Ihrer Ware immer um Ausnahmen....
Sind nur so Gedanken meinerseits.

Was die Haltbarkeit angeht. Man wird sehen. Ich habe 3 Jahre Garantie auf die Kiste. Sollte er die überstehen, bin ich zuversichtlich, daß der Amp hält.
Ein Amp, der 3 Jahre hält macht auch 30. :D

Rauschen tut meiner und der Vibratoeffekt klopft. Zu Hause höre ich das, in etwa in Tagesschausprecher-Lautstärke. Beim spielen hört man nichts davon. Im Proberaum auch nicht. Diese Art Nebengeräusche wird auch nicht lauter wenn man den Amp lauter dreht. Ich habe seit ein paar Tagen die Tone King Ironman II Loadbox dran. Selbst auf der kleinsten Dampfungsstufe ist das Grundrauschen weg.
Die Tone King Loadbox + Deluxe Reverb gefällt mir richtig gut, viel besser als seinerzeit Plexi + TAD Silencer.

LG, Rio

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10644
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Der Fender Silverface Thread

Beitrag von Magman » Montag 21. Januar 2019, 16:07

Schön wie du das beschrieben hast Rio!

Und du hast natürlich recht. Auch die Originale klingen von supergeil bis Möhre :lol: Und wenn du nun mit deinem neuen Combo so zufrieden bist passt ja alles. Und 3 Jahre Garantie ist gerade bei neueren Fender Amps sehr viel wert sagt man.

Hab Spaß mit deinem CDR :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Antworten