Amp1 von BluGuitar

Amps, Boxen, Speaker & Co.
Benutzeravatar
texasblues75
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2014, 15:53

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von texasblues75 » Montag 20. Mai 2019, 07:58

Hi,
diese Überlegungen, ob Remote oder nicht, kommen mir bekannt vor und ich hab mit bislang gegen die Remote entschieden. Die Möglichkeiten, die diese bietet, überfordern mich, so dass ich irgendwann mit X "Sounds" raus komme und am Ende nicht mehr weiß welcher Sound bei welchem Song und es dann gerade doch nicht passt - nach Tagesform. Ich komme immer wieder auf die Basics zurück und jedes Mal, wenn ich irgend ein programmierbares Gerät dazu baue, merke ich, dass mir die Möglichkeiten zu viel sind und mich mehr vom Musik machen ablenken als mich unterstützen. Und weil hier die Frage nach Pedalboards kam, möchte ich Euch gerne meine (aktuellen) Versionen vorstellen.

Ich bin auch relativ häufig am Umbauen (gewesen … hoffentlich :-) ) und habe nach einer etwas umfangreicheren Evolution nun zwei Boards bestückt. Zentrale ist jeweils der Amp1, im ersten Fall die Version 1, auf dem zweiten Board die Mercury Edition. Die Amps stehen jeweils auf dem Classic-Kanal und umgeschaltet wird entweder mit dem Amp1 oder mit einem externen Fußschalter.

Auf dem ersten Board - meinem "Experimentierboard" - hab ich vor dem Amp1 einen Tuner, einen EP Booster als "always-on" bei Strats und den Mini-Tube-Scremer für Solo-Boost oder bei Strat-Clean-Sounds. Im Effekt-Loop das Mini-Flashback, Mini-Hall of Fame, Looper und ein Volume-Schalter als "Minus-Boost". Man erkennt auf dem Bild auch noch den externen Fußschalter (der mit dem Pfeil) für Clean / Overdrive. Die Möglichkeiten sind ausreichend für mich und mit den Toneprints des Flashbacks kann ich z. B. Slap-Back und Solo-Delay ablegen - muss dabei aber am Regler drehen. Wobei mir das Knöpfe drehen lieber ist als programmieren.

Bild

Auf dem zweiten - meinem aktuellen "Arbeitsboard" - befindet sich vor dem Amp das Zoom MS-70 CDR als Tuner und Compressor bzw. für das Angleichen unterschiedlicher Gitarren. Das Zoom hat quasi eine Einstellung während Probe oder Gig und wird dann eingeschaltet, wenn ich es brauche. Umschalten der Sounds am Zoom während Gig ist mir zu "fizzelig". Danach kommt ein DIY Musikding Screamer und im gleichen Pedal und vor diesem steckt noch ein Volume-Schalter. Das Flashback Delay hängt im Effekt-Loop. Hier dann wahlweise als Delay, Looper oder Volume-Schalter - je nach Stellung der Knöpfe.

Bild

Die Boards sind beides Siebdruckplatten, die ich mit einer Velourfolie und teilweise mit Velcro überzogen habe. Velourfolie hatte ich noch zuhause, deshalb die Variante. Unten dran Gummifüße und die Boards werden in passenden Pedalboard-Taschen transportiert. Mir persönlich sind Koffer hier zu unhandlich (zwischendurch ausprobiert) und auch hier bin ich wieder auf Taschen zurück gekommen.

Bislang bin ich sehr zufrieden, dass ich diese Lösung nun fertig gestellt habe, und kann mich wieder aufs Musik machen konzentrieren.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
MPhase4
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von MPhase4 » Montag 20. Mai 2019, 08:24

Hmmm, ich glaub ich habs auch an den Ohren.
Der CC des ME Classic verändert nach meinem Empfinden auch nicht wirklich viel am Sound. OK, die Höhen ändern sich etwas.
Beim V1 empfand ich den Regelbereich krasser.
Ist das so oder bin ich einfach nur taub?

Gruß Michael

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 1388
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Ingolf » Montag 20. Mai 2019, 09:20

MPhase4 hat geschrieben:
Montag 20. Mai 2019, 08:24
Hmmm, ich glaub ich habs auch an den Ohren.
Der CC des ME Classic verändert nach meinem Empfinden auch nicht wirklich viel am Sound. OK, die Höhen ändern sich etwas.
Beim V1 empfand ich den Regelbereich krasser.
Ist das so oder bin ich einfach nur taub?

Gruß Michael
Ich empfinde die Änderungen so wie im Handbuch beschrieben.
Die Zerrstruktur bleibt gleich, aber die Bissigkeit und auch Kompression ändern sich beim Drehen nach rechts signifikant.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10726
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Magman » Freitag 24. Mai 2019, 07:28

Kleine Info für Mercury Edition Player (funktioniert nicht bei der MKI!). Das ist ne tolle Sache :thumbs:

„Wie kann ich am AMP1 für jeden Kanal einen individuellen maximalen Gainwert einstellen?“

Durch einmaliges Anschließen der REMOTE1 kann man am AMP1 das Gain pro Kanal customizen und für jeden Kanal das Gain individuell reduzieren:

Schließe zunächst die REMOTE1 an den AMP1 an. Wähle dann an der REMOTE1 einen Kanal aus und stelle das gewünschte Maximal-Gain ein:
Halte BOOST an der REMOTE1 so lange gedrückt, bis der Schalter zu blinken beginnt. Nun kannst du mit dem Drehknopf der REMOTE1 das gewünschte Maximal-Gain einstellen. Um diesen Wert im AMP1 zu speichern, halte am AMP1 den mittleren Fußschalter [BOOST] für drei Sekunden gedrückt und bestätige dann mit dem rechten Fußschalter.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
LevArris
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:49

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von LevArris » Freitag 31. Mai 2019, 13:30

Magman hat geschrieben:
Freitag 24. Mai 2019, 07:28

Durch einmaliges Anschließen der REMOTE1 kann man am AMP1 das Gain pro Kanal customizen und für jeden Kanal das Gain individuell reduzieren:

Schließe zunächst die REMOTE1 an den AMP1 an. Wähle dann an der REMOTE1 einen Kanal aus und stelle das gewünschte Maximal-Gain ein:
Halte BOOST an der REMOTE1 so lange gedrückt, bis der Schalter zu blinken beginnt. Nun kannst du mit dem Drehknopf der REMOTE1 das gewünschte Maximal-Gain einstellen. Um diesen Wert im AMP1 zu speichern, halte am AMP1 den mittleren Fußschalter [BOOST] für drei Sekunden gedrückt und bestätige dann mit dem rechten Fußschalter.
Genau das, hab ich vor ein paar Tagen sehr zu Schätzen gelernt. Ist für mich mit meiner aktuellen "Arbeitsweise" ein Gamechanger.
Den Vintage mag ich z.B. mit wenig Gain. Er "bricht dann irgendwie so nett auf" und mit dem Boost kann man ihm noch ein wenig "Watz" geben. Der Classic sollte sich dann davon schon deutlich abheben aber eben auch nicht undefiniert werden. Dazu brauchts insgesamt einfach mehr aber nicht zuviel.
Tja und Modern braucht bei mir recht viel Dampf. Ich nutze (noch) keine Distortion/OD-Treter. Aktuell hat er zwei Zwecke. Wenn ich den EQ anpasse und die richtige Gitarre nehme, kann ich damit -wenns denn mal nötig wäre- durchaus etwas metallisch unterwegs sein. Für alles andere kann ich ihn mit (teil-)abgedrehtem Volume/Tone-Poti und Hall (sowie zur Not Boost) für singende Lead-Soli's verwenden...

Das ist so mein aktueller "Entwicklungsstand". Weitere "Evolution" nicht ausgeschlossen ;-)

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10726
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Magman » Dienstag 9. Juli 2019, 11:03

Weil ich das so geil finde was der Nico Schliemann (Glasperlenspiel & Maite Kelly) da so rausholt will ich euch das auch nicht vorenthalten. Der Amp1 zusammen mit dem HX Effects. Oberamtliche Sounds finde ich :thumbs:

Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Electric Mud
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 13:16

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Electric Mud » Dienstag 9. Juli 2019, 11:43

Salu,
ein wirklich cooles und super klingendes Rig. Interessant finde ich, dass er aus dem Speaker-Out in das Torpedo geht, aber dieses wohl nur als Loadbox und ohne dessen Speaker-Sim nutzt, und dann im L6 eine IR lädt. Er könnte ja theoretisch auch den SpeakerSim-Out des Amp1 oder eben die Sim des Torpedo nutzen.
Viele Grüße
EM

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5284
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von tommy » Dienstag 9. Juli 2019, 12:13

Electric Mud hat geschrieben:
Dienstag 9. Juli 2019, 11:43
Salu,
ein wirklich cooles und super klingendes Rig. Interessant finde ich, dass er aus dem Speaker-Out in das Torpedo geht, aber dieses wohl nur als Loadbox und ohne dessen Speaker-Sim nutzt, und dann im L6 eine IR lädt. Er könnte ja theoretisch auch den SpeakerSim-Out des Amp1 oder eben die Sim des Torpedo nutzen.
Viele Grüße
EM

Ich denke, dass das Routing der IRs am Ende der Kette (inklusive der Effekte des Helix) einfach unkomplizierter im HX geht.
Sonst müsste man die HX Effekte ja irgendwie als Loop zusätzlich vor den Torpedo IRs einbinden.
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Electric Mud
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 13:16

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Electric Mud » Mittwoch 10. Juli 2019, 12:13

tommy hat geschrieben:
Dienstag 9. Juli 2019, 12:13
Ich denke, dass das Routing der IRs am Ende der Kette (inklusive der Effekte des Helix) einfach unkomplizierter im HX geht.
Sonst müsste man die HX Effekte ja irgendwie als Loop zusätzlich vor den Torpedo IRs einbinden.
Ahoi,
ich glaube die Effekte fährt er alle nach der IR, so wie es ja auch im Studio oft gemacht wird: Gitarre trocken aufgenommen und danach mit Effekten versehen. Also Git > PreFX > Amp > Speaker/ IR > PostFX (Mod, Delay, Reverb)

Das Routing wäre demnach nicht der ausschlaggebende Grund für die Verwendung der IRs sondern, meine Vermutung, eben der Klang, welcher dem Gitarristen im Video besser zu gefallen scheint als die SIM des Amp1 oder die SIM des Torpedo.

Beste Grüße :banana02:
EM

Mintage
Beiträge: 1101
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Mintage » Freitag 12. Juli 2019, 00:10

Wie goil,

es gab mit dem geboosteten Leadsound des Effektgerätes immerhin
einen (!) Sound, der mir gefiel...!

All das zerstört immer meine Ambitionen, mir doch auch mal
so ein Helix-Teil zuzulegen - und das sage ich als praktizierender
Bespaßungs-Gitarrist.

Vielleicht bin ich auch einfach unwillig, mich mit dem dann
anfallenden Sound-Rumfriemeln ( neverending...) zu befassen ;-)

Grüsse
Rainer

Antworten