FRFR: 8" + Sub oder 15"

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Loki » Mittwoch 18. Oktober 2017, 15:56

Ingolf hat geschrieben:Der DXR klingt nicht so Hifi, sondern unterstützt durch seine etwas stärkere Mittenbetontheit mehr das Gefühl, es mit einem Gitarrencab zu tun zu haben.
Es gibt immerhin einen Preisunterschied von 180 Euro zwischen DBR 10 und DXR 10. Die DXR ist hochwertiger gebaut und hat wohl auch hochwertigere Treiber.


Die Treiber sind wohl die gleichen.

Das mit mehr Mitten nehme ich auch so wahr. Vielleicht klang die DBR für meine Ohren deswegen angenehmer. Ich hab ein einfaches, selbst aufgenommenes Geplänkel drübergeschickt. Das hatte ich natürlich schon für mp3-Player mit weniger Mitten aufgenommen. Die DBR klang so wie gewünscht, die DXR hatte zu viele Mitten. Wenn ich die Aufnahme separat abmische sollte das dann aber gegessen sein
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 502
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Oldman » Mittwoch 15. November 2017, 08:43

Moin,

bin noch neu hier und oute mich mal gleich als Anfänger...

Der Kemper und ne passende Box dazu interessiert mich auch.
Bei Session haben die eine Friedman ASM12 dazu empfohlen. Den Preis zunächst mal außen vor, hat jemand Erfahrung mit dem Friedman und ggf. im Vergleich dazu die DXR?
Oder ist das letztlich nicht vergleichbar weil der Friedman eher als Bühnenmonitor eingesetzt wird?

Im Moment übe ich nur zu Hause, da sind beide wohl unterfordert, ggf sogar überdimensioniert?
Ob ich es jemals auf eine Bühne schaffe ist auch noch offen, würde jedoch ungern zweimal/mehrmahls kaufen.
Habe einen Fender Mustang 2 zum üben, reicht natürlich vollkommen aus, aber der Kemper juckt doch schon ordentlich.

Danke für Anworten...
Oldman
 
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 11:51

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Manuel » Mittwoch 15. November 2017, 09:14

Moin Oldman und herzlich Willkommen!

Ich bin da zwar nicht ganz im Thema, habe aber bis jetzt nur Gutes von den BlueAmps für diesen Zweck gehört:

http://www.blueamps.de/

Die Modeller-Spezis werden sich aber bestimmt noch zu Wort melden ...
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon tommy » Mittwoch 15. November 2017, 09:28

Moin und herzlich willkommen Oldman,

interessant wäre zu erfahren, unter welchen Bedingungen und wie laut Du zuhause spielst. Möglicherweise kannst Du ja erst einmal mit Bordmitteln (Hifi Anlage, PC Monitorlautsprecher etc.) den Kemper testen.
Erst wenn Du "rausgehst" schaffst Du Dir dann eine entsprechend leistungsstarke und kostenintensive Box an.

Aber wie Manuel schon schrieb, hier werden sich mit Sicherheit noch die Cracks melden. :thumbsup02:




P.S. Vielleicht hast Du ja Lust, Dich hier mal ein wenig vorzustellen:

viewtopic.php?f=26&t=39
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4018
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Oldman » Mittwoch 15. November 2017, 10:20

... ja den BlueAmp hab ich auch schon entdeckt.
Vielleicht hat hier jemand beide besessen und kann was dazu schreiben.
Oder Vor-/Nachteile nennen (Preis außen vor).

Zuhause übe ich meist über Kopfhörer, klingt für mich besser als aus dem 12"er.
Der Mustang 2 ist klanglich eher ein Tiefflieger, aber der Preis und das Gesamtkonzept für Anfänger erschien mir ok.
Oldman
 
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 11:51

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Loki » Mittwoch 15. November 2017, 11:23

Für nur zu Hause und in vermutlich kleineren Räumen bei gemäßigter Lautstärke sollte ein aktiver Nahfeldmonitor fast die bessere Wahl sein. Und die preiswertere.

Ich brauch die FRFR auch nur ein paar Mal im Jahr, aber draußen kommt man mit den HS nicht weit. Und doppelt kaufen wollte ich nicht
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 502
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon partscaster » Mittwoch 15. November 2017, 13:00

Oldman hat geschrieben:... ja den BlueAmp hab ich auch schon entdeckt.
Vielleicht hat hier jemand beide besessen und kann was dazu schreiben.
Oder Vor-/Nachteile nennen (Preis außen vor).

Zuhause übe ich meist über Kopfhörer, klingt für mich besser als aus dem 12"er.
Der Mustang 2 ist klanglich eher ein Tiefflieger, aber der Preis und das Gesamtkonzept für Anfänger erschien mir ok.


Es kommt drauf an, was man möchte. Ist man jemand, der möglichst schnell und unkompliziert zum Ziel kommen möchte, und - zumindest ohne den Einsatz externer Helferlein - nicht viele verschiedene Sounds benötigt, ist der Amp1 eine gute Lösung. In Verbindung mit der BluBox auch in die Stereoanlage oder Monitore in toller Qualität.

Der Kemper ist natürlich deutlich flexibler unterwegs. Möchte man viele verschiedene Amp Sounds und Effekte, ist das wohl nahe am Paradies.
Die Frage nach der richtigen (Gitarren-) Box für den Kemper lässt sich schwierig beantworten, weil das stark vom persönlichen Geschmack abhängt. Da sollte man möglichst vergleichen. Auch weil ja z.B. Fender-Profile über Jensens im offenen Gehäuse in der Regel anders klingen, als über eine geschlossene, steife Konstruktion mit V30s.

Ich persönlich finde "echte" Gitarrenboxen auf der Bühne besser, was aber eventuell auch reine Gewohnheit ist. Nach vorne raus, also zum Publikum hin, ist ein Signal aus der PA allerdings oft angenehmer. Das empfinde ich auch bei klassischen Amps so.

Der Mustang 2 klingt doch eigentlich schon gut, zumindest wenn man klassische Sounds bevorzugt. Allerdings will der 12" Speaker schon etwas gefordert werden. Bei sehr geringen Lautstärken ist da sonst immer eine gewisse Härte im Ton - finde ich. Da ist der kleinere Mustang 1 tatsächlich die bessere Wahl. Über Kopfhörer mochte ich die Mustangs nicht so wirklich.

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Ingolf » Mittwoch 15. November 2017, 14:32

Hallo Frank!
Obwohl ich selbst seit fast 6 Jahren eingefleischter Kemperianer bin, empfehle ich dir, solltest du amp-mäßig ein Upgrade in Erwägung ziehen: den Fender Mustang III V2.
Gibts gebraucht recht günstig und sollte dir für viele Jahre Freude bereiten.
Kann durch den erwachseneren Speaker aus meiner Sicht deutlich mehr als der Mustang II.
Der MIII ist der Amp der bei mir im Wohnzimmer steht, den ich mitnehme für den schnellen Jam oder die Session woanders usw.
Mehr Investment halte ich nicht für sinnvoll.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 903
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 15. November 2017, 14:43

Ich schließe mich Ingolf an. :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6138
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: FRFR: 8" + Sub oder 15"

Beitragvon Wizard » Mittwoch 15. November 2017, 15:02

Aber sind 100 W nicht doch arg viel? Ok, sind keine Röhren Watt, oder ist das bei Transistor Amps noch im grünen Bereich? :kopf_kratz01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3502
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x