Seite 59 von 73

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Mittwoch 6. Februar 2019, 21:22
von Magman
Magman hat geschrieben: Ich dank dir für dein Statement und dein Videolink. Ich mag es gerade bei Leadboost, das ich außer mehr Lautstärke auch etwas mehr Gain habe. Der Spark macht das ja, wenn er vor der Gitarre sitzt. Genau so der Diamond Comp.Meinen Rath Amp Solo Switch teste ich auch mal noch an dem Amp. Ich muss es für mich einfach mal probieren, was besser funzt. Ein TS tut das ja auch. Haben wir früher ja auch so gemacht vor dem 800er ;)
Heute viel probiert und die für mich ideale Variante gefunden für den passenden Leadboost im Classic Kanal. Gut das man nicht immer gleich alles verkauft ;) Der Tone City Sweet Cream bringt’s voll. Durch den Touch Poti, was das Tone Poti ersetzt kann man den Sound ideal angleichen. Es entstehen also keinerlei störenden Höhen, das Signal wird außer dem gewünschten Plus an Gain und Volume nicht beeinflusst. Ich hab dem Gainregler einen anderen Knopf spendiert und ihn mit einem Gummiring schwergängig gemacht, um ihn nicht versehentlich zu verstellen. Man kann das Low-Gain Pedal auch nur als Volumeboost nutzen. Ein absolute Empfehlung meinerseits :thumbs:

Bild

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 08:19
von MPhase4
Hallo Martin,
du schreibst....." Es entstehen also keinerlei störenden Höhen,....."
Du hast den Sweet Cream ja vor dem AMP hängen. Das mit der Höhenanhebung passiert meinem Empfinden nach nur wenn das Signal z.B. über einen Booster im FX-Loop angehoben wird.

Re: Amp1 von BluGuitar => Booster

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 08:50
von Richard
-
Hai,

das trifft sich ja wieder - ich habe die letzten Tage genau für diese Funktion eines Boosters mit leichtem Schmutzeffekt für mein kleines Board viele "Rochaden" gemacht.

Meine LowGain-Kandidaten waren neben dem SweetCream (der ist klasse), der KaffirLime (ein BB PreAmp-Clone), der BadHorse (Klon-Clone) und die Klassiker: BluesDriver, MojoMojo usw.
Am besten gefällt mir: Der J.Rockett "TouchOverdrive" in einer Einstellung als Booster (Vol/Tone 12h - Gain 9h). Der kann fast gleich wie der SweetCream eingestellt werden, bringt aber bei Tone um 12h einen unaufdringlichen Anteil an Höhen mit, was mir sehr gut gefällt und wirkt trotz dem "Dirt" irgendwie "cleaner". Ausserdem hat das Teil ungewöhnlicherweise keinen Sweetspot, sondern ist über alle Stellungen von Gain und Tone wirklich gut brauchbar. Mit einem Dreh am Gain-Poti kann er plötzlich auch rocken. Bei höheren Einstellungen klingt er wie mein ZenDrive(-Clone) und liefert eine recht dichte Zerre. Beim SweetCream wirkt der Touch-Knob sehr subtil. Wenn's mit den Höhen auf Anhieb passt ist es okay (bei mir passte es) - der TouchOverdrive hat einen Tone-Knob, der mit Ausnahme der beiden Extremstellungen eine sehr feinfühlige Einstellung ermöglicht.

Im A/B-Vergleich SweetCream - TouchOverdrive wurde es dann der letztere (ich hatte ihn mir wg. des zur Zeit günstigen Preises zum Test bestellt und werde ihn nicht zurückschicken, da er wirklich sehr vielseitig ist).

Just meine 5 Cent,

Richard

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 11:47
von Garry
Hallo Martin, wieso hast du dich für den Sweet Cream entschieden und nicht für deinen Lieblingszerrer den Ultimate Drive ?

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 12:18
von Manuel
Magman hat geschrieben:Heute viel probiert und die für mich ideale Variante gefunden für den passenden Leadboost im Classic Kanal.
Boost, nicht Overdrive/Zerrer ...

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 18:15
von Magman
Garry hat geschrieben:Hallo Martin, wieso hast du dich für den Sweet Cream entschieden und nicht für deinen Lieblingszerrer den Ultimate Drive ?
Du das hat zwei Gründe. Erstens benötigte ich nur eine kleine Schippe mehr an Gain und Lautstärke und der geringe Platz auf dem Board kam mir mit dem Sweet Cream gerade recht. Das Teil ist wirklich Sahne!
Das UD ist ja ein MiaB Pedal und den Sound gebe ich ja bereits vor. Der Sweet Cream ist relativ klangneutral und passt da besser.

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 18:19
von Magman
Manuel hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Heute viel probiert und die für mich ideale Variante gefunden für den passenden Leadboost im Classic Kanal.
Boost, nicht Overdrive/Zerrer ...
Manuel, dreht man den Sweet Cream vom Gain her ganz ab und erhöht das Volumen, dann boostet er nur. Ich mag Leadboost mit etwas mehr Zerre und Lautstärke. Das kann er erstklassig :thumbs:

Video kommt...

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 18:23
von Magman
MPhase4 hat geschrieben:Hallo Martin,
du schreibst....." Es entstehen also keinerlei störenden Höhen,....."
Du hast den Sweet Cream ja vor dem AMP hängen. Das mit der Höhenanhebung passiert meinem Empfinden nach nur wenn das Signal z.B. über einen Booster im FX-Loop angehoben wird.
Du ich hab das im FX gar nicht erst probiert, weil es so, wie es jetzt ist einfach ideal für mich ist. Ein Boost im FXLoop bringt wirklich nur mehr Volume und „reinigt“ den Effektweg ein wenig vor Verlusten. Ich hab ja eh kaum was dazwischen hängen, von daher ;)

Re: Amp1 von BluGuitar => Booster

Verfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 18:25
von Magman
Richard hat geschrieben:-
Im A/B-Vergleich SweetCream - TouchOverdrive wurde es dann der letztere (ich hatte ihn mir wg. des zur Zeit günstigen Preises zum Test bestellt und werde ihn nicht zurückschicken, da er wirklich sehr vielseitig ist).

Just meine 5 Cent,

Richard
Hi Richard, ich mag die Rockett Pedale, der TO ist auf jeden Fall auch interessant! Nutzt du das denn auch vor dem Amp1?

Re: Amp1 von BluGuitar

Verfasst: Freitag 8. Februar 2019, 11:04
von Richard
Hallo Martin,
nein - da ist kein Amp1 im Haushalt, also "Off-Topic".

Fazit: Der SweetCream ist ein prima Pedal für diesen Zweck !

Werde zu dem Thema aber vielleicht einen Beitrag bei den "PedalBoards" ranhängen ..

LG
Richard