Amp1 von BluGuitar

Amps, Boxen, Speaker & Co.
Benutzeravatar
Motörheiko
Beiträge: 1059
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16
Wohnort: Scheissegalien
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Motörheiko » Freitag 15. März 2019, 08:18

... hab mich gestern *endlich* in den Classic Kanal meines Amp1 verliebt ...

Classic Kanal und Les Paul, wobei ich die Paula auf jeweils 4-7 für verschiedene Rhythmussounds runterdrehe - quasi Clean bis Crunch ... für Soli wird komplett aufgerissen und dank des 50´s wiring kommen noch ein paar dezente Höhen für das etwas an Präsenz dazu. Das Kompressorpedal für fülligere Rhythmussounds und der Sweet Cream für eine kleine Schippe "Sternenstaub" ...

Schwer zu beschreiben, der Sound mit Strat und Vintagekanal ist ja auch schön warm und ohne klingeln in den Höhen, der Classic klingt mit der Les Paul trotz der Humbucker deutlich aufgeräumter in den Bässen, hat eine andere, tendenziell drückendere Wärme in den Mitten aber auch angenehme Höhen, die erst leicht auffällig werden, wenn man die Gitarre voll aufdreht - aber genau das mag ich um mich mit dem Solosound durchzusetzen.

Bin mal gespannt ob der Honeymoon die nächsten Wochen und Proben übersteht :popcorn:
Hot Legs, ready to go
alles, was sie anhat, ist ihr Radio

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10931
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Magman » Freitag 15. März 2019, 10:00

Motörheiko hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 08:18
... hab mich gestern *endlich* in den Classic Kanal meines Amp1 verliebt ...
Wurd ja auch Zeit :mrgreen:

Grad mit Humbucker ist das IMO der geilste Kanal des Amp1. Da geht einfach alles. Ich hatte ja Anfangs auch den Sweet Cream mit drin. Verträgt sich super und klingt klasse. Aber der Golden Plexi ist gerade im Classic Kanal DIE Bank. Da kannst du aus dem JCM800 einen hot Plexi, bzw JCM900* machen in allerfeinster Manier. Probiers unbedingt mal aus! Dazu dann noch einen etwa halb aufgedrehten Boost des Amp1 hmmmmm :sabber:

*Das gleiche hab ich ja mit meinem SM60 und den beiden Gainkanälen, von daher komme ich mit beiden Amps nun super klar.


Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Ziggy1965
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 19:17
Wohnort: am Chiemsee

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Ziggy1965 » Montag 25. März 2019, 17:38

Liebe Amp1-user,
seit 09.02.19 bin ich auch ein Fan diese Amps. Ich habe ihn als Mercury Edition mit der Remote 1 zusammen gekauft und war bis vorgestern sehr happy.
Dann kam dann wenig Ernüchterung auf. Kurz nach der 30-Tage-Frist ist plötzlich, wenn man den Boost voll aufdreht, das Signal weg. Einen Milimeter zurückgedreht ist es dann wieder da (unabhängig vom Kanal). Ich hab dann natürlich die anderen Regler auch probiert und auch beim Volume-Regler des Modern-Kanals bricht an einer Stelle das Signal ein.
Ich habe Thomann kontaktiert und heute ist der Amp unterwegs zur Reparatur.
Hoffentlich ein Einzelfall und bald wieder repariert.
Ein wenig gefrustet,
Grüsse in die Bude,
Bernd

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 1478
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Ingolf » Montag 25. März 2019, 17:51

Ziggy1965 hat geschrieben:
Montag 25. März 2019, 17:38
Liebe Amp1-user,
seit 09.02.19 bin ich auch ein Fan diese Amps. Ich habe ihn als Mercury Edition mit der Remote 1 zusammen gekauft und war bis vorgestern sehr happy.
Dann kam dann wenig Ernüchterung auf. Kurz nach der 30-Tage-Frist ist plötzlich, wenn man den Boost voll aufdreht, das Signal weg. Einen Milimeter zurückgedreht ist es dann wieder da (unabhängig vom Kanal). Ich hab dann natürlich die anderen Regler auch probiert und auch beim Volume-Regler des Modern-Kanals bricht an einer Stelle das Signal ein.
Ich habe Thomann kontaktiert und heute ist der Amp unterwegs zur Reparatur.
Hoffentlich ein Einzelfall und bald wieder repariert.
Ein wenig gefrustet,
Grüsse in die Bude,
Bernd
Ich wäre da nicht gefrustet.
Ich habe das bei meiner Mercury Edition bei einem Poti auch.
Es handelt sich hier ja um Trim Potis.
Ich gehe davon aus, dass einzelne Potis nicht nur exakt bei Linksanschlag nullen, sondern auch bei vollem Rechtsanschlag.
Insofern, da der Regelweg der Potis ansonsten wie gewünscht verläuft (außer dass es von Min nach Max und dann wieder auf Null geht), habe ich das für mich nicht als Fehler, sondern als konsistent auftretende Potieigenschaft gewertet und das Gerät behalten.
Ich hatte dieses Verhalten übrigens vor Ablauf der Moneyback- Frist bemerkt.

Ziggy1965
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 19:17
Wohnort: am Chiemsee

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Ziggy1965 » Montag 25. März 2019, 19:16

Der Boost alleine hätte mich wahrscheinlich nicht gestört, aber der Einbruch mitten im Regelweg des Modern Volume ... Bei einem fabrikneuen Gerät wollte ich das nicht so belassen. Vielleicht bin ich ja zu empfindlich. Typisch Beamter😉

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10931
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Magman » Montag 25. März 2019, 20:40

Ziggy du hast richtig gehandelt, die CC-Potis sollten ausgetauscht werden. Es kommt wohl durch zu heißes Löten im Lötbad bei der ersten Charge. Dadurch ist bei wenigen Potis etwas Plastik am Ende der Leiterbahn geschmolzen und hat dadurch das Signal unterbrochen. Kann passieren. Der BluGuitar Service wird’s richten ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Ziggy1965
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 19:17
Wohnort: am Chiemsee

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Ziggy1965 » Montag 25. März 2019, 21:36

Danke für die Info. Ich freu mich schon drauf, wenn er zurück ist.

Benutzeravatar
texasblues75
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2014, 15:53

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von texasblues75 » Mittwoch 27. März 2019, 14:27

Hallo zusammen,
ich bin ja auch ein Amp1-User der ersten Stunde, hab die erste Version und seit letztem Weihnachten zusätzlich auch die Mercury Edition - mitunter also Backup, falls doch mal was sein sollte mit einem der Amps. Dazu eine Nano-Cab und die Bluebox hab ich, wenn ich damit auf die Bühne gehe. Die anderen Amps, die ich noch hatte, habe ich verkauft, da das Konzept und die Möglichkeiten vom Amp1 für mich perfekt passen.

Soundtechnisch war ich schon bei der ersten Version ziemlich zufrieden, nur der Hall hat mir nicht so zugesagt und mit Strat (hab damals viel mit Strat gespielt) hat für mich beim Clean-Kanal bisserl "etwas" gefehlt. Demnach hatte ich ein etwas umfangreicheres Pedal-Board mit EP-Preamp von Amp-Fx davor, der mir das "Etwas" in den Clean-Kanal gebracht hat, Tube-Screamer Mini für Solo im Vintage Kanal (hab damals nur Clean und Vintage gespielt). Im Effekt-Loop dann ein TC Flashback Mini, TC HOF Mini und ein Volume-Pedal. Braucht Platz ...

Jetzt mach ich grad nur rockigere Sachen und wollte alles kompakter haben, was mir soweit gelingt, dass ich im Effekt-Loop nur noch ein Zoom MS-70 hängen habe und nur noch im Classic-Kanal unterwegs bin. Der Hall ist dabei immer an, denn jetzt klingt er in meinen Ohren nach etwas. Mit der Mercury Edition kann ich nun im Preset-Mode den Effekt-Loop an/aus mit abspeichern und kann so im Zoom durch die einzelnen Presets "zappen", um den richtigen Effekt beim richtigen Song auszuwählen. Im einen Preset ist der Effekt dann hörbar, im anderen nicht. Dazu ein 2fach Fußschalter. Das Zoom MS-70 hängt an einer Powerbank für Handys, die ich unter das Board geschraubt habe. Dieses Pedal kann nämlich mit dem USB-Kabel betrieben werden. Für das was ich brauche, reichen die Effekte locker und klingen mehr als ordentlich.

Das ist super reduziert und passt momentan für mich und das Board passt wieder in eine alte 15"-Notebooktasche. Mich würde interessieren, ob von Euch jemand den Amp auch so stark reduziert einsetzt, also nur Amp1 pur benutzt oder zusätzlich nur "ein" Pedal im Loop hat.

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1399
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Duke » Mittwoch 27. März 2019, 17:42

Hi, benutze den Amp1, wenn ich ihn spiele, wie jeden anderen Amp, also ein Kanal und Volume-Poti. Durch den besseren Hall und die für meinen Geschmack passendere Abstimmung, fehlt mir bei der Mercury-Edition auch nix. Den Boost lasse ich gerne an. Kanal wähle ich eher nach Stimmung, funktionieren für mich alle gut. Für mich ist der Amp1 aber eher Backup, obwohl ich letztlich nicht mehr bräuchte...
LG
Uwe
Gear: RG Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin D28, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD + Rev + Comp, Andreas SoT, Dunlop Echoplex, RG 1x12 oval back G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Blug Bluebox, Realtone Blackface Amp

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10931
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitrag von Magman » Mittwoch 27. März 2019, 20:25

Duke hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 17:42
Für mich ist der Amp1 aber eher Backup, obwohl ich letztlich nicht mehr bräuchte...
Uwe das ist, oder besser war er für viele die ich kenne auch. Auch für mich. Sozusagen als Reiseamp, wenn man ganz wenig Platz hat. Nun, wie wohl mittlerweile ein jeder hier weiß ist es bei mir mehr geworden als ein Backup. Der Classic Kanal klingt wie gemacht für mich. Zusammen mit dem Boost ist das ähnlich wie bei meinem PCL Stagemaster Gain1 und Gain2. Vorteil des Amp1, durch die Custom Controls kann ich meine Gitarre wirklich optimal anpassen. Dann das wirklich sehr gute Noisegate. Das ist für mich Gold wert! Die BluBox nutze ich am Amp1 sowie bei dem Stagemaster. Mit beiden hole ich dadurch erstklassige Sounds über die PA.
Und nebenbei gehört Thomas, sowie auch die Jungs von PCL zu meinem engeren Freundeskreis. Besser kann man es nicht haben ;)

@Andreas: Ja, ich habe mittlerweile auch zwei Amp1. Mit einem nutze ich nur ein Zoom G1on. Auch mit Akkupack. Tja, es klingt super und passt locker in meine Tourtasche. Ich werd mir wohl auch noch ne zweite BluBox holen. So habe ich ein schönes kleines kompaktes Board und eben ein größeres ;)

Befeuert werden alle Varianten mit der Fatcab. Hübsch, leicht und echt stark!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Antworten