Gitarrenaufnahme?

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Gitarrenaufnahme?

Beitragvon heiko7471 » Sonntag 7. Januar 2018, 15:39

... ich bilde mir auch ein, eine Akustikgitarre zu hören ...
heiko7471
 
Beiträge: 779
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Gitarrenaufnahme?

Beitragvon Duke » Sonntag 7. Januar 2018, 15:41

Ist auf jeden Fall schon mal schön gespielt, damit klingt es auch gut. :D

Würde auch zur Halbakustik tendieren, könnte aber auch alles andere sein. :kopf_kratz01:

Bei der Kette tippe ich auf einen Fenderstyle-Amp + Palmer.

Könnte hier aber auch ein Pedal direkt in den Palmer sein.
Was dafür spricht, wäre, dass mir persönlich am Sound irgendetwaswas fehlt. Kann gar nicht sagen was, ist letztlich nicht so, wie ich es von einem klassischen Gitarrensound erwarte.
Obwohl der genau das hat, was viele, gerade in YT-Videos als total super empfinden... :| (hier fehlt definitiv ein Achselzack-Smiley... ;) )

Wie auch immer klingt unterm Strich gut und stimmig. 8-)
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1187
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gitarrenaufnahme?

Beitragvon THB » Sonntag 7. Januar 2018, 15:44

P-90 oder ähnlich fetter Singlecoil mit kaskadierten Vorstufen, die auch ein Bodeneffekt sein können (SoT?)....

Mir gefällt das spiel so gut, dass ich mir über Rest weniger Gedanken mache... :boing01:
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 853
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Gitarrenaufnahme?

Beitragvon SilviaGold » Sonntag 7. Januar 2018, 18:25

SO......einige Kommentare sind ja noch gekommen und ich löse das "Rätsel" nun auf :) Kurzversion siehe unten!

Ihr habt so recht, eine Aufnahme zu beurteilen und das Equipment im nachhinein rauszuhören (wir haben das ja schon öfter gemacht),
ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Besonders deswegen herzlichen Dank an Euch Alle, die doch so freundlich waren hier mitzumachen :thumbsup02:

Weshalb überhaupt diese Aktion?
Es ging mir um Eure Einschätzung, ich selbst verliere mich schnell im Meer der Möglichkeiten, darum eine bessere Orientierung zu haben - wenn ich viel rumschraube. Es ging um die Wahrnehmung der Aufnahmequalität an sich.

Ich habe vier Strats (vovon jede anders klingt und sich ander anfühlt), massig Pickupguards mit div Bestückung (teuer und cheapo),
spiele jahrelang rum, bastele, probiere Tele, Semis, LesPauls...habe zig Bodentreter und Amps.
Tausche mich mit Euch in der Bude über Klangvorstellungen und Equipment aus und schwelge gerne in AkustischenTräumen :mrgreen:

Ich möchte 1 gute Aufnahme aber habe mind. 1000 Möglichkeiten... für jeden Song.

Habe mich mit PC Homerecording beschäftigt, an 300 Plugins gedreht, mal ne schöne CD erstellt. Dabei schmiert der PC oft ab und ich verliere mich in Technik. Lust und Einstellung ist auch sehr wechselhaft, es ändern sich die musikalischen Schwerpunkte schonmal wöchentlich, der Geschmack und die Ohren entwickeln sich. Wohin? Komme mir machmal vor wie ein Fisch der den Ozean sucht... :lol: - aber schwimmen macht schon Spass.

Spiele vorwiegend zuhaus, kann nun aber auch wieder im Proberaum laut spielen. Dort möchte ich dann auch aufnehmen.
Dafür habe ich jetzt ein gebarauctes Zoom R16 (das für mich aussergewöhnliche Setup :D )
Hiermit habe ich jetzt also 2 Tage beschäftigt um damit überhaupt umgehen zu können. ( Nur Technikparameter im Kopf :? )
Daher also diese Aufnahme... wo ich gestern Abend dachte... so schlecht ist das nicht mit dem Ampmodeling... aber auch noch zu tief drinsteckte und eine andere Meinung einholen wollte. Ein Wahnsinnsound schien mir das nicht. So wollte ich Euch ein bisschen animieren und schrieb über:

Die "wichtige Frage" und besonder Setup :mrgreen:
Aber jetzt ernstgemeiter, ...in wie weit sich ein größerer Aufwand lohnt, im Proberaum mit Mikro und bei lautem Spielen klanglich bessere Resultate zu erziehlen, hängt auch davon ab...wie gut diese spontane Zoom Aufnahme bereits jetzt schon ankommt ;)

Ich darf sagen, ich bin von einigen guten Ohren umgeben :cool01: ...keiner ist vor Ehrfurcht in die Lüfte gesprungen, einige von Euchhaben genau richtig auf Modeling ohne Röhre getippt, Strat Neckpickup wurde erkannt...

Es wird sich dennächst zeigen..und ob sich der Aufwand lohnt. Das Spielgefühl ( für mich sehr wichtig) wird jedenfalls besser sein und ich denke allerdings: es wird nicht leicht und einiges an Zeit mit Rumprobieren brauchen.


Kurzversion:

Gitarre: Strat - Neckpickup -->
Aufnahmetechnik: Zoom R16 Input -->
Ampmodel: Zoom Bluesbreaker Preamp (UK Blues) (Patchname: Blue Line) + Hall

Das Spielfeeling über die Ampsym war sehr hart und undynamisch.
Über Kopfhöhrer leise in der Dachwohnung mit den Fingern gezupft.
Auf einer Vitage Reissued V6 mit neuen Alnico 5 Chinapickups (kompl. Pickguart 25€) Pickups (6-7kOhm)sind niedrig eingestellt. Diese komprimieren und färben schon etwas aber ich mag sie.:

https://www.ebay.de/p/Prewired-Loaded-Pickguard-Alnico-V-Pickups-for-Fender-Strat-Electric-Guitars/894673587?iid=282329021892&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIM.MBE%26ao%3D2%26asc%3D49133%26meid%3D72cf0753fffa439195acfc762f132206%26pid%3D100005%26rk%3D1%26rkt%3D6%26mehot%3Dpp%26sd%3D152293522630&_trksid=p2047675.c100005.m1851

Ein Liebes Dankeschön für die Komplimente, das das Hörbeispiel gefallen hat. Sowas tut immer gut :thumbs:
LG Andrea
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x