Rockett Boing (und Alternativen)

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o
Benutzeravatar
SilviaGold
Beiträge: 3760
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von SilviaGold » Dienstag 28. März 2017, 08:15

Gutmann hat geschrieben:Hier bin ich grade drübergesurft, vllt interessant für den ein oder anderen begnadeten DIYler der dem Original Fender-Federhall nacheifert:

http://surfybear.weebly.com/fet-reverb.html
Vielen Dank für den Link :thumbsup03:
ICH bin kein ROBOTER - WIR sind die MENSCHEN :-)

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7260
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Batz Benzer » Montag 1. Mai 2017, 12:55

Ich habe jetzt auch die Erfahrung aus erster Hand und daher eine dezidierte Meinung zum Boing:

http://gitarrenbu.de/viewtopic.php?f=15 ... 371#p52371
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 4848
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von tommy » Montag 1. Mai 2017, 19:30

Was mir beim Treffen aufgefallen war ist, dass der Boing im Gegensatz zu den anderen Hallpedalen nicht das original Gitarrensignal verwurstet sondern den Hall oben drauf packt. Ähnlich einem parallelen anstatt serieĺlen Loops. Die Gitarre blieb immer authentisch. Sehr angenehm!
LG Tommy


Nur noch 1 Tag, dann ist Morgen!

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Magman » Dienstag 12. Dezember 2017, 22:59

Sehr interessantes Video, schaut’s euch mal an ;)

Ampreverb vs Outboard Reverb

[youtube]http://youtu.be/02bIKMb5hj4[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1299
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Duke » Dienstag 12. Dezember 2017, 23:53

Outboard klingt sowas von geil, selbst über den ansonsten IMO ja eher mäßig klingenden Amp. 8-)

Auf kurz oder lang muss ich mir wieder so ein Ding besorgen. :kopf_kratz01:
LG
Uwe
Gear: RG Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin D28, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD + Rev + Comp, Andreas SoT, Dunlop Echoplex, RG 1x12 oval back G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Blug Bluebox, Realtone Blackface Amp

Benutzeravatar
Deluxeplayer
Beiträge: 1458
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Deluxeplayer » Mittwoch 13. Dezember 2017, 17:58

Hi Maggie!

Vielen Dank für das Video :thumbsup03:

JETZT weiß ich endlich warum mir das Boss FRV-1 nie so recht gefallen hat - ich fand es einfach insgesamt zu schrill/höhenreich, und es hört sich so an, als sei das auch bei dem Stand-Alone-Teil der Fall ;)

Klar, das Teil hat erheblich mehr Dynamik und klingt einfach GRÖSSER - aber mir persönlich gefällt der Sound des Amp-Reverbs offenbar besser...
So um 4.00 ff vs. 10.00 ff kann man das gut hören - ich nehm´ lieber den Sound um 4.00 :prost:

LG - C.

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7260
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Batz Benzer » Mittwoch 13. Dezember 2017, 19:07

Ich möchte den Test - danke hierfür, Mäggy! - als solchen unter eine ganz andere Überschrift setzen: Anstatt nach dem Entweder/Oder-Prinzip heranzugehen, finde ich die Fragestellung "Darf's für fuffzich Euro mehr sein?" wesentlich relevanter.

Denn: Der Outboard-Reverb kann den Onboard-Reverb (sehr) authentisch darbieten, umgekehrt ist das aber nicht der Fall; der Amp-Hall ist eine Möglichkeit der Reverb-Unit, eine Facette; können tut der dann aber noch viel mehr!

Wer z.B. diesen geilen Drip sucht, der wie Sirup aus dem Speaker tropft, der MUSS so eine Hall-Einheit sein Eignen nennen. Und wer diesen exaltierten 50s Special Surf Sound eben nicht sucht, der findet im Amp-Reverb ein perfekt agierendes Helferlein für den musikalischen Alltag.

Das ist hier zumindest meine Meinung;

lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1299
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Duke » Donnerstag 14. Dezember 2017, 13:47

Batz Benzer hat geschrieben:...
Denn: Der Outboard-Reverb kann den Onboard-Reverb (sehr) authentisch darbieten, umgekehrt ist das aber nicht der Fall...
So ist dass, wobei man seine Möglichkeiten schon "mögen muss" und den Hall als deutlich wahrnehmbaren Effekt sehen sollte.

Für z. B. Surf oder Jump Blues ist so eine Unit ja eh Pflichtprogramm. :lol:
LG
Uwe
Gear: RG Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin D28, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD + Rev + Comp, Andreas SoT, Dunlop Echoplex, RG 1x12 oval back G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Blug Bluebox, Realtone Blackface Amp

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Magman » Donnerstag 14. Dezember 2017, 16:34

Duke hat geschrieben: Für z. B. Surf oder Jump Blues ist so eine Unit ja eh Pflichtprogramm. :lol:
So ist es und genau deshalb hatte ich auch schon eins ;) ...diesen Sound bringt dir Amp und schon kein Pedal der Welt. Das einzige was da relativ nah dran kam war mein Van Amps - Sole Mate. Immer noch toll das Teil!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Deluxeplayer
Beiträge: 1458
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Rockett Boing (und Alternativen)

Beitrag von Deluxeplayer » Freitag 8. Juni 2018, 18:07

Hallo Allerseits!

Ich muss den Thread mal wieder herauskamen, da ich mich gerade - nach längerer Pause - auch mal wieder mit REVERBS beschäftigen möchte ;)

Da fiel mir tommy´s Einwurf auf...
tommy hat geschrieben:Was mir beim Treffen aufgefallen war ist, dass der Boing im Gegensatz zu den anderen Hallpedalen nicht das original Gitarrensignal verwurstet...
Das könnte - leider - der Wahrheit kaum ferner liegen :shock:

Nach einer kurzen Begegnung mit Batz´ "Boingg" hatte ich mir auch schnell mal einen zugelegt, weil - ja, das Ding KLINGT (erst mal) gut.
Aber - es "verwurstet" das Gitarrensignal TOTAL :o
Es beschneidet die Ausklingzeit eines jeden Tons und macht obendrein hinten noch so´n komisches "Gewurbel" drauf.
Im Ernst - das ist kein Reverb, das ist irgendwas anderes...

Ums kurz zu machen - das Rockett Boingg ist "des Teufels" ;)

Ebenfalls "des Teufels" ist das TC Electronics "Skysurfer"-Pedal.
Nicht kaufen - echt nicht!

Aus reiner Neugier kommt in den nächsten Tagen ein EH Holy Grail + (Plus) zu mir.
Mal sehen wie das so kommt - stay tuned ;)


Ein heisser Tip für alle die was vom Effektgeräte-Bauen verstehen - ein gut-klingendes Reverb (also ohne komische Artefakte, ohne Rauschen und anderes Ungemach) mit 3 Reglern (Stärke, Mix + Ton) würde wahrscheinlich weggehen wie - na, ihr wisst schon was :thumbsup03:


LG - C.

Antworten