Bin ich abgstumpft?

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon tommy » Donnerstag 26. Oktober 2017, 12:29

telly45 hat geschrieben:
Aber einen kleinen Geheimtipp am Rande will ich noch loswerden:
Es gibt da so ein neues mysteriöses Pedal, beste Boutiqueware in verschwindend geringer Zahl, nennt sich SoT und ist der absolute Kracher :cool01: :mosh:


:thumbsup03:

Irgend Jemanden werde ich auf der nächsten Budensession dermaßen penetrant besabbeln, bis er/sie mir in völliger Verzweiflung einen SoT überlässt!

Habe ich mir fest vorgenommen! :lol02:




P.S. Ich habe es aufgrund meiner aktuellen Zufriedenheit auf der Eifelsession tatsächlich versäumt, mich mit dem Pedal auseinanderzusetzen und mich deshalb bis jetzt mit dem Erwerb zurückgehalten! In Quakenbrück werde ich alles nachholen. :thumbsup02:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4117
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon partscaster » Donnerstag 26. Oktober 2017, 12:54

Ich möchte mal ganz unromantisch anmerken, dass Effekte und Verstärker für Gitarren technisch jetzt nicht unbedingt die anspruchvollsten Geräte sind, die man so "entwickeln" kann. Vor allem wenn man sich - wie in der Szene weit verbreitet - an althergebrachte Rezepte hält. Wenn etwas einfach zu machen ist, man in Eigenregie am heimischen Küchentisch arbeiten kann und trotzdem mit ein wenig Geschick in Vermarktung sowie kreativen Gestaltungsideen Geld dabei zu verdienen ist, ist die Quote an Leuten, die so etwas mal probieren wollen, natürlich hoch. In ein paar Jahren kommen wahrscheinlich wieder Racksysteme und Multis in Mode - bis dahin wird die Flut kein Ende nehmen.

Und wohl jeder Konsument, der das Spiel einige Zeit mitgespielt hat, wird irgendwann anfangen sich zu langweilen a.k.a. abstumpfen. ;)

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon Zwo5eins » Donnerstag 26. Oktober 2017, 14:24

Abgestumpft ? Ja und nein was mich betrifft.
Es liegt halt auch an der Textmenge. Eine Textseite für eine Overdrive oder eine Textseite für ein 3-Kanal-Amp oder eine Textseite für Multieffekt machen schon einen Unterschied. Was in einem Fall zu wenig Information ist, ist in einem anderen Fall zu viel. Ich lese auch nur die Texte sorgfältig durch wenn ich an dem entsprechenden Gerät speziell interessiert bin.

Gruss
251
Benutzeravatar
Zwo5eins
 
Beiträge: 31
Registriert: Montag 9. Oktober 2017, 14:39

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 26. Oktober 2017, 14:25

"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6268
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon heiko7471 » Donnerstag 26. Oktober 2017, 14:49

Die kurze Antwort lautet imho - Marketing - geb dem Kind die richtige Farbe, den richtigen Namen, hol dir einen bezahlten Endorser an Bord et voila - die alten abgenudelten Schaltungen mit frischem Anstrich ...
heiko7471
 
Beiträge: 737
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon Duke » Donnerstag 26. Oktober 2017, 16:34

Das kann man noch steigern, hab mir für den Urlaub eine G&B gekauft und noch gar nicht reingeschaut. :rofl:

Finde aber eigentlich, die Zeitschrift ist immer ein netter Zeitvertreib. Wirklich interessant? - naja, schaue mir immer gerne die Bands auf Youtube an, Pippert lese ich auch immer gerne (ja, schlagt mich)... :D

Mit der Zeit hat und kennt man halt den relevanten Kram. Interessante Erfahrung im letzten Jahr war für mich auch der SOT/KOT - sehr geil. :banana01:

Gemeinsam mit nem Dualdrive oder meinem Baldringer-Amp + Dunlop Echoplex eine Offenbarung, da braucht man nicht mehr.
O.k., manchmal halt doch das volle Programm mit dem AX8, da nutze ich zumindest aber auch nur das Bewährte.

Denke wir sind alle halt sehr weit fortgeschritten was unsere Erfahrungen angelangt. Z. T. sicherlich auch desillusioniert, was es schwer macht einem noch was Neues zu verkaufen.

P. S.:
Ach ja, außerdem TS ist nicht gleich TS (der von Andrea ist z. B. totale Kacke, den sollte sie schnell weggeben, ich würde mich auch erbarmen ihn zu übernehmen, ehe der Jahrzehntelang im Kleinanzeigenbereich vor sich hinrostet... ;-) ).
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1114
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon M. L. Schwan » Donnerstag 26. Oktober 2017, 20:05

Hi,

ich fühle mich überhaupt nicht abgestumpft, aber mich interessieren auch keine Zerrer-Testberichte. Vielleicht aus dem Grund weil ich an keinem neuen Zerrer interessiert bin. Mir reicht meiner vollkommen. Vermutlich, nein ganz sicher, gibt es da draußen schon noch einige Verzerrerpedale die weitaus besser sind bzw. besser zu meiner Musik passen.
Aber ich bin mit meinem zufrieden, aus welchem Grund sollte ich dann einem Phantom nachjagen? Diese Zeit investiere ich viel lieber ins Gitarrenspielen.
Viele Grüße
- Der Schwan -
Benutzeravatar
M. L. Schwan
 
Beiträge: 614
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:02

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon Duke » Donnerstag 26. Oktober 2017, 22:10

M. L. Schwan hat geschrieben:...
Aber ich bin mit meinem zufrieden, aus welchem Grund sollte ich dann einem Phantom nachjagen? Diese Zeit investiere ich viel lieber ins Gitarrenspielen.


Naja, bedeutet ja nicht, nur weil man sich gerne mit Equipment beschäftigt, dass die Musik auf der Strecke bleibt.

Ist doch eher eine Koexistenz. Für mich sind Duane Allman oder John Mayer gute Beispiele.
Sicherlich beide Gearheads.
Hat deren Kreativität darunter gelitten, oder können / konnten die nicht vernünftig Gitarre spielen? :kopf_kratz01:

Mehr als einen Boss SD-1 bräuchte ich jetzt auch nicht in Kombination mit einem passablen Amp (also a la Blues Junior o. ä.).
Aber, warum soll man das spielen, wenn es auch besser geht. :kopf_kratz01: :prost:
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1114
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon Magman » Freitag 27. Oktober 2017, 06:26

Duke hat geschrieben:
M. L. Schwan hat geschrieben:...
Aber ich bin mit meinem zufrieden, aus welchem Grund sollte ich dann einem Phantom nachjagen? Diese Zeit investiere ich viel lieber ins Gitarrenspielen.


Naja, bedeutet ja nicht, nur weil man sich gerne mit Equipment beschäftigt, dass die Musik auf der Strecke bleibt.


Das hast du schön geschrieben Uwe :thumbsup03:

...ich müsste dann ja noch mehr Gitarre spielen als jetzt schon. Das wäre ja furchtbar :| :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9268
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Bin ich abgstumpft?

Beitragvon Loki » Freitag 27. Oktober 2017, 10:43

Also die Musikerbildzeitungen liegen bei mir im Bad. Ob ich nur das Resumee oder den ganzen Artikel lese hängt dann immer von den vergangenen Mahlzeiten ab
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 525
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

VorherigeNächste

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

x