Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment
Antworten
Benutzeravatar
telly45
Beiträge: 4495
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback
Kontaktdaten:

Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von telly45 » Freitag 8. Januar 2021, 21:37

Anstatt vieler Worte einfach mal was im Proberaum eingedengelt.



Mit diesem Setup bin ich so richtig zufrieden. Nahezu jedes Teil ist auf meine persönlichen Bedürfnisse hin ausgerichtet. Der Amp kann dank des TMB Mode jetzt im Mittenbereich fein geregelt werden und hat einen genialen Cleanton, der absolut fließend in leichte Anzerrungen übergeht.

Der Rodenberg SLO ist echt eine Waffe mit seinen zwei verschiedenen Overdrives und dem zusätzlichen Booster, den ich allerdings vorwiegend zum präsenten Anfetten des Cleanton nutze. Und der Xotic RC Booster mit seinen zwei Stufen erlaubt feinfühliges Anreichern für Soli in Lautstärke und Gain.

Meine Maybach Lester 60s hat für mein persönliches Handling mit dem Mastervolume und Treble Bleed total gewonnen. Dennoch erlaubt das separate Volumepoti für den Hals Pickup das Mischen der Tonabnehmer in der Mittelstellung.

Wahrscheinlich ist das für andere Leute gar nichts, aber mir passt das ungemein :thumbsup02:

Hier nochmal die Protagonisten:

Die Einstellungen am Amp mit seinem geänderten Tonestack - Treble, Middle und Bass sowie Presence wie beim Bassman oder JTM45. Die Kanäle sind intern fest gepatcht.

Bild

Der Rodenberg SLO hat zwei unterschiedliche Overdrives und einen Booster. Gain ist jeweils auf ca. 11 Uhr. Die Schaltung ist so eingestellt, dass man mit einem Knopfdruck zwischen den beiden ODs wechselt, man kann sie aber auch stacken. Den Booster benutze ich nur für das Andicken und Aufblasen des Cleanton.

Bild

Der RC Booster hat zwei Stufen und ist mein Soloboost.

Bild

Die Lester 60s wurde in der Schaltung dahingehend modifiziert, dass das obere Volumepoti nun ein Mastervolume mit Treble Bleed ist und das untere nur für den Hals Pickup zuständig ist. Ich finde, dass die Gitarre nun wesentlich besser beim Regeln mit dem Mastervolume reagiert und natürlich in der Mittelstellung einfacher zu handeln ist, weil nur ein Poti bedient werden muss.

Bild
Zuletzt geändert von telly45 am Samstag 9. Januar 2021, 07:47, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Rainer

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 13635
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von Magman » Samstag 9. Januar 2021, 00:41

Servus Rainer,

das klingt für deine musikalische Richtung wirklich amtlich und bringt dir sicherlich auch eine Menge Spaß. Ich denke du bist so ziemlich angekommen, oder? Wird Zeit, dass wir unser Gerödel mal wieder in der Band und live einsetzen können!

Kannst ja mal dein Setup hier noch ein wenig bebildern. Wäre weil es ein Review ist schon interessant finde ich ;)

Etwas langatmig fand ich das Betrachten des „Hintergrundbildes“ deines Videos. Nächstes mal stellst du zwei Schönheiten (denkt echt was aus!) links und rechts neben dein Stack und lässt sie dazu tanzen :banana01:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
telly45
Beiträge: 4495
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback
Kontaktdaten:

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von telly45 » Samstag 9. Januar 2021, 07:09

Das war so eigentlich gar nicht geplant als Review oder what ever. Ich hatte beim Spielen im Proberaum ein Video mitlaufen lassen, war zum Schluss über 4 GB groß :o . Es ist also tatsächlich ein Video. Die Tänzerinnen hatte ich natürlich drauf, musste sie aber wegen Corona und nur zwei Haushalte wieder rausschneiden ;). Dabei habe ich es dann auch gleich von der Länge her gekürzt und um die Kommentare ergänzt.
Gruß Rainer

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 6190
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von Wizard » Samstag 9. Januar 2021, 13:03

Rainer, kurz gesagt, bei diesem Sound, diesen Bildern und deiner Beschreibung des Ganzen komm ich aus dem Sabbern gar nicht mehr heraus! :oops:

Und nochmals gesagt: Die Les Paul sieht umwerfend aus! :pray01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von Keef » Samstag 9. Januar 2021, 16:06

Klingt gut :thumbsup03:
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
:lol:

Benutzeravatar
telly45
Beiträge: 4495
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback
Kontaktdaten:

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von telly45 » Sonntag 10. Januar 2021, 00:16

Danke euch beiden :prost: .

Hier habe ich das gleiche Setup nochmal mit einer anderen Gitarre gespielt.



Alle Einstellungen am Amp und den Pedalen blieben gleich, lediglich am Normalkanal des Amps bin ich von Stellung 2,5 auf 4 hochgegangen.
Gruß Rainer

Benutzeravatar
CuChulainn
Beiträge: 420
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 21:34
Wohnort: Frechen

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von CuChulainn » Sonntag 10. Januar 2021, 11:43

Zu beiden Videos fällt mir nur ein Wort ein: Geil! :thumbsup02:
Deine 60er Maybach hat die gleichen Soundeigenschaften die ich auch an meiner Lester 59 so liebe. Offen und druckvoll, aber nicht muffig.
Bei der Telestrat glaube ich noch ein paar Tele-Gene zu hören. Sie klingt etwas straffer und punchiger als eine Strat. Klasse :thumbsup03:

Was mich noch interessieren würde, welche Speaker hast du in der Box und mit welchem klassischen Amp würdest du den Captain beschreiben?
Wer glaubt das ein Fahrdienstleiter den Fahrdienst leitet, der glaubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet

Gruß Uwe

Benutzeravatar
telly45
Beiträge: 4495
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback
Kontaktdaten:

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von telly45 » Sonntag 10. Januar 2021, 15:44

Danke für die freundlichen Worte, Uwe :prost: .

Die Box ist schon von der Bauweise her durch die gekammerten Hälften für jeden Speaker sehr klasse. Martin kennt sowas ähnliches ja von seiner Kunz Box. Speaker sind ein Celestion V-Type in der geschlossenen Hälfte und ein Celestion A-Type in der offenen Hälfte der Box (die man aber bei Bedarf auch schließen kann).

Der Amp war ja mal ein klassischer Tweed Super als Combo mit 2x10 und 6L6 in der Endstufe. Von Beginn an allerdings mit Mastervolume (PPIMV) und einer zusätzlichen Möglichkeit, statt der Röhrengleichrichtung alternativ eine Diodengleichrichtung zu wählen. Die 6L6 sind dann relativ schnell zu meinen geliebten 6V6 gewechselt.

Mit Beginn meiner Southern Rock Band habe ich dann ein Topteil mit der 2x12 Box draus machen lassen. Mir hatte der Amp allerdings letztendlich zuviel Mitten, die sich auch nicht regeln ließen. Daher wurde er auf das TMB Tonestack analog zu einem Bassman umgebaut, die beiden Kanäle fest gepatcht und die Ansteuerung der Endstufe etwas milder, also mit weniger Gain, vorgenommen. Der Amp ist nun deutlich flexibler und ich würde ihn als Bassman oder JTM45 mit 6V6 Endstufe beschreiben.

Zur Staufer:
Das AVR Set ist kein Klingeling Set, eher mit leicht erhöhtem Output und insbesondere der Steg Pickup geht deutlich weg von einem klassischen Stratstegpickup.
Gruß Rainer

Benutzeravatar
CuChulainn
Beiträge: 420
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 21:34
Wohnort: Frechen

Re: Captain Amps - Rodenberg SLO - Maybach Lester 60s

Beitrag von CuChulainn » Montag 11. Januar 2021, 10:44

Hallo Rainer,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung deines Equipments. Ich hätte nie gedacht, dass man mit 6V6 Röhren soundmässig so sehr in die Richtung Bassman, bzw. JTM 45 kommen kann. :thumbsup02:
Aber man lernt ja nie aus. Viel Spass weiterhin mit deinem Amp.
Wer glaubt das ein Fahrdienstleiter den Fahrdienst leitet, der glaubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet

Gruß Uwe

Antworten