Harley Benton CST-24 Paradise Flame

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment
Antworten
Benutzeravatar
Paulasyl
Beiträge: 345
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr
Kontaktdaten:

Harley Benton CST-24 Paradise Flame

Beitrag von Paulasyl » Samstag 2. Februar 2019, 17:38

Batz wanted the test and he got the test.

Ich weiß, Ihr werdet mich alle für völlig verrückt halten, aber die Harley Benton XT-22 war so ein geiles Gerät, dass ich echt dachte, ich hätte eine Ausnahme erwischt, sozusagen den Antagonisten einer Montagsgitarre. Um das auszuschließen, habe ich dann noch diese bestellt, die noch mal 33 € billiger war.Bild

Was soll ich sagen: Die ist fast noch besser. Andere Roswell Pickups (mehr Dampf als die auf der XT-22) und die Hardware ist nicht ganz so hochwertig, tut aber Ihren Job. Mal sehen, wie die billigen Mechaniken durchhalten, da sind die Grovers auf der ersten schon einen andere Hausnummer. Auch diese Klampfe fühlt sich an wie eine PRS SE (in diesem Fall ist es ja sogar eine PRS Kopie) und auch das lässt mich glauben, dass die Fabrik in Vietnam irgendwie mit dem Hersteller der SE verbandelt ist.
Bild
Werkseinstellung ist bis auf die Saitenlage wieder ausgezeichnet, aber diesmal haben die Bundkanten noch mal ein anderes Niveau, Die sind nicht einfach nur irgendwie okay, die sind richtig liebevoll verrundet worden. Ich habe den Stegpickup höher gesetzt, der war arg niedrig, aber woher zum Teufel sollen die beim Thomann wissen, wie ich's mag?
Bild

Der Sound ist aggressiver als bei der Schwester, nicht so holzig warm, sondern druckvoll-kernig. Das tut dem auch hier vorhandenen Coil Split gut, der clean in der Mittelstellung sogar ein bissi rumknopflert. Das Tonepoti an sich verhält sich genau wie an der XT-22. Ich habe absolut nicht zu meckern finden können, Lack töfte, Setup, Bespielbarkeit großartig. Sogar der Rücken hat eine sehr ansprechende Maserung, die anscheinend zwei Teile sind optisch stimmig verleimt worden. Der Hals ist zum Kopf angeschäftet, was auch bis in teure Gefilde völlig normal ist.
Bild
Bild
BildBildBild

Wer noch was wissen will: Einfach fragen. :banana03:
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7260
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Harley Benton CST-24 Paradise Flame

Beitrag von Batz Benzer » Samstag 2. Februar 2019, 18:43

Das sieht mir nach dem Werk aus, in dem auch die günstigen Ltd-Gitarren gemacht werden. 8-)
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Paulasyl
Beiträge: 345
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Harley Benton CST-24 Paradise Flame

Beitrag von Paulasyl » Freitag 8. Februar 2019, 22:29

Der Vollständigkeit halber: Ich habe den Sattel an h und e-Saite nachgefeilt. Warum? Weil ich's kann.
Und das Werkzeug dazu habe...
Und ich habe viel verglichen: Der Hals hat sowas von das "Wide-Fat" Profil der Bernie Marsden PRS SE. Ich habe mir tatsächlich alle in den Schoß gelegt und immer schön angefasst: Die Hälse sind identisch!

...und nach der gestrigen Probe war ich vollends überzeugt. Sogar "Tush" samt Slide Solo packt die Sau weg wie nix. Authentische Single Coils Sounds für "Black Night"? Kein Thema! Ich rechne mal kurz durch:

Eine Gibson Les Paul Traditional 2015 zu Ramschkonditionen: 1398 €
Eine HB Name latte: 189 €
Adam Riese: 1398/189 = 7,4

...Also kaufe ich 6 geile Gitarren und bessere ggf. für den Rest mal ne Mechanik aus. Die DInger fühlen sich scheiße an, machen bisher aber den Job ohne Zicken. Die Roswell PUs sind pfeiffest und klingen gut. Der Toggle wirkt wacklig, ist aber zuverlässiger als Epiphone Ware. Und die Bespielbarkeit auf dem PRS Wide-Fat ist unbezahlbar. Ich stehe nach wie vor auf meine Gibsons, doch der Wiederverkaufsfaktor spielt bei den HBs keine Rolle, einfach, weil es keinen Grund zum Verkauf gibt.

FALLS ich Moos brauchen sollte, dann verkloppe ich die Gibbos, kann einen Monat überleben und habe immer noch gute Gitarren!
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.

Antworten