Rockett Boing Reverb Pedal

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment

Re: Rockett Boing Reverb Pedal

Beitragvon Batz Benzer » Montag 1. Mai 2017, 12:55

Liebe Leute,

seit dem Budentreffen bin ich nun Besitzer des Boing, da es mich dort tatsächlich überzeugen konnte.

Da Mäggy alles Relevante zu Aussehen und Aufbau gesagt hat, möchte ich gleich mit all jenen Klangeindrücken aufwarten, die ich mir von Euch gemerkt habe und diese um meine eigenen ergänzen; here we go:

Was macht es? - Das Boing produziert den Klang eines Federhalls, für meine Ohren die idealisierte Form eines sehr guten Silverface Spring Reverbs. Das bedeutet, dass er das Gesamtsignal auch ein wenig färbt: Es wird weicher, und die Mitten werden sanft abgesenkt. Die Tendenz zu einer "glasigen Klarheit" räumt das Klangbild ein wenig auf und sorgt mit zusätzlichen Obertönen für Frische und gute Ortbarkeit.

Das Tolle: Der Effektklang schmiegt sich dem Originalsignal in perfekter Weise an, zu keinem Zeitpunkt möchte ich tweaken, wie ich das von anderen Hallpedalen her kenne, wo es am Ende nie ganz rund war, so dass man weiter kurbelt und dreht, um dann entnervt aufzugeben und frustriert vor YT zu landen.

Das typische Scheppern wird durch glaubwürdige Delays besorgt, die sich klanglich erst ein wenig hoch ziehen, um auf diese Weise wie ein Predelay zu wirken. Im Gegensatz zum Spring Reverb im Zoom MS 70 CDR ist das hier auch nicht im nervigen Sinne berechenbar, sondern eher im Sinne eines verlässlichen Partners, der innerhlab bekannter Parameter arbeitet. Das Effektbild wirkt nicht ermüdend wiederholend, sondern lebendig, ist aber fern jenes surfigen "Drips", wie man es von der Fender Reverb Unit kennt; das besorgen andere Gerätschaften besser.

Nich vorenthalten möchte ich, dass wir in Quakenbrück über Andreas Setup eine leichte Modulation, Tommy meinte sogar eine Oszillation, hören konnten, die manche an eine Art natürlichen Chorus-Effekt erinnert hat. Für Andrea war das wohl nix, es hat sie genervt, sonst hätte ich die Büchse ja jetzt nicht. :mrgreen: Ich höre das hier am heimischen Amp mit meiner Gitarre so gut wie gar nicht mehr und nehme es auch nicht störend wahr; wenn dies der Preis für die tollen, schimmerndne Obertöne ist, zahle ich ihn gerne. :thumbsup03:

Vor bereits zerrenden Amps gefällt mir das Pedal leider gar nicht; es gehört m.E. hinter die Verzerrung. Ebenfalls nicht ganz so optimal für einen Blindfisch wie mich: Die LED könnte gerner heller. :mrgreen:

Fazit: Wer Federhall mag und mit der Intensität eines solchen, wie sie aus guten Fender-Amps der Siebziger bekannt ist, leben kann, kriegt hier ein Rundum-Sorglos-Paket, welches die meisten On-Board-Federhall-Einheiten aus meiner Sicht - Carsten war da meiner Beobachtung zufolge anderer Meinung - schlägt. Einmal einstellen, ab dann nur noch ein und aus - ein echter NoBrainer für NonTweaker! :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6410
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Rockett Boing Reverb Pedal

Beitragvon Magman » Montag 1. Mai 2017, 13:22

Hast du schön und gut verständlich fortgesetzt das Review lieber Micky :thumbsup03:

Ich höre/hörte da NIE eine Art von Chorus oder so. Ich beurteile solche Pedale auch nur im Bandsound. Es muss sich dort genau so gut einfügen, wie zB der extrem gute Hall der alten SF Originale, die für mich den besten Hallsound ever haben. Mein 74er Twin hatte einen Hallsound zum drin baden :sabber:

Da ich mir den Feder-Hall in meinem Stagemaster auf mich anpassen ließ und somit auf extrerne verzichten kann, ist mein Boing mittlerweile vor der Harp meines Duopartners. Was soll ich sagen, wie sind beide extrem begeistert, weil bei der Bluesharp der Hall noch wesentlich wichtiger ist als bei der Gitarre. Der/das Boing ist das derzeit beste Springreverb für Bandmusiker, die diesen lieben und nicht onboard haben!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Rockett Boing Reverb Pedal

Beitragvon partscaster » Montag 1. Mai 2017, 14:03

Ich finde das Pedal noch immer ein bisschen zu teuer. Aber damit steht die Kiste ganz und gar nicht alleine da. Irgendwie finde ich die Preisgestaltung etwas willkürlich am Pedalmarkt.

Aber davon abgesehen ist es tatsächlich sehr gut und entspannend... ein Knopf und keine App, kein Editor oder ähnliches reichen da vollkommen aus. Du hast da einen guten Fang gemacht. Eine Modulation habe ich da übrigens auch nicht wahrgenommen. :kopf_kratz01: Ich werde das bei Gelegenheit mal checken. Dazu muss ich mir das Ding nochmal leihen.


Nachdem ich einige Pedale probiert habe, ist mir auf jeden Fall klar, dass man heutzutage eher eine richtig gute FX-Loop in Amps einbauen sollte statt ein Hallsystem. Es gibt so viele gute Pedale... :smoke01:

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2753
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Rockett Boing Reverb Pedal

Beitragvon Batz Benzer » Montag 1. Mai 2017, 15:05

Danke, Ihr beiden!

partscaster hat geschrieben:Ich finde das Pedal noch immer ein bisschen zu teuer.


Ha, dasselbe habe ich Rainer Mumpitz am Telefon auch eben gesagt! :D

Zur Modulation: Ich habe es gerade nochmal ausprobiert; spielt man einen Akkord und stoppt diesen sofort danach ab, kann man, gerade bei Eintsellungen jenseits der 13h, beim Ausklingen hören, dass die Tonhöhe entweder in der Auf- oder Abbewegung ist. Kommt ein solches Signal zum Originalsignal hinzu, welches ja üblicherweise ausklingt, ergibt sich ein seeeeehr subtiler Chorus-Effekt. In Q. mehr, hier bei mir daheim so viel weniger, dass ich es vielleicht nicht bemerkt hätte und persönlich auch nicht negativ bewerte.

Liebe Grüße,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6410
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Vorherige

Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x