Seite 3 von 3

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Dienstag 12. Dezember 2017, 16:20
von telly45
Magman hat geschrieben:...
Oftmals wird man, wenn man sich denn so entscheidet wie du jetzt gefragt, ob denn die Gitarren die man gerade verkauft und geliebt hat nicht wirklich gut sind. Doch sind sie! Vielleicht sind sie für einen anderen genau DIE Gitarren. Das ging mir schon soooo oft so. Aktuell zB bei meiner Casino. Wie auch Carsten habe ich in den letzten 2-3 Jahren einige Casinos gespielt und auch gebraucht gekauft, bis ich dann diese letzte bekam, bei der mir auch heute immer noch ganz heiß wird, wenn ich sie spiele. Ich glaube zu wissen, das du das auch gerade durchmachst. Schönes Gefühl, genieße es :banana01:


Mir wird gerade etwas Angst und Bange um dich, Martin :o . Nur noch so komische Gitarren ohne geschraubte Hälse mit Spielzeugmensuren und dazu ein Transistor-Amp :mimimimi: .
Sollen wir einen Gesprächskreis gründen? Vielleicht findest du ja wieder zurück zu richtigen Männer-Schraubhals-Gitarren und japanisch angehauchten Röhrenheizungen im Einkanaldesign :prost:

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Dienstag 12. Dezember 2017, 16:54
von Deluxeplayer
Hi!

telly45 hat geschrieben:...Mir wird gerade etwas Angst und Bange um dich, Martin :o . Nur noch so komische Gitarren ohne geschraubte Hälse mit Spielzeugmensuren und dazu ein Transistor-Amp :mimimimi: .
Sollen wir einen Gesprächskreis gründen? Vielleicht findest du ja wieder zurück zu richtigen Männer-Schraubhals-Gitarren und japanisch angehauchten Röhrenheizungen im Einkanaldesign :prost:


"Schraubhalsgitarren" - schön + gut :prost:
Aber was sollen denn "japanisch angehauchte Röhrenheizungen im Einkanaldesign" sein :kopf_kratz01:

Bild

LG - D. ( "D." wie "Deluxeplayer" :mrgreen: )

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Dienstag 12. Dezember 2017, 16:57
von Magman
telly45 hat geschrieben:
Mir wird gerade etwas Angst und Bange um dich, Martin :o . Nur noch so komische Gitarren ohne geschraubte Hälse mit Spielzeugmensuren und dazu ein Transistor-Amp :mimimimi: .
Sollen wir einen Gesprächskreis gründen? Vielleicht findest du ja wieder zurück zu richtigen Männer-Schraubhals-Gitarren und japanisch angehauchten Röhrenheizungen im Einkanaldesign :prost:


:mrgreen: :lol02:

Ach Rainer, ich glaube schuld daran ist, das ich nun wieder sehr viel live spiele und mich bez. Amps einfach auf wirklich roadtaugliches Equipment beschränke. Wenn mir danach ist, ich hab ja Tellis und Strat und wenn ich Lust habe, auch mehrere gute Tubeamps. Die bleiben allerdings zu hause. Ich bin außerdem ein extremer P90 Liebhaber. Das ist für mich der beste Pickup ever ever ever :thumbsup02:

Sowas was sich nun der Micky gerade gekauft hat geht mir aber auch verdammt gut ab. Das wäre auch was für mich und ich schließe nicht aus, sowas auch mal in meinen Stall zu holen :P

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Dienstag 12. Dezember 2017, 17:01
von telly45
Deluxeplayer hat geschrieben:Hi!

...
Aber was sollen denn "japanisch angehauchte Röhrenheizungen im Einkanaldesign" sein :kopf_kratz01:


LG - D. ( "D." wie "Deluxeplayer" :mrgreen: )


Dörrer Sumo Ozeki oder wie das Teil gleich nochmal geheißen hat :smoke01:

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 09:43
von Loki
telly45 hat geschrieben:Mir wird gerade etwas Angst und Bange um dich, Martin :o . Nur noch so komische Gitarren ohne geschraubte Hälse mit Spielzeugmensuren und dazu ein Transistor-Amp :mimimimi: .
Sollen wir einen Gesprächskreis gründen? Vielleicht findest du ja wieder zurück zu richtigen Männer-Schraubhals-Gitarren und japanisch angehauchten Röhrenheizungen im Einkanaldesign :prost:


Die Wolke der Erkenntnis zieht über Deutschland hinweg. Leider kommt sie von Westen, Du musst noch etwas warten :D

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 10:19
von Magman
:lol02: :thumbs: :prost:

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 07:58
von telly45
Loki hat geschrieben:
telly45 hat geschrieben:Mir wird gerade etwas Angst und Bange um dich, Martin :o . Nur noch so komische Gitarren ohne geschraubte Hälse mit Spielzeugmensuren und dazu ein Transistor-Amp :mimimimi: .
Sollen wir einen Gesprächskreis gründen? Vielleicht findest du ja wieder zurück zu richtigen Männer-Schraubhals-Gitarren und japanisch angehauchten Röhrenheizungen im Einkanaldesign :prost:


Die Wolke der Erkenntnis zieht über Deutschland hinweg. Leider kommt sie von Westen, Du musst noch etwas warten :D


Wir sind hier in Bayern. Mia san mia und da ist alles etwas anders. Also kann gut sein, dass die Wolke in Augsburg wieder abdreht nach Franken rauf :mrgreen:

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 16:53
von Batz Benzer
Newsflash: Die Gitarre hat sich in den paar Tagen bereits schwer verändert, klingt jetzt trocken bereits sehr viel voller und runder, also nix mehr von "dünn" und "flach"; beeindruckend...!!! :sabber:

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 22:22
von Magman
Batz Benzer hat geschrieben:Newsflash: Die Gitarre hat sich in den paar Tagen bereits schwer verändert, klingt jetzt trocken bereits sehr viel voller und runder, also nix mehr von "dünn" und "flach"; beeindruckend...!!! :sabber:


Micky was spielst du auf dieser Gretsch für Saiten, Marke und Stärke?

Re: Gretsch G2622T Torino Green

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 22:50
von Batz Benzer
Unorthodoxerweise meinen Standard: Dean Markley Signature CL.