Captain Amps "Buddy"

Vorangekündigte und noch unbekannte Objekte der Begierde, Vorsicht: Kann Spuren von G.A.S. enthalten!

Captain Amps "Buddy"

Beitragvon telly45 » Freitag 29. September 2017, 13:23

Liebe Budisten,

hier mal noch ein interessantes Amp-Projekt aus der Captain Guitar Lounge, der "Buddy". Grundlage ist ein Blackface DR.

https://www.captain-koerg.de/captain-amps/pure-captain-amps/captain-buddy/

Da werde ich auch noch mal zum Anspielen hinmüssen, wobei mir ein Topteil wahrscheinlich lieber wäre.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3358
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon Mintage » Freitag 29. September 2017, 18:37

Moin,

prinzipiell gute Ideen/Lösunsansätze - leider rangiert der Käptn neben
Ron von Proguitars ganz weit oben auf meiner "Unfaßbarkeitsliste" ;-)
Mintage
 
Beiträge: 811
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon Magman » Freitag 29. September 2017, 18:50

Das liest sich gut, vor allem die Modulbauweise gefällt mir sehr gut. Man bekommt genau das was man braucht :thumbsup03:

Ich glaube ich fahre da auch irgendwann mal hin. Weil der Handwired Pro Junior interessiert mich u.a. auch sehr. Klasse Laden!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9189
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon Loki » Freitag 29. September 2017, 21:17

Wozu braucht man eigentlich einen "zerrkanal"? Hab ich noch nicht gebraucht und nie vermisst.
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 503
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon partscaster » Freitag 29. September 2017, 23:36

Loki hat geschrieben:Wozu braucht man eigentlich einen "zerrkanal"? Hab ich noch nicht gebraucht und nie vermisst.


Um Zerrsounds auch ohne Klingeln im Ohr erzeugen zu können ist das schon sinnvoll. Wobei ich persönlich aufgrund der riesen Auswahl an guten Zerrpedalen da auch drauf verzichten kann. In Combos gefällt mir die Abstimmung oft auch nicht. Bei Tops mit viel Platz für Knöpfe und Inhalt gibt's da aber schon tolle und flexible Teile für den der es braucht.

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon telly45 » Samstag 30. September 2017, 06:21

Mintage hat geschrieben:Moin,

prinzipiell gute Ideen/Lösunsansätze - leider rangiert der Käptn neben
Ron von Proguitars ganz weit oben auf meiner "Unfaßbarkeitsliste" ;-)


Kennst du ihn persönlich? Ron ist - juristisch korrekt ausgedrückt - eine äußerst seltsame Person :o . Beim Captain war ich schon öfters, das sind nette und umgängliche Leute. Der Rest ist Werbesprache auf der Homepage. Fakt ist, die Amps, die er baut, klingen richtig gut.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3358
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon telly45 » Samstag 30. September 2017, 06:23

Loki hat geschrieben:Wozu braucht man eigentlich einen "zerrkanal"? Hab ich noch nicht gebraucht und nie vermisst.


Deine Frage erschließt sich mir jetzt gerade nicht ganz :kopf_kratz01: . Ein zweiter verzerrter Kanal in einem Amp ist doch das normalste der Welt :roll:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3358
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon telly45 » Samstag 30. September 2017, 06:26

Magman hat geschrieben:Das liest sich gut, vor allem die Modulbauweise gefällt mir sehr gut. Man bekommt genau das was man braucht :thumbsup03:

Ich glaube ich fahre da auch irgendwann mal hin. Weil der Handwired Pro Junior interessiert mich u.a. auch sehr. Klasse Laden!


Ja, so sehe ich das auch. Gedanklich habe ich mir meine Features zugegebenermaßen schon zusammen gestellt :cool01:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3358
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon M. L. Schwan » Samstag 30. September 2017, 07:06

telly45 hat geschrieben: . Beim Captain war ich schon öfters, das sind nette und umgängliche Leute. .


Ich hab ihn auch mal eher zufällig kennengelernt und fand, dass er ein recht netter Typ ist.
Viele Grüße
- Der Schwan -
Benutzeravatar
M. L. Schwan
 
Beiträge: 609
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:02

Re: Captain Amps "Buddy"

Beitragvon Loki » Samstag 30. September 2017, 07:36

telly45 hat geschrieben:
Loki hat geschrieben:Wozu braucht man eigentlich einen "zerrkanal"? Hab ich noch nicht gebraucht und nie vermisst.


Deine Frage erschließt sich mir jetzt gerade nicht ganz :kopf_kratz01: . Ein zweiter verzerrter Kanal in einem Amp ist doch das normalste der Welt :roll:


Die meisten meiner Amps haben auch einen zweiten Kanal, nutze ich nur nie. Mir gefallen die nicht, lieber einen guten Zerrer vor den Clean hängen.
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 503
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Nächste

Zurück zu Produktinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

x