Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon THB » Samstag 11. Februar 2017, 17:37

finetone hat geschrieben:
Magman hat geschrieben: Es gibt LP Spieler, die den Halspickup ihrer Deluxe auf FB umgerüstet haben um eben etwas mehr nach Strat zu klingen


:shock:


DAS SIND KEINE LP-Spieler, das sind Verbrecher, zweifelhafte Stümper, Scharlatane!
Denen gehört die LP weggenommen und sie sollten mit Pech und Schwefel bestrichen und danach gefedert werden! :twisted:


Hier ich:
Ich hatte vor so ca. 10 Jahren mal eine Hohner LP Special auf Firebird Pickups umgebaut... 1x Volume, 1x Ton, 1x Mid Boost und einmal Drehschalter, der die PUs seriell, parallel, in- und out-of phase schalten konnten, dazu eine Hohner Kahler-Kopie (der Halswinkel war extrem flach) und Schaller Locking-Mechniken.... in einem Anfall von Umnachtung verkauft (das war die Strat-Phase...), die Git. konnte nicht nur Winter, sondern auch The Who und Steamhammer...
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon Magman » Samstag 11. Februar 2017, 20:03

So, ich hab dann heute nochmal ein wenig an meiner FireSG feingetuned und bin dann letztlich an einem 330k VolumePoti hängen geblieben und zwar ganz ohne Treblebleed. Braucht die SG echt nicht. Jetzt komme ich dem gewünschten alten Wintersound nochmals ein Stück näher. So bleibt sie jetzt auch. Ich hab mir fast die Finger wundgespielt :banana03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8219
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon finetone » Samstag 11. Februar 2017, 20:31

THB hat geschrieben:
Hier ich:
Ich hatte vor so ca. 10 Jahren mal eine Hohner LP Special auf Firebird Pickups umgebaut... 1x Volume, 1x Ton, 1x Mid Boost und einmal Drehschalter, der die PUs seriell, parallel, in- und out-of phase schalten konnten, dazu eine Hohner Kahler-Kopie (der Halswinkel war extrem flach) und Schaller Locking-Mechniken.... in einem Anfall von Umnachtung verkauft (das war die Strat-Phase...), die Git. konnte nicht nur Winter, sondern auch The Who und Steamhammer...


Die Rohheit dieses Buben sinnt nach Sühne, so ein Frevel ist ja nicht zu ertragen!
Ich überreiche Ihnen jetzt hiermit virtuell meine zerrissene Visitenkarte und fordere zum Sie zum Duell!
Die Art des Getränkes lege ich als "Member of Ardbeg Community" mit "Ardbeg 10 years" fest.
Die Wahl von Ort und Zeit überlasse ich Ihnen, teilen Sie diese bitte meinem erprobten Adjudanten Batz Benzer mit ...




:cool01:
Benutzeravatar
finetone
 
Beiträge: 576
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon Wizard » Samstag 11. Februar 2017, 20:38

finetone hat geschrieben:Die Wahl von Ort und Zeit überlasse ich Ihnen, teilen Sie diese bitte meinem erprobten Adjudanten Batz Benzer mit ...
:cool01:

Sekundant heißt das beim Duell :undwech:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3056
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon finetone » Samstag 11. Februar 2017, 20:44

Wizard hat geschrieben:
finetone hat geschrieben:Die Wahl von Ort und Zeit überlasse ich Ihnen, teilen Sie diese bitte meinem erprobten Adjudanten Batz Benzer mit ...
:cool01:

Sekundant heißt das beim Duell :undwech:


mag sein, aber nach ner halben Flasche kann man das eh nicht mehr unterscheiden oder gar aussprechen :mrgreen:
Benutzeravatar
finetone
 
Beiträge: 576
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon THB » Sonntag 12. Februar 2017, 05:42

finetone hat geschrieben:
THB hat geschrieben:
Hier ich:
Ich hatte vor so ca. 10 Jahren mal eine Hohner LP Special auf Firebird Pickups umgebaut... 1x Volume, 1x Ton, 1x Mid Boost und einmal Drehschalter, der die PUs seriell, parallel, in- und out-of phase schalten konnten, dazu eine Hohner Kahler-Kopie (der Halswinkel war extrem flach) und Schaller Locking-Mechniken.... in einem Anfall von Umnachtung verkauft (das war die Strat-Phase...), die Git. konnte nicht nur Winter, sondern auch The Who und Steamhammer...


Die Rohheit dieses Buben sinnt nach Sühne, so ein Frevel ist ja nicht zu ertragen!
Ich überreiche Ihnen jetzt hiermit virtuell meine zerrissene Visitenkarte und fordere zum Sie zum Duell!
Die Art des Getränkes lege ich als "Member of Ardbeg Community" mit "Ardbeg 10 years" fest.
Die Wahl von Ort und Zeit überlasse ich Ihnen, teilen Sie diese bitte meinem erprobten Adjudanten Batz Benzer mit ...




:cool01:


Nettes Angebot! Da das Subjekt des Disputs -hier Hohner Les Paul- leider nicht greifbar ist, bringe ich eine Epiphone mit FB-PU in der Stegposition mit - am Hals sitz ein Goldfoil und zu dem als Mitglied der DanPipe Smokers Community eine Winslow mit DaVinci mit....
Sekundant/Adjudant Batz Benzer möge dann entscheiden, da zum Vergleich eine fast original Epiphone gleichen Baujahres bereitgestellt wird.
Ort und Zeit gitl es zu überlegen - in Ermangelung einer Visitenkarte muss das reichen.... :boing01: :bb:
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon Manuel » Sonntag 12. Februar 2017, 11:43

Magman hat geschrieben:So, ich hab dann heute nochmal ein wenig an meiner FireSG feingetuned und bin dann letztlich an einem 330k VolumePoti hängen geblieben und zwar ganz ohne Treblebleed. Braucht die SG echt nicht. Jetzt komme ich dem gewünschten alten Wintersound nochmals ein Stück näher. So bleibt sie jetzt auch. Ich hab mir fast die Finger wundgespielt :banana03:


Die ist super geworden Martin, gute Arbeit!

Für mich schreit das Ganze jetzt förmlich (und zumindest rein optisch) noch nach nem Bigsby ... ;)
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1869
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon Magman » Sonntag 12. Februar 2017, 12:50

Eigentlich schon Manuel, aber ich tremoliere ja nicht :mrgreen:

Ich stehe optisch sehr auf diese Faux Tailpieces. Falls ich sowas mal finde auf dem Gebrauchtmarkt schlag ich zu. Gibt's ja auch ohne das große G. Ein komplettes Maestro Tremolo würde ich mir allerdings nie montieren. So schön es auch aussieht, es sorgt für regelmäßige Verstimmungen.

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8219
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Umbau meiner SG auf Firebird Pickups

Beitragvon Magman » Freitag 11. August 2017, 21:14

Ich hab meine Epi SG wieder umgebaut. Hatte mir kürzlich zwei Artec P90 Splendor für ganz kleines Geld bestellt in UK. War ja doch neugierig wie die in der SG klingen, also rein damit in die Halsposition. An den Steg baute ich einen 57er Epi aus meiner DOT ein. Also der Artec ist echt klasse, bringt da oben sehr viel Sparkle mit in den Sound, gefällt mir gut. Auch der 57er klingt klasse. Die SG hat einen anderen Charakter bekommen, klingt nun wieder Art-typischer. Lass ich mal so.

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8219
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Vorherige

Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x