Logarithmisch oder linear?

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Logarithmisch oder linear?

Beitragvon Der60er » Freitag 5. Januar 2018, 10:44

Hallo,
ich habe kürzlich dieses vid mit Marcus Deml gesehen, wo er auf der Gitarre diesen ViolinEffekt vorführt bei 7:10

[youtube]http://youtu.be/pwN3VWoZIMc[/youtube]

Dazu erklärt er, bei Beginn des Saitenanschlags Poti zu und dann parallel zum Anschlag Poti auf und wieder zu ect.
Soweit klar.
Diese Technik ist mit meinen verbauten Potis nicht zu erreichen, da der Regelweg viel zu lang ist.
Die Sache ist jetzt nicht so ganz einfach, ob log oder lin Poti, weil ja das Ohr iwie andersrum hört (blick da nicht so ganz durch) und es auch noch Potis mit den unterschiedlichsten Regelcharakteristiken ( abgesehen von log und lin) gibt.

Gesucht ist im Grunde einfach ein Poti, bei dem ich mit einem 4tel Dreh von 0 auf 100 (oder 90)% Volume bin.
Hat da jmd Erfahrung oder weiß, was für ein Poti einzubauen ist?
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 678
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon heiko7471 » Freitag 5. Januar 2018, 11:37

Hy,

Bei einem Linearen Volumenpoti geht beim zurückdrehen erstmal wenig, bei einem logarithmischen Volumenpoti geht beim zurückdrehen erstmal "viel" - nachdem was du beschreibst suchst du ein logarithmisches Poti.

Gruß,
Heiko
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 694
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon Magman » Freitag 5. Januar 2018, 11:41

Das ist ganz schnell beantwortet. Nimm dieses Speed Pot von Atze Duesenberg und es macht Spaß zu violinieren :mrgreen:

Hab ich bereits öfters mal verbaut, u.a. genau für diese Zwecke. Der Regelweg hat nur 70 Prozent. Ist auch klasse, um Wah Effekte zu realisieren auf dem Tone-Poti. Geht super damit!

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9198
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon Der60er » Freitag 5. Januar 2018, 14:53

:danke: Ist geordert!
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 678
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon lemmy » Freitag 5. Januar 2018, 16:23

Bei ca. 5:20 sagt er das er das Vol Poti nicht ganz aufdreht ;)

Ich mach das auch ab und zu. Aber leider nicht mit der Qualität wie in dem Video zu hören ist...
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 289
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon Der60er » Freitag 5. Januar 2018, 19:48

lemmy hat geschrieben:Bei ca. 5:20 sagt er das er das Vol Poti nicht ganz aufdreht ;)


Ich weiß, aber mit einem Poti mit normalem Regelweg bekommt man nicht die gewünschte Lautstärke hin.
Meister Deml hat da auch kein normales dingens drin, bei der Lautstärke, die er mit einem 4telDreh erreicht geht das mit einem normalen Regelweg nicht.
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 678
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon partscaster » Freitag 5. Januar 2018, 20:03

Ich habe einen Bekannten, der ist riesiger Yngwie Malmsteen Fan und daher hat der sich diese Technik auch draufgeschafft. Der macht das problemlos mit jeder Gitarre, bei der er mit dem kleinen Finger das Poti erreicht. Ganz ohne Modifikationen. Das ist einfach mit viel Übung verbunden. ;)

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon lemmy » Freitag 5. Januar 2018, 21:06

Der60er hat geschrieben:
lemmy hat geschrieben:Bei ca. 5:20 sagt er das er das Vol Poti nicht ganz aufdreht ;)


Ich weiß, aber mit einem Poti mit normalem Regelweg bekommt man nicht die gewünschte Lautstärke hin.
Meister Deml hat da auch kein normales dingens drin, bei der Lautstärke, die er mit einem 4telDreh erreicht geht das mit einem normalen Regelweg nicht.


Also für mich hört sich das in dem Video nicht so an als würde er dabei das Poti immer voll aufdrehen.
Vergleich mal den brutalen Gain-Sound am Anfang des Videos, und dann den eher zahmeren Sound bei den Swells.

Sagt er denn das er da ein spezielles Poti verbaut hat?
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 289
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon Der60er » Freitag 5. Januar 2018, 21:47

Nein, sagt er nicht.
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 678
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Logarithmisch oder linear?

Beitragvon heiko7471 » Freitag 5. Januar 2018, 23:23

... ich glaub auch daß er ein Standard Poti verwendet und einfach viel geübt hat ... und er erwähnt bei 5 Minuten haste nicht gesehen selbst, daß er nicht ganz aufdreht ...
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 694
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Nächste

Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x