Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon Stratspieler » Dienstag 24. April 2018, 17:08

Hallo zusammen,

Falls Interesse besteht, so erlaube ich mir, auf meinen Thread hierhin zu verweisen. Dort stelle ich den Umbau meines JTM45 von 5881 auf KT66 vor. Ich hätte das gern auch hier gemacht, aber irgendwie stelle ich mich mit den Fotos zu blöd an... :?

Gruß Michael
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon SilviaGold » Dienstag 24. April 2018, 17:47

Es ist ja auch ein bisschen aufwändig bei den vielen Bildern.

Nur mal zur Info falls du das evtl. nicht weisst:

Um ein Bild eizustellen: Mauszeiger druff, rechtsklicken, Grafikadresse kopieren, diesen Link in die Antwort einfügen , markieren, dann oben auf die Fläche Img drücken.
Das müsstest du dann an der entsprechenden Textstelle immer so einfügen.

Bild
Zuletzt geändert von SilviaGold am Dienstag 24. April 2018, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3275
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon tommy » Dienstag 24. April 2018, 17:47

Stratspieler hat geschrieben:Hallo zusammen,

Falls Interesse besteht, so erlaube ich mir, auf meinen Thread hierhin zu verweisen. Dort stelle ich den Umbau meines JTM45 von 5881 auf KT66 vor. Ich hätte das gern auch hier gemacht, aber irgendwie stelle ich mich mit den Fotos zu blöd an... :?

Gruß Michael


Hi Michael, interessantes Projekt. Das gleiche Projekt habe ich bei meinem Bluesbreaker durchgeführt bzw. durchführen lassen.

Wenn Du willst, kann ich Dir meine Recherchen/Schaltpläne zukommen lassen. :thumbsup02:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4121
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon Magman » Dienstag 24. April 2018, 19:29

Au ja Michael, das ist ein sehr interessantes Projekt. Ich werd’s auch mit Interesse verfolgen :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9276
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon Stratspieler » Mittwoch 25. April 2018, 09:00

Hallo zusammen,

@ SilviaGold,

das geht so einfach? Du meinst also, dass ich die Bilderadresse(n) vom Nachbarforum kopiere, richtig? Das würde bedeuten Erstveröffentlichung woanders, danach hier.

Habe hingegen neulich hier (bei den Wide Range Pickups) mit dem Abload experimentiert - also Foto aus Speicher ohne Grafikadresse - und das Resultat sieht irgendwie dämlich aus... Und im Nachbarforum - naja, da "darf" ich eben ratzfatz Fotos einstellen - der gute Ruf... 8-) :D

@ Tommy,

ja, das interessiert mich! Und wenn das kein Problem darstellt, dann bin ich an Unterlagen immer interessiert bzw. wir können von mir aus gern auch hier drüber sprechen.
Neben anderen Dingen finde ich auch das vieldiskutierte Thema "Anordnung der Trafos" spannend. Aber insbesondere reizt mich das Thema "Fehlanpassung der beiden KT66 - wie fehlangepasst sind sie wirklich angesichts der gemessenen Primärimpedanz", usw. usf.
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 25. April 2018, 10:14

Stratspieler hat geschrieben:Hallo zusammen,

@ SilviaGold,

das geht so einfach? Du meinst also, dass ich die Bilderadresse(n) vom Nachbarforum kopiere, richtig? Das würde bedeuten Erstveröffentlichung woanders, danach hier.

Habe hingegen neulich hier (bei den Wide Range Pickups) mit dem Abload experimentiert - also Foto aus Speicher ohne Grafikadresse - und das Resultat sieht irgendwie dämlich aus... Und im Nachbarforum - naja, da "darf" ich eben ratzfatz Fotos einstellen - der gute Ruf... 8-) :D



Jedes Bild im Netz hat eine Adresse. Weil es irgendwo auf einem Server ist. Entweder auf einem Forumsserver oder:
Wenn du ein Bild selbst bei einem Bildhoster(server) rauflädst -> bestimmst Du damit selbst das es dort online ist.

Diese Adresse kannst du als "Ursprungsadresse" benutzen um deine Bilder in Foren, etc... zu setzen die selbst keine direkte Hochlademöglichkeit anbieten. Ich habe zB. Bilder in Dropbox und nehme von dort die Linkadressen.

Beim Marshallbild oben, habe ich die Adresse aus deinem Thread im Nachbarforum genommen, so wie beschrieben.
Ist der Thread mal weg. ist hier auch das Bild weg...nehme ich mal an.

LG Andrea
Zuletzt geändert von SilviaGold am Mittwoch 25. April 2018, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3275
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon Stratspieler » Mittwoch 25. April 2018, 11:25

SilviaGold hat geschrieben:...Jedes Bild im Netz hat eine Adresse...


Ich bedanke mich für Deine Geduld. Da muss ich demzufolge beim Abload was falsch gemacht haben. OK, ich werd's testen. :)
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 25. April 2018, 12:10

gerne! :thumbsup03:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3275
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon tommy » Mittwoch 25. April 2018, 16:18

Moin,

wie angekündigt, habe ich die Modifikation an meinem Marshall '62 Bluesbreaker mal in Wort, Bild, Schaltplan und Quellen, als Broschüre zusammengestellt.
Wer Interesse hat, möge mir bitte seine private PN mitteilen!
Habt bitte Verständnis, dass ich sie hier aus urheberrechtlichen Gründen (fremdes Quellenmaterial in der 2. Broschürenhälfte) nicht verlinke.

Zum Anfüttern hier schon mal ein paar selbst gemachte Fotos:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Erwähnenswert wäre noch, dass die Stock Trafos im BB verblieben sind. Es handelt sich um original Drake Typen die bereits Ende 1960 verbaut wurden und auch in meinem 89er RI noch ihren Dienst taten.
Ebenso habe ich aus Kostengründen auf original NOS Röhren verzichtet. Verbaut sind JJ, die ich persönlich sehr mag. Nebenbei bemerkt sind JJ und Tung Sol KT66 etwas kürzer als vergleichbare Röhren und passen problemlos in das etwas schmalere Gehäuse des RI.

Der Umbau wurde seinerzeit bei Tube Thomsen von meinen Kumpels Nils Thomsen (RIP) und Edu (damaliger Mitarbeiter) durchgeführt. Das ist insofern erwähnenswert, da ich bei Edu lebenslang Garantie auf die Schaltung habe ;) :D .

Thema Bias:
Der Amp hat mit den KT 66 und den Trafos eine Anodenspannung von ca. 410V. Beim Abgleich hat sich eine negative Gittervorspannung von -48V als ideal erwiesen. D.h. ich verzichte komplett auf irgendwelches Messprozedere mit Messadaptern etc..
Negative Gittervorspannung -48V gegen Masse und gut ist!

Ach ja, in V1 Position benutze ich eine Mullard ECC 81...macht den Amp etwas cleaner, ist aber reine Geschmacksache.

Abschließend möchte ich noch bemerken, dass meine Elektronikkenntnisse recht beschränkt sind. Insofern muss ich bezüglich tiefgreifender Fachfragen leider passen. :tuete01: :D


P.S. Meine Recherche habe ich nach bestem Wissen und Gewissen getätigt. Trotzdem ist die 100%ige Authentizität bezüglich eines Originals natürlich nicht komplett gegeben. Viele Materialien und Bauteile sind logischerweise heute nicht mehr verfügbar.
Es handelt sich also lediglich um eine, nach heutigen Gesichtspunkten sinnvolle, Annäherung.
Auch habe ich noch nie ein Original spielen dürfen.
Nichtsdestotrotz klingt der Amp sehr schön und auch wärmer, dynamischer und größer als zuvor.
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4121
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Marshall JTM45 RI - Umbau von 5881 auf KT66

Beitragvon Stratspieler » Donnerstag 26. April 2018, 11:25

tommy hat geschrieben:... wie angekündigt ... Zum Anfüttern hier schon mal ein paar selbst gemachte Fotos ... Erwähnenswert wäre noch, dass die Stock Trafos im BB verblieben sind. Es handelt sich um original Drake Typen die bereits Ende 1960 verbaut wurden und auch in meinem 89er RI noch ihren Dienst taten...Der Umbau wurde seinerzeit ... von meinen Kumpels Nils Thomsen (RIP) ... durchgeführt ... Der Amp hat mit den KT 66 und den Trafos eine Anodenspannung von ca. 410V...


Ich bedanke mich herzlich für die Angaben! :)

Interessant ist das allein schon wegen der Trafos! Das Glück, solche Trafos schon on stock drinzuhaben, habe ich nicht. In meinem RI schaffen zum Teil andere Hersteller (Dagnall als PT), so dass zum Beispiel mit deutlich geringere Anondenspannung gearbeitet wird. Anyway, stellt man die KT66 richtig ein, ist das in gewisser Hinsicht egal, so dass sich das ganze wieder etwas relativiert.

Spannend auch, zu sehen, dass der OT anders steht als der bei mir im RI. Ich frage mich bis heute, warum Marshall die einstige Anordnung geändert hat, zumal ja Drake als Hersteller geblieben ist.

Ja, der Nils... Als ich seinerzeit mit ihm telefoniert hatte, um ggf. mal bei ihm anzufangen, hätte ich es mir nicht mal im Traum gewagt, zu denken, dass er bald nicht mehr leben würde. RIP!
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57


Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x