Umbau von Tunamatic auf Wraparound Bridge

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Umbau von Tunamatic auf Wraparound Bridge

Beitragvon Magman » Montag 30. April 2018, 20:40

Da ich bislang immer gute Erfahrungen mit Wraparround Bridges gemacht habe, d.h. alle diese Gitarren gefielen mir besonders vom Sound her, wollte ich meine Epiphone SG auch in der Art umbauen. Kollege THB gab mir den entscheidenden Tipp zu der Düsenberg Wrap Around Bridge, mit 74mm Bolzenabstand. Der Vorteil ist, man kann in wenigen Minuten seine Gitarre von Tunamatic auf Wraparound umbauen, da man nichts gravierendes verändern, oder gar bohren muss. Somit auch die ideale Wraparound für wertvolle Gitarren.

Es waren insgesamt 30 Minuten Arbeit, in aller Gemütsruhe. Im Beipack liegen Schrauben in schwarz und chrome, um die vorhandenen Gewindelöcher des Stop Tailpiece zu schließen. Insgesamt ist diese Bridge sehr gut gefertigt und gegenüber vielen anderen hat man hier ja auch noch die Möglichkeit zur Oktavjustage für jede Saite. Man kann also alles perfekt einstellen. Die passenden Inbusschlüssel liegen auch bei. Für 60 Euro darf man auch schon was erwarten. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden, die Bridge ist IMO ihren Preis wert.

Tja und viel wichtiger, wie sieht’s aus mit dem Sound, hat sich da was getan? Das fragen sich sicherlich nun viele, die das lesen. Ja, es hat sich etwas getan. Alleine durch den anderen Auflagewinkel der Saiten und den direkteren Kontakt mit mehr Druck auf die Bolzen. Und natürlich auch durch das andere Gewicht der Bridge. Es ist kein krasser Unterschied, aber man nimmt ihn war. Trocken gespielt hört man das schon, es klingt irgendwie drahtiger.
Der Saitenzug hat sich meines Wissens auch etwas geändert, die 11-50er Saiten benden sich nun ein wenig leichter. Für mich aber nicht sooo wichtig, da ich diese SG speziell für Slidespiel nutzen werde.

Am Amp bemerkt man erst kaum einen Unterschied, zumindest solange man clean spielt. Aber bei crunchigen Sounds und auch mit ordentlich Gain meine ich zumindest, die SG hätte nochmals an Sustain gewonnen und die Gitarre kippt etwas früher in Obertöne um. Der Sound (besonders am Steg) hat auch an Höhen gewonnen, ist irgendwie nun auch tonal etwas drahtiger, kantiger. Gefällt mir gut. Also ich würde mal sagen, es hat sich zumindest für mich gelohnt. Wie und was das bei einem anderen bewirkt muss ein jeder selbst probieren ;)

Ein paar Bilder habe ich noch gemacht. Ein kleines Video wird bald folgen.

Bild
Bild

Ach ja, die abstehenden Schrauben hinten werde ich kürzen und dann ganz eindrehen. Sieht dann doch schöner aus.
Bild
Bild
Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9464
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Umbau von Tunamatic auf Wraparound Bridge

Beitragvon Vintage Deluxe » Montag 30. April 2018, 22:07

Hi Martin,

sieht gut aus das Teil! Was für ein Gewinde haben denn die Stehbolzen?
Viele Grüße,
Thomas
Benutzeravatar
Vintage Deluxe
 
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:08

Re: Umbau von Tunamatic auf Wraparound Bridge

Beitragvon Magman » Montag 30. April 2018, 22:50

Vintage Deluxe hat geschrieben:Hi Martin,

sieht gut aus das Teil! Was für ein Gewinde haben denn die Stehbolzen?


M8 Thomas.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9464
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Umbau von Tunamatic auf Wraparound Bridge

Beitragvon Vintage Deluxe » Mittwoch 2. Mai 2018, 21:52

Das heißt, dass die vorhandenen Gewinde-Hülsen raus müssen und die mitgelieferten rein? Bei mir sind zum Beispiel Gewinde-Hülsen mit M5 für die Brücke montiert... :kopf_kratz01:
Viele Grüße,
Thomas
Benutzeravatar
Vintage Deluxe
 
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:08

Re: Umbau von Tunamatic auf Wraparound Bridge

Beitragvon Magman » Mittwoch 2. Mai 2018, 22:31

Vintage Deluxe hat geschrieben:Das heißt, dass die vorhandenen Gewinde-Hülsen raus müssen und die mitgelieferten rein? Bei mir sind zum Beispiel Gewinde-Hülsen mit M5 für die Brücke montiert... :kopf_kratz01:


Bei mir konnten die Hülsen bleiben, da auch M8. Du müsstest dann wohl auch die Hülsen wechseln! Also nach ein paar Spielstunden kann ich mich folgendermaßen festlegen: es gingen etwas an Bässen verloren und es kamen Hochmitten dazu. Die SG klingt jetzt wesentlich spritziger.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9464
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17


Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x