Gebläse

Alles Klingende, was keine Gitarre oder Bass ist

Gebläse

Beitragvon Ugorr » Montag 10. November 2014, 21:58

Moin.
Mein Hauptinstrument ist die Posaune(26 Jahre...), Harp und Tuba spiele ich auch. Sind sonst noch Bläser anwesend?
Wenn jemand Fragen hat, her damit. Ich habe in BigBands, Blasorchestern, Jazzbands, Rockbands und Oberkrainerkapellen gespielt. Inzwische dirigiere ich auch hin und wieder und leite Proben. Und den Unwissenden sei gesagt: ein Fullstack ist PillePalle gegen ein voll besestzes Blasorchester in Fortissimo :evil: :panic:
Und das mit den Mädels abschleppen geht auch als Posaunist. Meine Freundin ist Trompeterin ;)
Gruß
Ugorr
Ugorr
 

Re: Gebläse

Beitragvon partscaster » Montag 10. November 2014, 22:26

Ugorr hat geschrieben:Moin.
Mein Hauptinstrument ist die Posaune(26 Jahre...), Harp und Tuba spiele ich auch. Sind sonst noch Bläser anwesend?
Wenn jemand Fragen hat, her damit. Ich habe in BigBands, Blasorchestern, Jazzbands, Rockbands und Oberkrainerkapellen gespielt. Inzwische dirigiere ich auch hin und wieder und leite Proben. Und den Unwissenden sei gesagt: ein Fullstack ist PillePalle gegen ein voll besestzes Blasorchester in Fortissimo :evil: :panic:
Und das mit den Mädels abschleppen geht auch als Posaunist. Meine Freundin ist Trompeterin ;)
Gruß
Ugorr


Ich besitze ein Tenor Saxophon und kann so ein bisschen spielen, allerdings wirklich nur ein bisschen. Üben in der Wohnung ist damit leider unmöglich. Da geht tatsächlich eher der 40 Watt Röhrencombo! :?

Ich mag Gebläse sehr gern und habe als Schlagzeuger tatsächlich lange in einem Blasorchester gespielt!! Und ja, die können sehr laut... wenn sie wollen... :shock:

Ich finde Bands mit Bläsern richtig klasse, leider ist das ja im Hobbybereich eher selten.

Meine Traumbesetzung für eine Band sähe so aus: Drums, Bass, Orgel/Klavier, Gitarre, Posaune, Sax, Trompete, SängerIN, 2X Background SängerIn... einer der Bläser dürfte in ruhigen Stücken ruhig auch mal ein Flügelhornsolo bringen... :sabber:
partscaster
 
Beiträge: 2875
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Gebläse

Beitragvon Ugorr » Dienstag 11. November 2014, 08:16

Oh ja, Rockband mit Bläsersection macht Spaß. Kann oder will sich leider oft kein Veranstalter leisten. Aber so ein, zweimal im Jahr findet sich für sowas auch Gelegenheit. Ich weiß dann nur oft nicht ob ich singen oder Posaune spielen soll.
Gruß
Ugorr
Ugorr
 

Re: Gebläse

Beitragvon Diet » Dienstag 11. November 2014, 22:49

partscaster hat geschrieben:
Ugorr hat geschrieben:Moin.
Mein Hauptinstrument ist die Posaune(26 Jahre...), Harp und Tuba spiele ich auch. Sind sonst noch Bläser anwesend?
Wenn jemand Fragen hat, her damit. Ich habe in BigBands, Blasorchestern, Jazzbands, Rockbands und Oberkrainerkapellen gespielt. Inzwische dirigiere ich auch hin und wieder und leite Proben. Und den Unwissenden sei gesagt: ein Fullstack ist PillePalle gegen ein voll besestzes Blasorchester in Fortissimo :evil: :panic:
Und das mit den Mädels abschleppen geht auch als Posaunist. Meine Freundin ist Trompeterin ;)
Gruß
Ugorr
einer der Bläser dürfte in ruhigen Stücken ruhig auch mal ein Flügelhornsolo bringen... :sabber:


Hi,

dann könnte das ja gefallen:

[youtube]http://youtu.be/vX2OwqBDPTk[/youtube]

:)

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3518
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Gebläse

Beitragvon finetone » Donnerstag 24. September 2015, 10:10

Ugorr hat geschrieben:Sind sonst noch Bläser anwesend?


Das hier ist zwar schon ein 3/4 Jahr alt, ABER ...

... nun ja, als Bläser würde ich mich heute nicht mehr bezeichnen wollen. Aber ich bin ja auch kein Gitarrist und Bassist - ich versuche nur diese Instrumente zu spielen. :lol:

Ich habe damals im Blasorchester unserer Schule Trompete und Flügelhorn gespielt.
Meine Schwester kam damals mal mit so einem Teil an, stellte sich aber irgendwie zu deppert an und ich war neugierig.
Der Leiter und gleichzeitig Musikehrer dieses Blasorchesters war auch gleichzeitig mein Klavierlehrer (so viele Leute dieser Gattung gab es damals nicht in einer Kleinstadt).
Er brauchte dringend Bläser und ich mußte "NUR" die "Bedientechhnik" des Instrumentes erlernen, denn Noten lesen konnte ich ja und man bescheinigte mir DAMALS ein sehr gutes Taktgefühl.
Und so spielte ich dann ein 1/4 Jahr später aktiv im Blasorchester mit.
Gibson Les Paul BFG finetone-Signature, Eigenbau-Tele, Eigenbau Les-Paul-junior, Istdochegal-Hollow LesPaul, SICK-guitars Natalie No2, Epi-LesPaul Special, Steinberger Paddle Headless, Bass: Mensinger Cazpar-6a, 68er Jolana-Alexis2, Radolowic 5strHeadless
Benutzeravatar
finetone
 
Beiträge: 756
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl

Re: Gebläse

Beitragvon 75Deluxe » Donnerstag 24. September 2015, 16:44

Als Bläser würde ich mich auch nicht bezeichnen, obwohl ich vor vielen Jahren mal als Saxophonist in einer Soulband gespielt habe.
Anderes Gebläse mag ich in der Rockmusik eigentlich nicht, in anderen Stilen dagegen schon, v.a. bei kubanischer Musik. (Das war übrigens mein all time musical Highlight, als ich in Kuba - auch noch nach einem geilen Tauchgang - eine Nacht lang mit einer kubanischen Band am Sax gejammt habe!!!)
Dann war sehr lange Pause und mittlerweile spiele ich nur noch gelegentlich bis selten, weil ich keine Zeit zum Üben habe. Und das hört man beim Sax ganz gewaltig :-)
Seit ca. 4 Wochen spiele ich nun auch Mundharmonika, zählt das auch?
Ich fand das übrigens super leicht zu lernen und es inspiriert mich sehr v.a.bem Songwriting.
Habe allerdings keine Ambtionen, ein Virtuose zu werden (die hatte ich eh noch nie)...
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 503
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Gebläse

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 30. Dezember 2018, 15:16

Ich habe mir im Sommer ein Tenorsaxophon gekauft, mir eine klassische Saxophonschule besorgt und nehme seither wöchentlichen Unterricht. Überrascht bin ich von dem schnellen Fortschritt. Das Saxophon hat für mich mit einer Affinität zum Jazz schon immer den größten Sexappeal ausgestrahlt. Nicht erwartet hatte ich, dass ich auf Anhieb einen Ton herausbringe und geholfen haben mir 30 Jahre Gitarre, um die Intonation zu finden. Nach vier Monaten habe ich Kapitel 15 erreicht und darf nun endlich Greensleeves im Duett spielen, das macht echt Spaß.

Ok, die Gitarren habe ich in der Zeit etwas vernachlässigt, aber da ich in einer Band spiele, geht mir das nicht verloren. Im Gegenteil, ich betrachte das Sax als echte Bereicherung, mit Noten, Harmonielehre und so. Das ist ein völlig neuer Ansatz für mich. Natürlich gibt es auch lustige Momente, wenn meine Lehrerin mich dabei ertappt, dass ich nach Gehör spiele, z.B. Zwischentöne einbaue, die nicht notiert sind (aber für mich dahin gehören). Von daher habe ich auch nicht das Gefühl, dass sich das Notenlernen negativ auf meine Improvisation ausgewirkt hat. Ich finde inzwischen beides klasse.

Was sich allerdings geändert hat: Ich höre jetzt mehr "Blasmusik". Und vielleicht nehme ich das Saxophon irgendwann mal mit zur Bandprobe :mrgreen:
Zuletzt geändert von MonacoFranke am Sonntag 30. Dezember 2018, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Gebläse

Beitragvon partscaster » Sonntag 30. Dezember 2018, 15:22

Ein tolles Instrument und es kommt beim Publikum auch ganz gut an, wenn man zwischendurch mal ein Solo oder so mit dem Saxophon statt der Gitarre schmettert. :smoke01:
partscaster
 
Beiträge: 2875
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58


Zurück zu Andere Instrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x