Blues Harp

Alles Klingende, was keine Gitarre oder Bass ist
Benutzeravatar
MonacoFranke
Beiträge: 808
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Blues Harp

Beitrag von MonacoFranke » Dienstag 2. Dezember 2014, 21:15

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach der richtigen Blues-Harp. Welche Tonart muss ich auswählen, wenn der Blues in H gespielt werden soll.

Ist E die richtige Tonart (für die Harp)? Ich hätte dies von dieser Seite hier abgeleitet:

http://www.murray.ch/?Kauftipps:welche_Tonart%3F

Beste Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10798
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Blues Harp

Beitrag von Magman » Dienstag 2. Dezember 2014, 21:39

Jawoll eine Bluesharp in E ist die richtige. Die Bluesharp wird ja in der zweiten Position gespielt.

Hier eine schöne Tabelle wo man das gut ablesen kann: www.3klang.at/tippsharps.htm

Hoffe geholfen zu haben ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Der60er
Beiträge: 721
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Blues Harp

Beitrag von Der60er » Dienstag 2. Dezember 2014, 21:51

Yess......IV. Stufe!°
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf

Benutzeravatar
Rider on the storm
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 17:43
Wohnort: 2560 Berndorf

Re: Blues Harp

Beitrag von Rider on the storm » Dienstag 2. Dezember 2014, 22:49

ein Bekannter testet gerade das:

http://www.klangfarbe.com/artikel.php?a ... arp-a27068

er sagt super zum Anfangen, später kauft er sich dann ein Bluesharpset.

Grüße
Erich
grooving again...

Benutzeravatar
MonacoFranke
Beiträge: 808
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Blues Harp

Beitrag von MonacoFranke » Mittwoch 3. Dezember 2014, 20:10

Herzlichen Dank für die hilfreichen Tipps!
Ich müsste eine Blues-Harp von Hohner in E noch irgendwo haben, mach mich mal auf die Suche und werde dann testen. Hatte sogar mal eine passende Nacken-Halterung.

Beste Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Benutzeravatar
MonacoFranke
Beiträge: 808
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Blues Harp

Beitrag von MonacoFranke » Samstag 6. Dezember 2014, 11:37

Schönen guten Morgen,

ich habe jetzt die Bluesharp in E gefunden. Was mich irritiert: Ich muss für einen Blues in H den Ton "ansaugen". Früher habe ich Bluesharps immer als Instrument in der passenden Tonart verwendet, also a lá Bob Dylan eine G-Harp für "Hey Mr. Tambourine Man" in G. Das war nicht schwierig und ich fand immer den "richtigen" Ton.

Bei einem Blues muss ich ja richtig üben, um hinzukommen :shock:

Beste Grüße und einen schönen Nikolaustag!
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Benutzeravatar
Vintage Deluxe
Beiträge: 384
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:08

Re: Blues Harp

Beitrag von Vintage Deluxe » Samstag 6. Dezember 2014, 11:51

MonacoFranke hat geschrieben:...ich habe jetzt die Bluesharp in E gefunden. Was mich irritiert: Ich muss für einen Blues in H den Ton "ansaugen". ...
Ja, Blues-Harp ist viel mehr saugen als blasen! :bb:

Das ist übrigends der Grund, warum man bei Blues-Harpern oftmals so merkwürdige Laute zwischen längeren Tonfolgen hört, die Luft muss irgendwann wider raus.
Viele Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
MonacoFranke
Beiträge: 808
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Blues Harp

Beitrag von MonacoFranke » Samstag 6. Dezember 2014, 13:00

Vintage Deluxe hat geschrieben: Das ist übrigends der Grund, warum man bei Blues-Harpern oftmals so merkwürdige Laute zwischen längeren Tonfolgen hört, die Luft muss irgendwann wider raus.
Ja richtig, die Luft muss wieder raus. Das ist ja eine echte Herausforderung! :?
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Ferdi

Re: Blues Harp

Beitrag von Ferdi » Dienstag 9. Dezember 2014, 18:34

Bluesharp wird "cross" gespielt, also in der Tonart des Zieh-Akkords. Bezeichnet sind sie aber in der Tonart des Blas-Akkords.




Vor gefühlten zwanzigtausend Jahren brachte unsere Sängerin ihren Freund mit, der könne Bluesharp spielen, sagte sie.

Er trötete etwas unkoodiniert herum und ich frug, in welcher Tonart seine Harp denn sei.
Es stellte sich SEHR schnell heraus, dass er für alle Tonarten ein- und dieselbe Harp benutzte und kein Ohr dafür hatte, dass es krumm und schief klang.

Naja, es wurde nichts draus. Leider fand seine Freundin seine Kunst nach wie vor super, sodass sie erst sporadischer, dann gar nicht mehr zu den Proben kam.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10798
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Blues Harp

Beitrag von Magman » Dienstag 9. Dezember 2014, 18:42

Schöne Geschichte Ferdi und ich kann mir die langen Gesichter gut vorstellen :mrgreen:

Ich habe das große Glück öfters mal mit der Creme de la Creme der Bluesharper zusammen zu spielen. Die schleppen ganze Koffer voller Harps an samt Ersatzteilen und Werkzeug :shock:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Antworten