Neues Audiointerface

Produktion, Homerecording & PA
Benutzeravatar
innuendo13
Beiträge: 24
Registriert: Montag 16. März 2020, 15:34
Wohnort: Saarland

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von innuendo13 » Freitag 2. April 2021, 07:18

tommy hat geschrieben:
Donnerstag 1. April 2021, 12:53
Moin Stefan,

vielleicht eine dumme Frage...aber Du weißt, dass Du die neueste Treiber Version nehmen und diese an die Peripherie (RAM Speicher, Prozessor, Betriebssystem etc.) anpassen solltest? Es geht um den besten Kompromiss zwischen Latenz und PC Belastung.
Das stellst Du am besten in der DAW ein (Buffer Size = 512 halte ich für einen guten Anfang). PC "Aufräumen" wäre eine weitere Maßnahme (u.a. RAM Speicher leeren und Hintergrundprogramme schließen. Ich benutze hierfür CCleaner. Keine Ahnung, ob der auch für Linux funktioniert).
Dein Problem hört sich für mich nach einem zu klein gewählten Buffer und stark belastetem RAM an.

Siehe auch hier:
https://www.delamar.de/musikproduktion/ ... leme-4519/
Moin Moin,
danke für den Hinweis. Aber es war wohl eine fehlerhafte Treiberinstallation. Das Audio-Interface darf bei der Treiberinstallation nicht angeschlossen sein (wer lesen kann, ist doch klar im Vorteil). Das habe ich bei der 2. Installation berücksichtigt. Jetzt klappt es bisher mit allen Programmen. Buffer Size habe ich momentan 128 Samples eingestellt, komme damit auf eine effektive Laufzeit von 2,9ms bei 44,1kHz/stereo laut Cakewalk (vom Asio Treiber gemeldet: 4,4ms bei 194 Samples, Ausgang 4,5ms bei 198 Samples). Wenn ich mich richtig erinnere, ist das auf jeden Fall nicht schlechter als beim M-Audio 1010LT.
Was schon mal offensichtlich ist, das Behringer Interface hat eine geringere Ausgangslautstärke als das alte M-Audio. Eine Umstellung von Consumer- auf Studiolevel ist offensichtlich nicht möglich bzw. habe ich diese bisher noch nicht gefunden. Aber das ganze "Gekabels" mit dieser Kabelpeitsche ist weg :rofl:

Vieleicht bekomme ich trotz meiner sehr geringen "Studiokenntnisse" eine Review hin, dann kann ich meine Erfahrungen hier teilen.

Wünsche Euche schöne Feiertage, bleibt gesund!

LG Stefan
Queen Fan :banana03:

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 7863
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von tommy » Freitag 2. April 2021, 10:13

Wow, das sind ordentliche Werte! Ich bin schon froh, wenn 256 Samples bei mir ordentlich laufen. Habe aber auch ein altes Laptop. 3 Spuren Amplitube und es ist Schicht im Schacht. :mrgreen:
Freut mich, dass es bei Dir jetzt klappt! :prost:
LG, Tommy


Esst mehr Obst!

Online
Benutzeravatar
Paulasyl
Beiträge: 1086
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von Paulasyl » Samstag 3. April 2021, 15:04

Man kann auch stumpf 2 Interfaces betreiben: Zum Zocken onboard und das externe nur für Musik. Der ASIO4all ist ja fast nur bei der Aufnahme relevant...

Und Tommy, nicht böse sein, aber wenn ich "CCleaner" höre, kriege ich Krätze! Also so dermaßen Krätze, dass das schon fast einen Kündigungsgrund darstellt. Besser mit Bedacht selber beigehen und nicht nur, weil das als Malwareschleuder verschrieen ist.
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 7863
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von tommy » Samstag 3. April 2021, 15:39

Oh, das wusste ich nicht! :shock: Danke für die Info! Werde gleich tätig werden und ihn runterwerfen.

Mal blöd gefragt:
Gibt es eine schnelle und einfache Methode, in Windoof 10 den RAM Speicher und Caches zu leeren und Hintergrundprogramme zu schließen, bzw. Datenmüll zu entfernen?
LG, Tommy


Esst mehr Obst!

Benutzeravatar
innuendo13
Beiträge: 24
Registriert: Montag 16. März 2020, 15:34
Wohnort: Saarland

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von innuendo13 » Sonntag 4. April 2021, 12:48

Moin Moin,
danke an Paulasyl für den Hinweis zu CCleaner. Den habe ich in der Tat relativ lange genutzt, wenn ich mich richtig erinnere aufgrund einer Empfehlung von Chip. Habe das Teile gelöscht und nutze nur noch eine ältere Version von Ashampoo WInOptimizer. Oder ist der auch "gefährlich"?

LG Stefan
Queen Fan :banana03:

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 7863
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von tommy » Sonntag 4. April 2021, 14:09

Habe den CCleaner auch runtergeschmissen und mal bei den Windows 10 eigenen Möglichkeiten gekramt.
Ich muss sagen, W10 mausert sich langsam.

https://support.microsoft.com/de-de/win ... 4b4d5b9a68
LG, Tommy


Esst mehr Obst!

Online
Benutzeravatar
Paulasyl
Beiträge: 1086
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von Paulasyl » Montag 5. April 2021, 09:40

All diese Optimizer sind im günstigsten Fall überflüssig. Am besten selber aufräumen "sysinternals autoruns" oder einfach mal neu installieren, dauert max. Ne halbe Stunde und man baut das System müllfrei neu auf. Performance Tipp: Für den Hausgebrauch ist der mitgelieferte Virenscanner völlig ok, da braucht's keinen Snake Oil Hirnverkleber. Die Speicherverwaltung, präemptives Multitasking, Scheduling etc.
hat Windows so gut im Griff, dass man nicht mehr drüber nachdenken muss. Wir haben als Faustregel, dass eine Fehlersuche auf Clients höchstens eine halbe Stunde dauern sollte, dann wird neu installiert.
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 7863
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von tommy » Montag 5. April 2021, 10:53

Danke für die Aufklärung (auch wenn ich teilweise nicht alles verstanden habe :tuete01: ).
Die Möglichkeiten der Windows eigenen Datenmüll Entfernung sowie das Schließen von unnötigen Hintergrundprogrammen habe ich wohl inzwischen entdeckt. Die sichere Leerung eines überlasteten RAM Speichers (kommt äusserst selten vor) ist der Neustart, richtig?

Eine Neuinstallation ist tatsächlich so problemlos möglich? Das habe ich das letzte Mal bei Windows 7 gemacht. Da war dann vorher ein Komplettbackup fällig. Hinterher waren dann diverse Treiber fratze. Sehr aufwändig (habe aber möglicherweise diverse Fehler gemacht...bin nicht so der Spezialist).

Ich glaube, ich muss mal aufrüsten. Sowohl den PC, als auch meinen Kenntnisstand. :kopf_kratz01:
LG, Tommy


Esst mehr Obst!

Online
Benutzeravatar
Paulasyl
Beiträge: 1086
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von Paulasyl » Montag 5. April 2021, 11:54

Es gibt tatsächlich einige Geräte, die unter Windows 10 nicht mehr funktionieren, das ist aber seeeeehhhrr selten (z.B. alte Canon Scanner), die restlichen Treiber sucht sich Win 10 tatsächlich meist selbst, bei Markenherstellern wie Dell oder HP gibt es aber sogar Komplettpakete dafür.
Backups der Daten sind eh selbstverständlich, das OS auf Arbeitsplatz-PCs zu sichern, ergibt meist keinen Sinn. Lad Dir mal das "Media Creation Tool" von Microsoft runter und halte einen USB Stick bereit (https://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=691209). Ich habe damit erst letzte Woche den PC meiner Frau mit einer neuen SSD installiert, hat keine Viertelstunde gedauert und ich habe nur Ihren Userordner gebackupt und daraus die Firefox und Thunderbird Profile wiederhergestellt. Programme werden installiert, wenn sie wirklich gebraucht werden, das frisst kaum Zeit und der alte Ballast ist ja schon weg.
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 7863
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Neues Audiointerface

Beitrag von tommy » Montag 5. April 2021, 13:34

:danke:
LG, Tommy


Esst mehr Obst!

Antworten