Neues gesangsmikro - welches?

Produktion, Homerecording & PA
Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1340
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von Duke » Montag 13. Mai 2019, 22:09

Das Sennheiser ist gut.

Bin ja von einiger Zeit wieder vom Beta auf das normale SM58 zurückgeschwenkt. Macht für mich einfach genau das was es soll.

Aus meiner Sicht fast wichtiger als das Mikro (sofern Industriestandard und nicht irgendeine exotischer Kram) ist der Pream und ein vernünftiger Kompressor (die recht günstigen DBX-Sachen genügen live vollkommen).
LG
Uwe
Gear: RG Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin D28, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD + Rev + Comp, Andreas SoT, Dunlop Echoplex, RG 1x12 oval back G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Blug Bluebox, Realtone Blackface Amp

Benutzeravatar
Armint
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 11. September 2015, 09:46

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von Armint » Dienstag 14. Mai 2019, 08:03

Magman hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 11:33
Armint hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 08:20
Hör nicht auf die Anderen!
Hör nicht auf die Dicksaiter, denn sie wissen nicht was sie tun :boing02: :muahaha:
Uffbasse! :motz01:
Ein Bass hat 4 Saiten. Alles andere ist Schnullibulli.
Gear: Gitarren und Bässe von u.a. Fender, Hagström, MusicMan, PRS, Sandberg, Taylor, Tokai. Amps/Boxen von Basstown, Fender, Glockenklang, Roland.

Benutzeravatar
finetone
Beiträge: 814
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl
Kontaktdaten:

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von finetone » Dienstag 14. Mai 2019, 08:23

Armint hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 08:03
Magman hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 11:33
Armint hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 08:20
Hör nicht auf die Anderen!
Hör nicht auf die Dicksaiter, denn sie wissen nicht was sie tun :boing02: :muahaha:
Uffbasse! :motz01:
Komm Armin - laß Dich nicht provokantieren,
das war doch nur so'n mißlungener Sprüche-Klopfer-Versuch von nem Blueser - hey VON EINEM BLUESER !!!

:smoke01:
Gibson Les Paul BFG finetone-Signature, Eigenbau-Tele, Eigenbau Les-Paul-junior, Istdochegal-Hollow LesPaul, SICK-guitars Natalie No2, Epi-LesPaul Special, Steinberger Paddle Headless, Bass: Mensinger Cazpar-6a, 68er Jolana-Alexis2, Radolowic 5strHeadless

Benutzeravatar
finetone
Beiträge: 814
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl
Kontaktdaten:

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von finetone » Dienstag 14. Mai 2019, 08:25

Bin übrigens auch wieder beim Standard-SM58, das muss reichen ...
Gibson Les Paul BFG finetone-Signature, Eigenbau-Tele, Eigenbau Les-Paul-junior, Istdochegal-Hollow LesPaul, SICK-guitars Natalie No2, Epi-LesPaul Special, Steinberger Paddle Headless, Bass: Mensinger Cazpar-6a, 68er Jolana-Alexis2, Radolowic 5strHeadless

Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 711
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von Loki » Dienstag 14. Mai 2019, 08:48

finetone hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 08:23
Komm Armin - laß Dich nicht provokantieren,
das war doch nur so'n mißlungener Sprüche-Klopfer-Versuch von nem Blueser - hey VON EINEM BLUESER !!!
:banana02: Warum kann ein Blueser nix mit einem Bass anfangen? Weil er nicht versteht, warum man für 3 Töne 4 Saiten braucht :lol:

Sorry for OT, back to topic
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre

Benutzeravatar
Motörheiko
Beiträge: 1021
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16
Wohnort: Scheissegalien
Kontaktdaten:

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von Motörheiko » Dienstag 14. Mai 2019, 12:36

Das Sennheiser e935 ist ein Top Mikrofon, gute Wahl. Es ist, wenn ich mich recht erinnere, sehr neutral und färbt wenig. Eine gute Basis um damit per Preamp, Pult oder DAW eine gute Stimme abzumischen.
Hot Legs, ready to go
alles, was sie anhat, ist ihr Radio

Benutzeravatar
Armint
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 11. September 2015, 09:46

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von Armint » Dienstag 14. Mai 2019, 12:39

finetone hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 08:23
Armint hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 08:03
Magman hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 11:33
Armint hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 08:20
Hör nicht auf die Anderen!
Hör nicht auf die Dicksaiter, denn sie wissen nicht was sie tun :boing02: :muahaha:
Uffbasse! :motz01:
Komm Armin - laß Dich nicht provokantieren,
das war doch nur so'n mißlungener Sprüche-Klopfer-Versuch von nem Blueser - hey VON EINEM BLUESER !!!

:smoke01:
Der produziert mich nicht! DER NICHT! :mad01:
Ein Bass hat 4 Saiten. Alles andere ist Schnullibulli.
Gear: Gitarren und Bässe von u.a. Fender, Hagström, MusicMan, PRS, Sandberg, Taylor, Tokai. Amps/Boxen von Basstown, Fender, Glockenklang, Roland.

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7599
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von Batz Benzer » Dienstag 14. Mai 2019, 13:01

:muahaha: :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10548
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von Magman » Dienstag 14. Mai 2019, 23:09

:mrgreen:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
MonacoFranke
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Neues gesangsmikro - welches?

Beitrag von MonacoFranke » Samstag 18. Mai 2019, 17:16

Wenn auch etwas spät, aber meine erste Wahl:

1. Telefunken M80
2. Shure Beta 58
3. Audix OM5
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Antworten