UAD und Win10

Produktion, Homerecording & PA

UAD und Win10

Beitragvon Pfaelzers KSM » Montag 18. Juni 2018, 19:23

Guten Tag,

ich brauche einen neuen Audiorechner, und die menge der nativen Firewire-Boards ist gering...Deshalb brauche ich ein neues Interface und grüble über das UAD Arrow.
Deshalb die Frage: Benutzt jemand von euch ein UAD-Interface (Apollo, Arrow) mit einem Win10-Rechner mit einer Thunderbolt-Schnittstelle?

Zur freundlichen Beachtung: Dass es hier einige Apfeluser gibt, die ein Apollo haben weiß ich, aber deren Erfahrungen werden mir leider nicht helfen. Suche dediziert Erfahrungen Windows+UAD-Interface hinsichtlich Treiberqualität und Betriebssicherheit.

Und ja: Es gibt Windows-Rechner mit Thunderbolt...ist nicht Apple-Exklusiv; und nein, ich werde mir keinen Apfelrechner kaufen; und doppelnein, hier geht es nicht um Apfel vs. Fenster.
Pfaelzers KSM
 

Re: UAD und Win10

Beitragvon FretNoize » Dienstag 19. Juni 2018, 09:44

Hast Du da von Problemen gehört? Ich hab noch Win 8.1 und grause mich vor dem Update, nicht weil ich Win10 nicht mag, sondern weil ich dann 3 Tage Software installieren muß...

Ich hab eine Firewire-Karte in meinem PC und erwarte halt naiverweise, daß die unter WIN10 genauso werkelt wie unter WIN8.1, sind ja m.E. dieselben Treiber.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 993
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: UAD und Win10

Beitragvon Pfaelzers KSM » Dienstag 19. Juni 2018, 10:16

FretNoize hat geschrieben:Hast Du da von Problemen gehört? Ich hab noch Win 8.1 und grause mich vor dem Update, nicht weil ich Win10 nicht mag, sondern weil ich dann 3 Tage Software installieren muß...

Ich hab eine Firewire-Karte in meinem PC und erwarte halt naiverweise, daß die unter WIN10 genauso werkelt wie unter WIN8.1, sind ja m.E. dieselben Treiber.
Ich benutze Windows seit 2000, weil mich damals der Wechsel von Apple von Nubus zu PCI enttäuscht hat (der G3 und G4 waren für Appleverhältnisse vollkommen instabil). Ich habe Win2k, XP und 7 für Audio (auch wirklich große Produktionen mit 64 Audiospuren) benutzt und war immer höchst zufrieden (keine Abstürze, gleiche Performance wie Mac, aber viel mehr gute Freeware und deutlich günstiger). Seit etwa einem halben Jahr habe ich auf meinem Arbeitsrechner Win10 laufen und bin extrem zufrieden; ich halte Win10 bei guter Neuinstallation für ein hervorragendes Betriebssystem (Ich mache nie OS-Upgrades, weil doch irgendwelche Artefakte zurückbleiben...). So, und mein Audiorechner ist in die Jahre gekommen, hat noch Win7 und ein altes P6-Board mit FW, also gibts einen neuen Rechner, und der kriegt logischerweise Win10.

Das Problem ist also nicht die Windows-Seite, sondern die UAD-Seite, da deren Thunderbolt-Interfaces für den Mac konzipiert sind und mir das Angebot eines Windows-Treibers eher als marktbedingt denn wirklich überzeugt erscheint. Deshalb wollte ich Erfahrungswerte haben, denn das Interface ist ziemlich teuer iim Vergleich zu anderen. Außerdem habe ich 3 UAD PCI(e)-Karten, da wäre die nächste gute Frage, ob die mit dem Solo-CPU auf dem Thunderbolt-Bus zusammenarbeiten, der ja auch über PCI(e) werkelt. UAD hat laut Website nur 3 Gigabyte-Boards damit getestet, die schweineteuer sind (und ich bin ein Asus-Fanboy...), das ist nicht sher ermutigend.

Deshalb habe ich inzwischen beschlossen, in die saure Birne zu beissen und interfaceseitig auf USB umzuschwenken, denn ich mag saubere Treiber, die imho deutlich wichtiger für die Performance eines Audiointerfaces sind als andere Determinanten (wie z.B. RME seit Jahrzehnetn beweist)...ist halt schade, das FW tot ist und ich mein tc nicht mehr nutzen kann. Ich weiß, es gibt noch FW-PCI(e)-Steckkarten aber wg. eventuellen Konflikten mit den UAD-Karten ist das nicht die optimale Lösung, ich hätte es gerne native auf dem Mainboard gehabt, das gibts halt so gut wie gar nicht mehr.
Pfaelzers KSM
 

Re: UAD und Win10

Beitragvon Chris_1981 » Dienstag 19. Juni 2018, 11:16

Pfaelzers KSM hat geschrieben:[ So, und mein Audiorechner ist in die Jahre gekommen, hat noch Win7 und ein altes P6-Board mit FW, also gibts einen neuen Rechner, und der kriegt logischerweise Win10.



Vielleicht mal eine Überlegung: Ich habe mir Statt eines Stationären Desktop ein Laptop für Audioaufnahmen geholt. Das bringt den Vorteil der Mobilität. Auf leistung musst du nicht verzichten und da du ja überlegst auf USB zu switchen sind PCI Karten ja nicht zwingend relevant.
Benutzeravatar
Chris_1981
 
Beiträge: 559
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:16

Re: UAD und Win10

Beitragvon Pfaelzers KSM » Dienstag 19. Juni 2018, 13:03

Chris_1981 hat geschrieben:
Pfaelzers KSM hat geschrieben:[ So, und mein Audiorechner ist in die Jahre gekommen, hat noch Win7 und ein altes P6-Board mit FW, also gibts einen neuen Rechner, und der kriegt logischerweise Win10.



Vielleicht mal eine Überlegung: Ich habe mir Statt eines Stationären Desktop ein Laptop für Audioaufnahmen geholt. Das bringt den Vorteil der Mobilität. Auf leistung musst du nicht verzichten und da du ja überlegst auf USB zu switchen sind PCI Karten ja nicht zwingend relevant.

Die PCI(e) Karten sind extrem relevant, da es DSP-Karten sind (UAD-Karten, wie oben erwähnt. Lesen hilft)..
Außerdem bringt eine CPU in einem Laptop mangels hochgradiger Kühlung bei weitem nicht die Leistung (und schon gar nicht die OC-Möglichkeit) wie eine wassergekühlte in einem Desktopgehäuse (das ist nach meinen Messungen inkl. OC etwa Faktor 2,3 bei DERSELBEN CPU -> Soviel zum Thema Verzicht auf Leistung).
Nebenbei brauche ich 2 M2-SSDs, da gibts auch wenig Laptops und keines, dass 2x 970er SSDs hat...Professionelle Audiobearbeitung macht auch mit 2 gleichgroßen Bildschirmen viel mehr Spaß, da geht mit Laptops auch nicht.

Sorry, das Ding ist nicht für Homerecording...und wird trotzdem deutlich weniger kosten als 2k€....


Edit: Ach ja, ich bau das Ding gerade...und das zeitaufwändigste bisher waren die 2x10 Minuten, in denen ich meine scheiß Brille gesucht habe.... :shock:
Pfaelzers KSM
 

Re: UAD und Win10

Beitragvon Plaid » Dienstag 19. Juni 2018, 18:35

Hi! Weiß nicht, ob es zum Thema beiträgt, aber ich nutze ein Apollo Twin USB mit meinem Zenbook und Win10. Ich bin in der "Homerecording"- Abteilung und nutze den Laptop auch für andere Dinge, deshalb sind meine Erfahrungen evtl. nicht repräsentativ. Ich habe viele Monate damit gekämpft, Alles ans Laufen zu kriegen, es kam immer wieder zu "Dauerpfeifen", welches nur durch "aus und an" behoben werden konnte. Auch knackte es regelmäßig beim Abhören. Hab dann etwas recherchiert und bekam den Eindruck, dass der USB-Treiber wohl mit der heissen Nadel gestrickt und einfach unausgereift ist. Jedenfalls war das Netz voll mit Problembeschreibungen. Dann habe ich die Empfehlungen von UA umgesetzt, brachte aber keine großartige Änderung. Danach habe ich etwas gemacht, was man eigentlich nicht machen sollte, ich hab so ein Programm installiert, welches den Laptop daraufhin überprüft, welche Treiber veraltet sind und diese dann ersetzt (das ASUS-Programm hat immer behauptet, dass es keine neuen Treiber gibt). Hatte mit dem Schlimmsten gerechnet und erstmal ein Backup der Platte gemacht. Das Programm hat dann über 20 Treiber aktualisiert. Und Tataaaa, die Kiste läuft seither. Inzwischen bin ich nur noch begeistert vom Apollo, klingt phantastisch. Vorher hatte ich so ein low-Budget-Ding (E-Mu 0202), absolut kein Vergleich, aber Nerven hab ich schon ordentlich gelassen.... :-)

Gruß,
Plaid
Benutzeravatar
Plaid
 
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: UAD und Win10

Beitragvon Magman » Dienstag 19. Juni 2018, 18:55

Pfaelzers KSM hat geschrieben:
Edit: Ach ja, ich bau das Ding gerade...und das zeitaufwändigste bisher waren die 2x10 Minuten, in denen ich meine scheiß Brille gesucht habe.... :shock:


Ging mir auch oft so. Aber seitdem ich ein paar dieser Bänder habe....unverzichtbar mittlerweile!

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9582
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: UAD und Win10

Beitragvon Pfaelzers KSM » Dienstag 19. Juni 2018, 19:25

Plaid hat geschrieben:Hi! Weiß nicht, ob es zum Thema beiträgt, aber ich nutze ein Apollo Twin USB mit meinem Zenbook und Win10. Ich bin in der "Homerecording"- Abteilung und nutze den Laptop auch für andere Dinge, deshalb sind meine Erfahrungen evtl. nicht repräsentativ. Ich habe viele Monate damit gekämpft, Alles ans Laufen zu kriegen, es kam immer wieder zu "Dauerpfeifen", welches nur durch "aus und an" behoben werden konnte. Auch knackte es regelmäßig beim Abhören. Hab dann etwas recherchiert und bekam den Eindruck, dass der USB-Treiber wohl mit der heissen Nadel gestrickt und einfach unausgereift ist. Jedenfalls war das Netz voll mit Problembeschreibungen. Dann habe ich die Empfehlungen von UA umgesetzt, brachte aber keine großartige Änderung. Danach habe ich etwas gemacht, was man eigentlich nicht machen sollte, ich hab so ein Programm installiert, welches den Laptop daraufhin überprüft, welche Treiber veraltet sind und diese dann ersetzt (das ASUS-Programm hat immer behauptet, dass es keine neuen Treiber gibt). Hatte mit dem Schlimmsten gerechnet und erstmal ein Backup der Platte gemacht. Das Programm hat dann über 20 Treiber aktualisiert. Und Tataaaa, die Kiste läuft seither. Inzwischen bin ich nur noch begeistert vom Apollo, klingt phantastisch. Vorher hatte ich so ein low-Budget-Ding (E-Mu 0202), absolut kein Vergleich, aber Nerven hab ich schon ordentlich gelassen.... :-)

Gruß,
Plaid
Danke, das war extrem hilfreich.
Und hat mich darin bestärkt, dass ich gar nicht so blöd war, ein konventionelles USB-Interface ohne DSP zu bestellen...mir sollte die Rechenpower der 3 UAD-Karten reichen, und auch andere Töchter haben schöne Interfaces...

---
Würde Interesse bestehen, mal ganz subjektiv aus meiner Sicht zu schreiben, was ich wie in die Kiste reinbaue und warum?
Pfaelzers KSM
 

Re: UAD und Win10

Beitragvon FretNoize » Mittwoch 20. Juni 2018, 08:56

Plaid hat geschrieben:Programm installiert, welches den Laptop daraufhin überprüft, welche Treiber veraltet sind und diese dann ersetzt

Welches denn? Hört sich interessant an.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 993
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: UAD und Win10

Beitragvon setneck » Mittwoch 20. Juni 2018, 10:10

FretNoize hat geschrieben:
Plaid hat geschrieben:Programm installiert, welches den Laptop daraufhin überprüft, welche Treiber veraltet sind und diese dann ersetzt

Welches denn? Hört sich interessant an.

Jeder namhafte Hersteller biete sowas an, "Dritten" würde ich da nicht vertrauen!
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1536
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Nächste

Zurück zu Tontechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x