Thumbpicks

Gurte, Plektren, Sensationen - alles rund um die Gitarre, was nicht Gitarre, Amp oder FX ist
Benutzeravatar
Chrissi
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:21
Wohnort: Wiesbaden

Re: Thumbpicks

Beitrag von Chrissi » Mittwoch 30. September 2020, 13:35

Ich spiele ja schon immer viel mit den FIngern oder im Hybridpicking und habe beschlossen, jetzt auch einmal Thumbpicks auszuprobieren.

Bestellt habe ich die Fred Kelly Slick Picks aus Delrin, ich bin gespannt und werde berichten. Als reguläre Picks verwende ich für die E-Gitarre 2mm Chickenpick und für die Akustik aktuell Dunlop Nylon 1mm.
Viele Grüße,
Christian :smoke01:

Benutzeravatar
Vintage Deluxe
Beiträge: 488
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:08

Re: Thumbpicks

Beitrag von Vintage Deluxe » Samstag 17. Oktober 2020, 23:00

Diet hat geschrieben:
Mittwoch 22. Juli 2020, 15:16

... am besten funktionieren mittlerweile oder letztendlich für mich diese:

Bild

und zwar so, wie sie sind.
Damit kann man auch wunderbar zwischen Picking und Strumming hin- und herschalten und walten.
Momentan fang ich sogar damit an, die mit der E-Gitarre zu benutzen :o
Mal schauen, wo das noch hinführt. Da öffnen sich tatsächlich noch neue Türen in Sachen Spieltechnik.
Das ist noch mal was anderes als Hybrid-Picking.

Was mir noch auffiel.
Man hat nicht jeden Tag den gleichen Daumen! :P
Mal passen sie perfekt, mal rutschen die Picks runter, mal drücken sie zu sehr.
Man braucht eigentlich ein Set mit verschiedenen Passformen.

Gruß Diet
Hallo Diet,

nach drei Monaten: Wie ist denn jetzt der Stand bei Dir? Bist Du dabei geblieben?
Viele Grüße,
Thomas

Ach ja, riese Rechtschreihotelgriff auf dem Andy nervt.

Benutzeravatar
akustikgitarrist
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 17:03

Re: Thumbpicks

Beitrag von akustikgitarrist » Samstag 17. Oktober 2020, 23:07

Ja, ich benutze Fred Kelly Slick Picks und die Bumble Bees.....aber zu 99,99 % den nackten Daumen. Klingt bei mir besser und ich habe ein besseres Gefühl.
Herzliche Grüße,

Feinkunstbühne „Das KulturGUT“
Roland Kalus

www.daskulturgut.de | Die besten Konzerte und Workshops aus dem Bereich Acoustic Music!
Veranstaltungen im Kulturgut

Benutzeravatar
Diet
Beiträge: 5015
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32
Kontaktdaten:

Re: Thumbpicks

Beitrag von Diet » Samstag 17. Oktober 2020, 23:40

Vintage Deluxe hat geschrieben:
Samstag 17. Oktober 2020, 23:00
Diet hat geschrieben:
Mittwoch 22. Juli 2020, 15:16

... am besten funktionieren mittlerweile oder letztendlich für mich diese:

Bild

und zwar so, wie sie sind.
Damit kann man auch wunderbar zwischen Picking und Strumming hin- und herschalten und walten.
Momentan fang ich sogar damit an, die mit der E-Gitarre zu benutzen :o
Mal schauen, wo das noch hinführt. Da öffnen sich tatsächlich noch neue Türen in Sachen Spieltechnik.
Das ist noch mal was anderes als Hybrid-Picking.

Was mir noch auffiel.
Man hat nicht jeden Tag den gleichen Daumen! :P
Mal passen sie perfekt, mal rutschen die Picks runter, mal drücken sie zu sehr.
Man braucht eigentlich ein Set mit verschiedenen Passformen.

Gruß Diet
Hallo Diet,

nach drei Monaten: Wie ist denn jetzt der Stand bei Dir? Bist Du dabei geblieben?
Moin Moin,

die sind gut, das finde ich immer noch.
Für mich wohl wirklich die besten Daumenpicks.
Andererseits bin ich aber mittlerweile doch eher wieder beim nackten Daumen gelandet.
Das ist letztendlich zwar einen Tick weniger reich an Treble, aber dafür doch mehr als deutlich stressfreier.
Und stressfrei ist unter dem Strich wiederum deutlich musikalischer.

Ich bin also wohl doch mehr der Fingerpicker ohne Pick am Daumen ;)

Gruß Diet

Benutzeravatar
Big Al
Beiträge: 483
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:50
Wohnort: Karlsruhe

Re: Thumbpicks

Beitrag von Big Al » Sonntag 18. Oktober 2020, 10:19

Ich habe hier die Zookies L-20 und 30, die Biege ich mir immer etwas zurecht und dann geht das auch für Flatpicking-Sachen. Aber meistens nutze ich es dann auch nur bei manchen Songs und wechsel dann wieder, weil es mir dauerhaft doch zu unflexibel ist. Man kann damit zwar auch wieder strummen, aber das finde ich dann dauerhaft unangenehm. Und ich spiele ja kein ganzes Set Fingerpicking. Aber bei den Townes van Zandt, Steve Earle oder überhaupt den gezupften Country-Songs ist es schon echt eine gute Sache. Mein Lieblingssong damit ist



Lustigerweise spielt er da auch mit dem Daumen ;)
Denk da lieber nochmal drüber nach (Stoppok)

Antworten