The Sound of Cable

Gurte, Plektren, Sensationen - alles rund um die Gitarre, was nicht Gitarre, Amp oder FX ist

The Sound of Cable

Beitragvon Gurkenpflücker » Dienstag 9. Januar 2018, 19:53

Freunde der langen Leitung....

ich habe eine kleine Testreihe zum Klang von bzw. der Klangbeeinflussung duch Kabel gemacht.
Völlig wissenschaftlich und voodoofrei, selbstverständlich.

Ohren auf...

Gruß
Gurki

[youtube]http://youtu.be/zNT61CUapas[/youtube] [youtube]http://youtu.be/Od4g7cE5slk[/youtube]
[youtube]http://youtu.be/gTiD9XhWx1I[/youtube] [youtube]http://youtu.be/z7zDaYxRDi8[/youtube]
[youtube]http://youtu.be/ghOy58vZUyc[/youtube]
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Benutzeravatar
Gurkenpflücker
 
Beiträge: 142
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 01:14
Wohnort: Einen a.d. Waffel

Re: The Sound of Cable

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 9. Januar 2018, 20:30

Junge, da gibt's aber mal gar nix zu meckern: Etwas, was ich immer schon mal wissen wollte, weiß ich jetzt, und dafür sage ich :danke:

Toller, aufs Wesentliche fokussierter, extrem aussagekräftiger Vergleichstest, der alle mir bekannten Vorurteile bestätigt hat. Es im direkten Vergleich in der Vielzahl zu hören, ist aber noch mal 'ne andere Hausnummer!

Jetzt noch verschiedene Buffer... :mrgreen:

Mehr davon,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6140
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: The Sound of Cable

Beitragvon tommy » Dienstag 9. Januar 2018, 20:40

Klasse Steffen! :thumbsup03:

1. Beeindruckende Unterschiede, es sei denn, man nimmt einen Buffer. Damit klingen eigentlich alle gleich gut, bis auf das ganz kurze Cordial Road. Das klingt mir schon zu analytisch.

2. Das 3m und das 6m Cordial Road klingen großartig und nahezu identisch, egal ob mit oder ohne Buffer.

Fazit: Entweder 3m oder 6m Cordial Road oder irgendeins der anderen, dann aber bitte mit Buffer!
Übrigens seit Jahren meine Vorgehensweise. Für das schnelle Unterwegs jahrelang ein 3m oder ein 6m Cordial Road, seit letzter Zeit auch gerne das Budenkabel.
Ist das Pedalboard dabei, an erster Stelle ein Boss TU2 und dann mit Funk (Line 6 G10).
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4018
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: The Sound of Cable

Beitragvon HaWe » Dienstag 9. Januar 2018, 22:59

Sehr schöner Test, der meine Erfahrungen mit diversen Kabeln bestätigt.
Vielen Dank für die komprimierte Zusammenfassung.
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1369
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: The Sound of Cable

Beitragvon Diet » Dienstag 9. Januar 2018, 23:22

Moin,

klasse Test :thumbsup03:
Viel Arbeit steckt da drin, dafür ein fettes Dankeschön.
Und er ist sehr aufschlussreich, da kann und wird sich jeder seine ganz eigenen Schlüsse draus ziehen :D

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3093
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: The Sound of Cable

Beitragvon Magman » Mittwoch 10. Januar 2018, 00:24

Diet hat geschrieben:Moin,

klasse Test :thumbsup03:
Viel Arbeit steckt da drin, dafür ein fettes Dankeschön.


Dem schließe ich mich gerne an. Saubere Arbeit Steffen :thumbs:

Ich wohnte auch mal einem großen Kabeltest bei, bei dem etwa 10-15 Leute verdeckt mithörten und abstimmen konnten. Damals war das Sommer Cable Classique einstimmig da stimmigste Kabel von allen. Heute lege ich außerdem sehr großen Wert auf mechanische Stabilität und da bleiben viele bekannte Hersteller einfach auf der Strecke. Ich hab gerade auf Sessions schon oft erlebt, das Kabel beim Überrollen mit einem Combo bereits funktionsbeeinträchtigt waren, oder sie knackten, wenn man mit dem Fuß draufstand. Und wie oft habe ich schon mit meinem Hocker mit vollem Gewicht auf meinem Kabel gestanden. Die Budenkabel halten und halten und halten :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9183
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: The Sound of Cable

Beitragvon Wizard » Mittwoch 10. Januar 2018, 00:56

Magman hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Moin,

klasse Test :thumbsup03:
Viel Arbeit steckt da drin, dafür ein fettes Dankeschön.


Dem schließe ich mich gerne an. Saubere Arbeit Steffen :thumbs:

Ich wohnte auch mal einem großen Kabeltest bei, bei dem etwa 10-15 Leute verdeckt mithörten und abstimmen konnten. Damals war das Sommer Cable Classique einstimmig da stimmigste Kabel von allen. Heute lege ich außerdem sehr großen Wert auf mechanische Stabilität und da bleiben viele bekannte Hersteller einfach auf der Strecke. Ich hab gerade auf Sessions schon oft erlebt, das Kabel beim Überrollen mit einem Combo bereits funktionsbeeinträchtigt waren, oder sie knackten, wenn man mit dem Fuß draufstand. Und wie oft habe ich schon mit meinem Hocker mit vollem Gewicht auf meinem Kabel gestanden. Die Budenkabel halten und halten und halten :P

Schöner Test, danke auch von mir, Steffen :thumbsup03:

Ja Martin, die Sommerkabel spiel ich auch seitdem du (?) sie hier vorgestellt hast. Best I ever had :cool01: (und das bei einem mehr als moderaten Preis)
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3503
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: The Sound of Cable

Beitragvon Roger X » Mittwoch 10. Januar 2018, 11:36

Sehr interessanter Test und super gemacht, Danke :thumbs:

So ein schräges Fender Kabel hab ich auch noch, war bei einer Telecaster mit im Koffer.
Macht, wie ich finde, die Gitarre noch "fenderischer" :D

Nur die kleinen Steckerlein sind kaum wieder aus der Klinkenbuchse rauszubekommen.
Benutzeravatar
Roger X
 
Beiträge: 290
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:31
Wohnort: Südwest

Re: The Sound of Cable

Beitragvon Keef » Mittwoch 10. Januar 2018, 14:14

Klasse Arbeit die du dir gemacht hast. :thumbsup02:
Unterscheiden sich am PC eher minimal. Für mich ist der größte Unterschied bei dem 15m Kabel Buffered/Unbuffered zu hören.
Ich denk mal, dass die Unterschiede direkt vorm Ämp deutlicher sind…
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
Bild
Benutzeravatar
Keef
 
Beiträge: 559
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Re: The Sound of Cable

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 10. Januar 2018, 15:04

Keef hat geschrieben:Klasse Arbeit die du dir gemacht hast. :thumbsup02:
Unterscheiden sich am PC eher minimal. Für mich ist der größte Unterschied bei dem 15m Kabel Buffered/Unbuffered zu hören.
Ich denk mal, dass die Unterschiede direkt vorm Ämp deutlicher sind…


+1

Das Vitagekabel ist aber immer besonnders dünn.
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3224
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Nächste

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x