Android-Tablet auf der Bühne

Showtime: Klamotten, Beleuchtung, Abläufe, Notenständer, Setlists, Spannungsbögen & Co. - alles rund um die öffentliche Präsentation
Benutzeravatar
Aratin
Beiträge: 632
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:16

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitrag von Aratin » Mittwoch 22. März 2017, 10:36

setneck hat geschrieben:
Chris_1981 hat geschrieben:MobileSheetPro. Mit 14 € nicht ganz günstig, aber das beste für Androiden.

Ich benutze auf der Bühne ein Windows Tablet, da gibts die App Songerepertorire. Auch sehr empfehlenswert.
14,- € einmalig anfallende Kosten?
Wenn ich diese Technik nutzen würde, wär's mir das wert!
Ja, einmalige Kosten. Ich empfehle dann noch den kauf davon:

https://www.thomann.de/de/airturn_ped.h ... d_357029_0

Da kann man dann mit den Füßen durchblättern.

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5284
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitrag von tommy » Mittwoch 22. März 2017, 15:27

Moin,

ich habe den Bedarf, Texte im PDF Format zu nutzen. Ist es richtig, dass der Text im Tablet Querformat automatisch in der Breite angepasst und entsprechend gesplittet wird (d.h. größere Buchstaben) und dann eine Scroll Funktion möglich ist?

Manche Kompletttexte sind mir auf dem Tablet nämlich zu schwer lesbar.
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
telly45
Beiträge: 3809
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback
Kontaktdaten:

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitrag von telly45 » Mittwoch 17. Juli 2019, 14:33

Liebe Budisten,

ich greife dieses Thema nochmal kurz auf. Gibt es irgendwelche neuen Erfahrungen hierzu?

Wie wahrscheinlich viele hier möchte ich auch einfach PDFs als Setliste verwenden, in Ordnern für verschiedene Zwecke / Bands organisieren etc.

Dazu habe ich mir jetzt mal die App SongbookPro (nicht Songbook) für Android ausgeschaut. So im ersten Versuch erscheint sie mir brauchbar und die Vollversion ist mit 6 Euro ja praktisch geschenkt. Die schneidet automatisch große Seitenränder ab, kann auf Wunsch auch scrollen und funktioniert im Hochformat (wichtig, da ich lauter A4-Sheets habe). Zudem kann man ein Metronom für die richtige Geschwindigkeit hinterlegen und man könnte in die PDFs (zumindest in diesem Programm) auch was ergänzen. Was mir so im ersten Aufschlag außerdem gefällt, dass diese App nicht überladen wirkt (keine 1000erlei Zusatzfunktionen) und wie andere Apps auch die Synchronisation mit Speicherplätzen (z.B. Dropbox, Google Drive) beherrscht.

Mein Traum wäre ja, dass die anderen Bandmitglieder hier auch einsteigen, gemeinsam das Material von der Dropbox ziehen und endlich ein Metronom für den Drummer zum Einzählen :roll: .
Gruß Rainer

Antworten