De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Besprechungen von Nichtgitarren, Nichtverstärkern und Nichgitarrenzubehör

De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 10. Dezember 2016, 16:23

Liebes Forum,

ich bin es mittlerweile ja gewohnt, meine Eindrücke zu Gitarren, Verstärkern, Effekten und Zubehör in warme Worte zu kleiden; heute mag ich mich mal an der Besprechung eines Cajons versuchen.

Mein Erfahrungshorizont ist hier leider nicht so ausgeprägt wie rund um die Gitarre, was nicht bedeutet, dass ich nicht bereits diverse Sitztrommeln - Achtung, billiges Wortspiel! - besessen hätte, von denen ich gerne rückschließen werde.

Das hier vorzustellende Cajon stammt vom spanischen Hersteller De Gregorio und hört auf den Namen Yaqui; ich habe es in der Farbausführung Iris bestellt, was bedeutet, dass die natürlichen Streifen in aufeinander folgenden Regenbogenfarben koloriert sind. Auf manchen Werbebildern wirkt das dann bonbonfarben; in natura macht es einen viel natürlicheren, homogeneren Eindruck, was dank Blitz hier etwas übertrieben rüber kommt:

Bild

Es ist aus mehrlagiger Birke gefertigt und wirkt massiver als meine Vergleichsmöglichkeiten; die Schlagfläche selbst ist komplett verschraubt und ist etwas kleiner als die Kiste selbst, so dass es eine kleine Stufe gibt. Die seitlichen oberen Kanten sind leicht abgerundet, sämtliche Oberflächen wahre Handschmeichler, fein und seidig, so dass sich ein sehr positiver Verarbeitungseinruck ergibt.

Das Yaqui erzeugt seinen Snareton via zwei komplett entnehmbarer Gitarren-Saitenpaare, die im Inneren durch Klett dicht an der Schlagfläche vorbei geführt werden und durch einen im Kasten arretierbaren Inbus-Schlüssel von unten gestimmt werden können; auf der Sitzfläche befinden sich die Gegenstücke in Form zweier runder Nieten (mit mir dann drei). :mrgreen:

Zusätzlich ist im Inneren ein Nylon-Faden zwischen den beiden Außenwänden gespannt, an dem vier Glöckchen befestigt sind, die für Obertöne sorgen sollen. Ich kann mich da schwer irren, aber ich halte dies für ausgemachten Aberglauben und zweifle besagte Funktion an. :kopf_kratz01:

Dann eine kleine, unangekündigte Überraschung: In einem Plastiktütchen findet sich ein Ersatz-Saitenpaar, bereits in zwei Holzblöcke eingespannt. Toller Service! :thumbsup03:

Dafür fehlt die angekündigte Lehr-DVD, was ich nicht weiter schlimm finde; hätte ich mir wahrscheinlich eh niemals angeschaut.

Das De Gregorio musste sich zunächst gegen ein altes Maestro-Cajon aus gleichem Hause (ca. 100€ Aufpreis) schlagen (lassen), welches ebenfalls dem Gitarrensaiten-System frönt; überdies standen mir zwei Fame-Cajons (Fame ist die Hausmarke eines überregional bekannten Kölner Musikalienhandels) mit Snare-Teppich-Technik als Vergleichsmöglichkeit zur Seite. Alle drei Kisten sind mir jahrelange Begleiter und mit viel Liebe ausgesucht worden.

Mein erster Eindruck ist ein sehr guter: Saubere Bass- und Snare-Trennung, wobei letztere dennoch schnell genug anspricht und ersterer satt und sonor tönt. Das gefällt mir spontan besser als beim großen Bruder, dessen Snare zwar noch schneller anspricht, so allerdings auch bei stärkeren Bass-Schlägen, was ich nicht so gerne mag.

Dabei klingt es nach Körperspannung, noch nicht so "eingelatscht" wie die drei Brüder, was ich - Überraschung, da anders erwartet - angenehm finde. Leise gespielt fällt der Schnarreffekt dann ganz weg, was mit ebenfalls zusagt, tönt eher in Richtung Conga- oder Bongo-Perkussion klingt; eine schöne Variante!

Auch reagiert die Snare sensibel auf den Anschlagort, so dass es in Richtung Außenkante obertonreicher und höherstimmig zur Sache geht: Eine feine zusätzliche Klangfarbe!

Da ich auch noch andere De Gregorio-Modelle kenne, möchte ich dem spanischen Hersteller an dieser Stelle eine eigene Klang- und Spielidentität bescheinigen, die der Funktion des Mini-Drumsets sehr entgegen kommt, was mir wiederum liegt; ich habe noch kein schlechtes Cajon aus diesem Hause gespielt oder gehört, was ebenfalls für saubere Abstimmung bei Verlassen der Fabrik und eine geringe Streuung spricht.

Wenige anders lautende Testberichte im Netz kann ich demnach nicht bestätigen, sondern muss diesen im Gegenteil entschieden widersprechen!

Fazit: Für 169€ bekommt man ein sehr gut verarbeitetes, sehr gut bespielbares und sehr gut klingendes Cajon, welches bei mir keine Wünsche offen lässt. Es klingt eher modern und unterstützt den Aushilfsdrummer mehr als den Percussionisten, spricht nicht blitzartig, aber immer noch schnell genug an, was zusätzliche Dynamik und Klangfarben ermöglicht und ich sehr schätze.

Ich kann das De Gregorio Yaqui Iris uneingeschränkt empfehlen und halte es nicht für schlechter als die größeren Brüder aus gleichem Hause. Meiner bescheidenen Meinung nach muss und sollte man nicht mehr Geld ausgeben.

Zum Schluss meinen Dank dem Musikhaus Thomann, welches das Cajon trotz starkem Kundenandrang hurtig mit entsprechendem Mehraufwand (UPS Express) ohne Aufpreis termingerecht geliefert hat: Das nenne ich einmal mehr exzellenten Service alter Schule, wie man ihn heutzutage bei einbrüstigen Allzweck-Versandhäusern nicht mehr findet! :pray02:

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5857
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Beitragvon tommy » Samstag 10. Dezember 2016, 16:40

Interessanter Bericht, danke! Unser Drummer versucht sich auch gerade in die Materie einzufinden. Er fällt die nächsten 3 Monate wegen einer Fuß OP für das Drummen aus. Ich leite ihm Deine Ausführungen gleich weiter! Wir wollen dann akustisch weitermachen, bis er wieder auf dem Damm ist.

"Runde Niete" geiles Wortspiel! :muahaha:

By the way, gibt es Cajons eigentlich auch mit Rückenlehne? Wir sind ja nicht mehr die Jüngsten! :mrgreen:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3787
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 10. Dezember 2016, 17:09

Es gibt kombinierte Stuhl/Cajon-Geräte von "Banff", wenn ich mich nicht irre... ;)

Und :danke: für die Blumen, Tommy!!!
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5857
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Beitragvon Magman » Samstag 10. Dezember 2016, 18:16

Danke für das gut beschriebene Review lieber Kollege. Ist auch ne hübsche Cajon :thumbsup03:

Ich mag die Dinger auch sehr gerne und weiß wie viele es davon gibt, die gut aussehen, aber nicht klingen. Mein Drummer damals ist auf meinen Wunsch hin umgestiegen auf ein komplettes Cajon Set. Wir haben zB die Bass-Cajon selbst gebaut und lange daran gefeilt bis der Sound passte. So ein komplettes Set eignet sich selbst für rauen Rock. Kann man sich schlecht vorstellen, ist aber so, wenn man denn richtig darauf spielen kann! Ich finds jedenfalls geil :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8823
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Beitragvon tommy » Samstag 10. Dezember 2016, 18:54

Magman hat geschrieben:...So ein komplettes Set eignet sich selbst für rauen Rock. Kann man sich schlecht vorstellen, ist aber so, wenn man denn richtig darauf spielen kann! Ich finds jedenfalls geil :P


Ich kann mir das sehr gut vorstellen, seit ich das bei den letzten Budensessions erleben durfte! :prost:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3787
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Beitragvon Batz Benzer » Sonntag 11. Dezember 2016, 11:52

tommy hat geschrieben:By the way, gibt es Cajons eigentlich auch mit Rückenlehne? Wir sind ja nicht mehr die Jüngsten! :mrgreen:


So,

jetzt aber: http://www.baff.eu/Musikstuhl.html

:thumbsup03: ,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5857
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: De Gregorio Yaqui Iris Cajon

Beitragvon tommy » Sonntag 11. Dezember 2016, 13:56

Batz Benzer hat geschrieben:
tommy hat geschrieben:By the way, gibt es Cajons eigentlich auch mit Rückenlehne? Wir sind ja nicht mehr die Jüngsten! :mrgreen:


So,

jetzt aber: http://www.baff.eu/Musikstuhl.html

:thumbsup03: ,

Batz.



Wie geil ist das denn?


...Und das meine ich wirklich todernst! :thumbsup02:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3787
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein


Zurück zu Reviews anderer Instrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x