Junges Genie aus Germanien Sönke Meinen

Klampfen mit ohne Strom

Junges Genie aus Germanien Sönke Meinen

Beitragvon akustikgitarrist » Sonntag 19. April 2015, 16:11

Den mag ich zurzeit sehr und hole ihn nächsten Jahr in unser Kleinod nach Rheinhessen :)
Für meine Ohre und nach meiner Meinung ist er einer der besten Gitarristen, die ich in letzten 2500 Jahren gehört habe!


Hier mal abgefahren und unfassbar virtuos... - seit Wochen klappt mein Kinn nach unten :)
[youtube]http://youtu.be/5KmrFf3-Yvs[/youtube]

Tolle eigene Ballade
[youtube]http://youtu.be/8eDK0r84_Pk[/youtube]

Und eine inspirierende Version eines Beatles Klassikers:
[youtube]http://youtu.be/Y9y2Y1_TG4k[/youtube]

Frohen Restsonntag,
Rolli
Herzliche Grüße,

Feinkunstbühne „Das KulturGUT“
Roland Kalus

www.daskulturgut.de | Die besten Konzerte und Workshops aus dem Bereich Acoustic Music!
Veranstaltungen im Kulturgut
akustikgitarrist
 
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 17:03

Re: Junges Genie aus Germanien Sönke Meinen

Beitragvon partscaster » Sonntag 19. April 2015, 18:21

Hey Roland, wenn du das "s" bei "https" aus den Links nimmst, funktionieren die hier auch. Irgendwie funktionieren die in der Bu.de sonst nicht. :)


Ach so, zum Inhalt: Wow!! Ich mag die meisten "Klopfgitarristen" :lol: eigentlich nicht sooo gern - nicht weil sie schlecht wären oder so, sondern einfach nur, weil es nicht meinem Musikgeschmack entspricht. Aber der hier ist wirklich klasse. Alleine die wirklich virtuose Kombinaton von Percussion, Basslauf und Melodie ist unglaublich toll, geschmackvoll und so flüssig, dass man das gar nicht nicht mögen kann. Toll! :thumbsup02:

Grüße
MIchael
partscaster
 
Beiträge: 2823
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Junges Genie aus Germanien Sönke Meinen

Beitragvon Karsten » Sonntag 19. April 2015, 19:02

Sigi Schwab und Peter Horton in einem ... :thumbsup03: Klasse
Benutzeravatar
Karsten
 
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 06:15

Re: Junges Genie aus Germanien Sönke Meinen

Beitragvon Beppo » Sonntag 19. April 2015, 20:42

Danke für den Hinweis, den kannte ich noch nicht.
Die Technik ist schon beeindruckend, aber das Gute ist, ich habe nicht das Gefühl, dass sie vor der musikalischen Botschaft steht. Das ist bei manchen modernen Tapping-Hexern nach meinem Geschmack das Problem.
Ich werde das Perpetuum mobile nicht nachzuspielen, da krieg ich Sehnenscheidenentzündung :lol:
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 593
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32


Zurück zu A-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x