Alternative zu Blues Deluxe?

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 18. April 2018, 13:25

Magman hat geschrieben:Da steht was ;)


Danke ...Wie immer eine kompetente Antwort :thumbsup03:

ich hatte nämlich nichts gefunden beim googlen
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Wizard » Mittwoch 18. April 2018, 14:13

Batz Benzer hat geschrieben:

Ich LIEBE die Dinger; gab's früher immer nach der Schule auf dem Weg nach Hause, um dann zuhause 500g Nudeln wegzuhauen und das Ganze mit 500g Pudding runter zu spülen.


Mit was spülst du denn heute die Spaghetti auf deinem großen Teller runter? :kopf_kratz01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3682
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 18. April 2018, 17:46

Mit noch mehr Spaghetti... :mrgreen:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6501
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Stratspieler » Mittwoch 16. Mai 2018, 12:48

Die Alternative zum Blues Deluxe wird bei mir der Blues Deluxe RI sein, den ich mir gestern gebraucht und günstig zugelegt habe.
(Hatte vor Jahren einen 93er Blues Deluxe, habe den aber dann irgendwann vertickert...)

Den RI werde ich mir modden und dann schaun' oder besser: hörn' mer mal. :)
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Deluxeplayer » Mittwoch 23. Mai 2018, 19:42

Hi!

Stratspieler hat geschrieben:Die Alternative zum Blues Deluxe wird bei mir der Blues Deluxe RI sein, den ich mir gestern gebraucht und günstig zugelegt habe.
(Hatte vor Jahren einen 93er Blues Deluxe, habe den aber dann irgendwann vertickert...)

Den RI werde ich mir modden und dann schaun' oder besser: hörn' mer mal. :)


Ja, den "alten" Blues Deluxe hatte ich auch zwei Mal!
War mir aber auch beim 2. Mal zu groß/schwer/laut für meine Bedürfnisse ;)

Hach, aber der Sound... 2 x 6L6 machen schon einen schönen Cleansound :thumbsup03:


Was hast du denn vor in Sachen "modden"?


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Stratspieler » Donnerstag 24. Mai 2018, 10:45

Deluxeplayer hat geschrieben:...Was hast du denn vor in Sachen "modden"?...


Ja, was habe ich vor? Das hängt vom Zustand des Amps ab, wenn ich ihn bekomme. Ich habe ihn tatsächlich nur anhand von Bildern und der Beschreibung nebst Preis des Verkäufers gekauft. Dieses Gesamtpaket war irgendwie zu verlockend. :oops: ;)

Momentan steht die Kiste abholbereit und wenn ich sie begutachtet habe, dann stünde an:

- neue Input-Buchsen (optional. Bei manchen, insbesondere älteren BD sind sie ausgeleiert, bei manchen nicht)
- 6L6 raus und 5881 rein. Damit verbunden: Justage Bias
- Kokelwiderstände austauschen. Der BD hat da generell zwei Sollbruchstellen drin, die 2x 470 Ohm/5Watt; oft genug Anlass zu Reparaturen, weil die -+ 15 Volt ausfallen
- C53 brücken oder austauschen gegen einen mit 1,5nF (C4 beim alten BD)
- die Illinois-Elkos gegen gute Elkos tauschen (der letzte BD, der bei mir zur Reparatur war, pfiff im Drive-Kanal. Ursache: die Illinois-Billigelkos, die 7ender da verbaut)
- V1 wird eine 12AY7 oder vermutlich eher eine 5751
- Tweed "blondieren", soll eine Art Bernsteinfarbe bekommen.

Noch Zukunftsmusik: anderer Speaker. WGS oder Jensen, mal sehen. Diese Eminence-Dinger, die drin sind, klingen an und für sich fürchterlich; komischerweise passen sie aber recht gut in den BD bzw. BDRI.

Und wirklich noch fernere Zukunftsmusik: anderes Bedienpanel. Diese Amps sind ja die reinsten "Potigräber" und dazu noch die vielen Buchsen. Gegebenenfalls fliegt eine der beiden Input-Buchsen raus, sowie die drei neben dem Pilot-Light. Das räumt das Panel etwas auf und da kann man sich ein neues herstellen lassen.
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon uwich » Donnerstag 24. Mai 2018, 11:46

Stratspieler hat geschrieben:
Deluxeplayer hat geschrieben:...Was hast du denn vor in Sachen "modden"?...


Ja, was habe ich vor? Das hängt vom Zustand des Amps ab, wenn ich ihn bekomme. Ich habe ihn tatsächlich nur anhand von Bildern und der Beschreibung nebst Preis des Verkäufers gekauft. Dieses Gesamtpaket war irgendwie zu verlockend. :oops: ;)

Momentan steht die Kiste abholbereit und wenn ich sie begutachtet habe, dann stünde an:

- neue Input-Buchsen (optional. Bei manchen, insbesondere älteren BD sind sie ausgeleiert, bei manchen nicht)
- 6L6 raus und 5881 rein. Damit verbunden: Justage Bias
- Kokelwiderstände austauschen. Der BD hat da generell zwei Sollbruchstellen drin, die 2x 470 Ohm/5Watt; oft genug Anlass zu Reparaturen, weil die -+ 15 Volt ausfallen
- C53 brücken oder austauschen gegen einen mit 1,5nF (C4 beim alten BD)
- die Illinois-Elkos gegen gute Elkos tauschen (der letzte BD, der bei mir zur Reparatur war, pfiff im Drive-Kanal. Ursache: die Illinois-Billigelkos, die 7ender da verbaut)
- V1 wird eine 12AY7 oder vermutlich eher eine 5751
- Tweed "blondieren", soll eine Art Bernsteinfarbe bekommen.

Noch Zukunftsmusik: anderer Speaker. WGS oder Jensen, mal sehen. Diese Eminence-Dinger, die drin sind, klingen an und für sich fürchterlich; komischerweise passen sie aber recht gut in den BD bzw. BDRI.

Und wirklich noch fernere Zukunftsmusik: anderes Bedienpanel. Diese Amps sind ja die reinsten "Potigräber" und dazu noch die vielen Buchsen. Gegebenenfalls fliegt eine der beiden Input-Buchsen raus, sowie die drei neben dem Pilot-Light. Das räumt das Panel etwas auf und da kann man sich ein neues herstellen lassen.


Erinnert mich irgendwie an den Film "Harry und Sally". Die Restaurantszene. Nicht der gespielte Orgasmus. Die Bestellung.
Benutzeravatar
uwich
 
Beiträge: 504
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 11:26

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Stratspieler » Freitag 25. Mai 2018, 11:10

Das verstehe ich nicht, aber ich kenne den Film auch nicht.
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Keef » Freitag 25. Mai 2018, 12:17

Stratspieler hat geschrieben:…Noch Zukunftsmusik: anderer Speaker. WGS oder Jensen, mal sehen. …

In meinem 5e3-Clone werkelt ein WGS - passt wunderschön zum Ämp :thumbsup02:

Eminence sind geile Speaker, obwohl ich mit denen in meiner 2x12er am M45 Linne immer noch so das "Ich weiss nit genau, was nit passt" habe.
Vielleicht bin ich aber auch ein Greenie-Fan… :kopf_kratz01:
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
Bild
Benutzeravatar
Keef
 
Beiträge: 623
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Re: Alternative zu Blues Deluxe?

Beitragvon Stratspieler » Freitag 25. Mai 2018, 12:54

Falls es Interesse geben sollte, siehe hier.
Zuletzt geändert von Stratspieler am Donnerstag 7. Juni 2018, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Stratspieler
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 15:57

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x