Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Beitragvon mc fly » Sonntag 25. März 2018, 13:32

Hallo Jungs!

Ich überlege mein jetziges Board deutlich zu verkleinern und nun noch die für mich elementaren Pedale zu nutzen.
Dadurch ergibt sich für mich auch der Gedanke auf den Akkupack umzurüsten. Zum einen um manchmal den recht schlechten Stromkreis einer Location zumindest mit dem Board zu umgehen, zum andern um einfach unabhängig zu sein.
Es sollte ein wirklich leistungsstarkes sein. Da möchte ich mich in Sicherheit wiegen. Auch ein Aufladen mit gleichzeitigem Betrieb ist mir wichtig.
Ich werde damit vermutlich noch max. 6 Pedale betreiben.
Ausgeguckt und in naher Auswahl habe ich mir nun das Palmer Batpack 8000, dort ist auch schon ein Daisy Chain im Lieferumfang für den Betrieb mehrerer Pedale, da die Akkupacks ja meist immer nur 2 Ausgänge haben.

Bild

Nutzt dies hier schon jemand und kann berichten?
Danke schon mal. :thumbsup03:
Lieben Gruß Mc Fly
Stark!? Warum ist in der Zukunft alles Stark...???
Benutzeravatar
mc fly
 
Beiträge: 454
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 19:15
Wohnort: Westwood Forest

Re: Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Beitragvon Magman » Sonntag 25. März 2018, 17:03

Chris genau dieses Batpack 8000 hat sich mein Kumpel vor etwa 1 Jahr gekauft und ist damit sehr zufrieden. Empfehlenswert würde ich sagen :thumbsup03:

Mein Basser und ich haben jeweils eine Powerplant Powerbank von Harley Benton und weist du was, ich selbst würde nicht mehr ausgeben, die Teile sind einfach klasse. Vor allem kannst du dir da zwei davon aufs Board packen und hast Tage lang Strom. Ich habe aber auch kaum noch Pedale vor mir stehen, versorge damit mein Zoom G1on, meinen OCD, den Tuner und das wars. Du kannst während des Ladens deine Pedale mit Strom versorgen und kannst falls du es mal benötigst auch damit dein Handy aufladen und hast bei Bedarf auch noch ne Leuchte dran. Top Produkt :thumbs:

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9192
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Beitragvon tommy » Sonntag 25. März 2018, 19:26

Moin,

wegen meines Line 6 G10 mit seiner USB Stromversorgung, habe ich jetzt vor, das Pferd von hinten aufzuzäumen.
Habe dieses 5V 2,4 A USB Netzteil mit integrierter 9V Pedal Umwandlung bestellt:

https://www.thomann.de/de/mission_engineering_529_usb_pedal_power_supply.htm

Wohl z.Z. noch das einzige seiner Art.

Dazu dann gleich noch dieses USB Powerpack mit 20A (übrigens bei erheblich größerer Leistung deutlich preisgünstiger als 9V Packs):

https://www.amazon.de/gp/product/B00VJT3IUA/ref=od_aui_detailpages00?ie=UTF8&psc=1



Mein Ziel ist es, den G10 Empfänger intern auf dem Board zu verkabeln und gleichzeitig die Pedale zu versorgen. Alles bei Bedarf mit Akkustrom.

Mal sehen, ich werde berichten.
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4026
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Beitragvon Der60er » Montag 26. März 2018, 10:01

Ob Netzversorgung oder Akkubetrieb, für MICH hat sich rauskristallisiert, das eine Stromversorgung unbedingt galvanisch getrennte Ausgänge bieten muß.
Das ist das A und O für mich.

Oder eben 2 Accus aufs Board, mehr "galv" Trennung geht nicht :)
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 678
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Beitragvon Magman » Dienstag 27. März 2018, 21:07

Der60er hat geschrieben:
Oder eben 2 Accus aufs Board, mehr "galv" Trennung geht nicht :)


++1 :thumbs: :thumbs:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9192
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Beitragvon archie » Mittwoch 4. April 2018, 21:35

Der60er hat geschrieben:Ob Netzversorgung oder Akkubetrieb, für MICH hat sich rauskristallisiert, das eine Stromversorgung unbedingt galvanisch getrennte Ausgänge bieten muß.

Hi allerseits,
ein Akkupack mit galvanisch getrennten Ausgängen hab ich noch nicht gesehen. Stelle ich mir auch problematisch vor, weil die galvanische Trennung mit deutlichen Verlusten einhergeht, die man gerade bei Akkuversorgung vermeiden will.

Ich benutze ein selbstgebautes Akkupack (12-V-Bleigel-Akku mit DCDC-Wandler auf 9 V) mit Daisychain-Kabel und habe bisher keinen Bedarf für galvanische Trennung festgestellt.
archie
 
Beiträge: 27
Registriert: Montag 26. März 2018, 15:07

Re: Pedalboard umrüsten und auf Akkubetrieb umstellen

Beitragvon heiko7471 » Donnerstag 5. April 2018, 11:25

archie hat geschrieben:
Der60er hat geschrieben:Ob Netzversorgung oder Akkubetrieb, für MICH hat sich rauskristallisiert, das eine Stromversorgung unbedingt galvanisch getrennte Ausgänge bieten muß.

Hi allerseits,
ein Akkupack mit galvanisch getrennten Ausgängen hab ich noch nicht gesehen. Stelle ich mir auch problematisch vor, weil die galvanische Trennung mit deutlichen Verlusten einhergeht, die man gerade bei Akkuversorgung vermeiden will.

Ich benutze ein selbstgebautes Akkupack (12-V-Bleigel-Akku mit DCDC-Wandler auf 9 V) mit Daisychain-Kabel und habe bisher keinen Bedarf für galvanische Trennung festgestellt.


Ich hab mein Board Akkubetrieben und hab statt galvanischer Trennung und FAME Netzteil jetzt einen Akku und eine Daisy Chain - der Brumm ist weg ... ich kann im Akkubetrieb auf die galvanische Trennung verzichten ...
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 691
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16


Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x