iRig Stomp I/O

Vorangekündigte und noch unbekannte Objekte der Begierde, Vorsicht: Kann Spuren von G.A.S. enthalten!

iRig Stomp I/O

Beitragvon Diet » Sonntag 15. April 2018, 10:51

Moin,

ich selbst hab echt überhaupt keinen Bock auf die Verbindung Tablet/Handy/Apps oder so mit dem
Gitarrenequipment im realen Leben und werde mit Sicherheit auch nie auf den Trichter kommen.
Mich nervt tatsächlich schon mein Handy im normalen Leben so an, dass ich es mittlerweile nur noch zu Hause lasse :?

Aber das hier klingt wirklich amtlich.
Ich meine damit gar nicht mal die Sounds an sich, sondern eher wie man da die virtuellen "Röhren"
und Speaker reagieren hört. Das flappt und fuzzt in meinen Ohren einfach völlig authentisch.
Nicht schlecht, Herr Specht...



Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2921
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: iRig Stomp I/O

Beitragvon Wizard » Sonntag 15. April 2018, 11:37

So gut er auch ist, ich kann den Vogel bald nicht mehr ertragen und mir sowas anschauen, sorry.
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3313
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: iRig Stomp I/O

Beitragvon Magman » Sonntag 15. April 2018, 12:12

Diet hat geschrieben:Das flappt und fuzzt in meinen Ohren einfach völlig authentisch.
Nicht schlecht, Herr Specht...

Gruß Diet


Ja Dieter, das hört sich wirklich alles sehr gut und authentisch an was der gute Greg hier vorstellt. Diese Technologie wird ja auch immer und immer besser, vor allem aber auch vom Feel her. Man kann heutzutage definitiv ganz auf alte, meist schwere und empfindliche Technologie verzichten.
Ich hatte mich ja anfangs auch gegen die musikalische Nutzung von iPhone und iPad gewehrt, aber ich möchte nie nie wieder darauf verzichten meinen Bühnensound so genial und einfach einstellen zu können wie bei meinem Ui12. Analog gesehen kostete das vor einiger Zeit mehr als das 20-fache! Und so ist das hier ja auch.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8799
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: iRig Stomp I/O

Beitragvon Diet » Sonntag 15. April 2018, 12:41

Wizard hat geschrieben:So gut er auch ist, ich kann den Vogel bald nicht mehr ertragen und mir sowas anschauen, sorry.


Um ihn geht es doch nicht :D ;)

Aber ich kann es nachvollziehen.
Ich wundere mich ehrlich gesagt sogar gerade ein bisschen über mich selbst, dass ich das Video eben gepostet habe :shock:
Ich kann Equipmentvorführvideos eigentlich ganz allgemein kaum noch ertragen :kopf_kratz01: :?
Ganz egal von wem.

Der richtige totale Überhorror sind die, bei denen irgendwelche (das ist jetzt wertfrei gemeint!) Normalos in ihrer Küche vor
einem Stapel ungespültem Geschirr oder im Schlafzimmer mit dem von gebrauchter Wäsche überquellendem Wäschekorb im Hintergrund
offensichtlich morgens gleich nach dem Aufstehen und noch ungeduscht ihren neuen Amp mit schlimmstem Fingergestümper "vorführen".
Mit übersteuertem Kameramikro und auch noch irgendeinem unsäglichen Gelaber a la
"hi folks I´m Jack and aaaahmmm.... today I´ll show you my new aaaaaaahmmmm.... usw " dazu... :shock: :D

:undwech: ;)

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2921
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: iRig Stomp I/O

Beitragvon Duke » Sonntag 15. April 2018, 14:20

Diet hat geschrieben:
Wizard hat geschrieben:So gut er auch ist, ich kann den Vogel bald nicht mehr ertragen und mir sowas anschauen, sorry.

...
Der richtige totale Überhorror sind die, bei denen irgendwelche (das ist jetzt wertfrei gemeint!) Normalos in ihrer Küche...


Finde Vids von Normalos (wenn es nicht gerade von irgendeiner Agentur kreierte Normalos sind) noch am aufschlussreichsten. :kopf_kratz01:

Bei den Profis habe ich jetzt noch nie erlebt, dass irgendein Pedal schlecht geklungen hat. Die spielen halt so das es klingt bzw. stellen die Peripherie so ein, dass selbst minderwertiges Zeugs top klingt.
Darf man sich halt nichts vormachen, das sind Werbeanzeigen mit bewegten Bildern.

Fand Burke eigentlich immer eine Ausnahme. Da hatte ich immer das Gefühl mit den Tests was anfangen zu können.
Wenn er jetzt in jedem Vid ein AX8 und anderes Gear rumliegen hat und dann nach die Produktnamen jedes Kabels und Zubehörteils vor sich hin brabbelt - muss ich mir den auch nicht mehr geben.

Greg kennt man ja von eh her als Fender-Vorführer. Sein Gelaber war noch nie mein Geschmack...
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 996
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: iRig Stomp I/O

Beitragvon Wizard » Sonntag 15. April 2018, 14:54

Diet hat geschrieben:
Der richtige totale Überhorror sind die, bei denen irgendwelche (das ist jetzt wertfrei gemeint!) Normalos in ihrer Küche vor
einem Stapel ungespültem Geschirr oder im Schlafzimmer mit dem von gebrauchter Wäsche überquellendem Wäschekorb im Hintergrund
offensichtlich morgens gleich nach dem Aufstehen und noch ungeduscht ihren neuen Amp mit schlimmstem Fingergestümper "vorführen".
Mit übersteuertem Kameramikro und auch noch irgendeinem unsäglichen Gelaber a la
"hi folks I´m Jack and aaaahmmm.... today I´ll show you my new aaaaaaahmmmm.... usw " dazu... :shock: :D

:undwech: ;)


Diet, da hast du natürlich Recht. Das sind in der Tat die ALLERSCHLIMMSTEN !!!

Nee, ich wollte das Video nicht madig machen, aber es wurde ja schon gesagt, bei Meister Koch ist immer alles ganz toll was er testet ...
Und er wird ja im Gegensatz zu diesen Schlafzimmermiefheinis auch noch bezahlt. Wie heißt es noch: Wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing - oder so :mrgreen:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3313
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Produktinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x