Fender Ed O'Brien Signature Strat

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon Batz Benzer » Montag 24. September 2018, 13:41

Nö; schreibt jemand, der durch Floyd Roses in den 80ern von Anfang an gelernt hat, keinen Druck auf den Steg auszuüben; kommt aber auch beim normalen Free Floatin' Strat-Vibrato kagge. :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6501
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon telly45 » Montag 24. September 2018, 13:42

tommy hat geschrieben:
Batz Benzer hat geschrieben:Es gibt Menschen, die damit nicht nur kein Problem haben, sondern die Madenschauben als Orientierung benutzen (optimaler Dämpfpunkt erreicht); zu diesen gehöre z.B. ich, so dass ich Gitarren, bei denen es dort nichts zu spüren gibt - Tuneomatic und Co. reichen mir da völlig -, die Orientierung in der rechten Hand schnell verliere.

Vielleicht reicht das bereits als Grund? - Ansonsten hätte ich da noch "Tradition","Faulheit" und "Ignoranz" abzubieten. 8-)

Und Tommy war mal wieder einsam aber schneller. :mrgreen:

Lieben Gruß und viel Spaß mit der neuen Ketarre,

Batz. :prost:


....schreibt einer, der entweder Kettenhandschuhe beim Spielen trägt oder dicke Hornhaut (von was auch immer......... :kopf_kratz01: :mrgreen: ) auf der rechten Hand hat!

:undwech: :clown:


Eher wohl vorgestanzte Löcher zum Einrasten der rausstehenden Madenschrauben :roll: . Sozusagen Security Locks zur Positionsbestimmung :mrgreen:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3446
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon Batz Benzer » Montag 24. September 2018, 13:42

Goile Idee! :rofl:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6501
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon Manuel » Montag 24. September 2018, 13:59

Batz Benzer hat geschrieben:Es gibt Menschen, die damit nicht nur kein Problem haben, sondern die Madenschauben als Orientierung benutzen (optimaler Dämpfpunkt erreicht); zu diesen gehöre z.B. ich, so dass ich Gitarren, bei denen es dort nichts zu spüren gibt - Tuneomatic und Co. reichen mir da völlig -, die Orientierung in der rechten Hand schnell verliere.


Also mir reicht als grobe Orientierung ob ich ne Gitarre umhängen hab oder nicht.
Viel mehr Feinmotorik ist da bei mir nicht zu erwarten ... :rofl:

:mrgreen:
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 2036
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon tommy » Montag 24. September 2018, 14:25

Manuel hat geschrieben:Also mir reicht als grobe Orientierung ob ich ne Gitarre umhängen hab oder nicht.


Mir noch nicht einmal das! Bin eigentlich ständig völlig orientierungslos, egal was ich umhängen habe! :mrgreen:


@Ingolf:
Das liest sich alles sehr gut! :thumbsup03:
Es wäre interessant, die Gitarre mal zu hören. Vor allem auch die Wirkung des Sustainers.
Du hast ja auch dieses Feedback Pedal. Lassen sich mit dem Sustainer eigentlich die Feedbacks genauso leicht provozieren (per Potibenutzung anstatt Fußschalter) oder muss man zusätzlich noch darum "kämpfen"?
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4344
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon Diet » Montag 24. September 2018, 16:01

Moin,

das mit den Madenschrauben nervt mich auch.
Bei allen meinen Fenders hab ich die passend gefeilt.
Leicht in einen Schraubstock gespannt und dann mit einer guten Feile
das untere Ende soweit wie nötig gekürzt bzw. abgefeilt.

Jetzt sind die Brücken alle Handschmeichler :P

ist ja ein Strat-Thread hier, aber kurz zur Tele.
Da nerven bei den MIM mittelpreisigen Gitarren auch immer die Ecken von der
Stegwanne. Total rau und scharfkantig :roll:
Ich hab die bei allen Teles gegen bessere Zubehörteile getauscht.
Von Joe Barden und Glenale.

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3244
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon tommy » Montag 24. September 2018, 16:29

Kleiner Haushaltstrick für das Abfeilen ohne Schraubstock:

Man spanne die Schräubchen vorsichtig in das Bohrfutter einer stromlosen Handbohrmaschine und hält diese flach auf eine Tischkante gedrückt (gefaltetes Handtuch zur satten Auflage drunterlegen). Jetzt kann man die Schraubenenden gut feilen/sägen.
Anschließend lässt man die Bohrmaschine langsam laufen und zieht die Feile zum Entgraten/Anfasen vorsichtig über das sich drehende Schraubenende.


Für Batz: Streiche Bohrmaschine, setze Dremel. :mrgreen: Ach nee, Du brauchst ja zu lange Schrauben! :mrgreen:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4344
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon Ingolf » Montag 24. September 2018, 17:18

Ich hab mir mal bei Rockinger (gibts aber auch bei Ebay) Madenschrauben in allen möglichen Längen gekauft, genau für diesen Zweck.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 993
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon Ingolf » Montag 24. September 2018, 17:26

tommy hat geschrieben:@Ingolf:
Das liest sich alles sehr gut! :thumbsup03:
Es wäre interessant, die Gitarre mal zu hören. Vor allem auch die Wirkung des Sustainers.
Du hast ja auch dieses Feedback Pedal. Lassen sich mit dem Sustainer eigentlich die Feedbacks genauso leicht provozieren (per Potibenutzung anstatt Fußschalter) oder muss man zusätzlich noch darum "kämpfen"?


Hi Tommy!
Das Digitech Freqout hat mehr Regelmöglichkeiten und kann so eingestellt werden, daß das Feedback sehr stark ist und (je nach Onset) sofort 'steht'
Im direkten Vergleich muß man mit dem Sustainer etwas mehr kämpfen, aber die Onboard- Lösung bei dieser Gitarre ist sehr charmant.

Ich habe mal ein kleines YT- Video mit dem iPhone gemacht mit dem Sustainer über die Akkordprogression von U2's "With Or Without You" (man vergebe mir!!).
Man hört einzig und allein die Ed O´Brien über den Kemper mit dem Profile eines Morgan AC 20 (einmal als Loop und einmal mit dem, was ich dazu gedudelt habe). ;)

Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 993
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Fender Ed O'Brien Signature Strat

Beitragvon Wizard » Montag 24. September 2018, 17:29

Ingolf hat geschrieben:Ich hab mir mal bei Rockinger (gibts aber auch bei Ebay) Madenschrauben in allen möglichen Längen gekauft, genau für diesen Zweck.

... womit Schraubstock, Bohrmaschine, Dremel und weitere Folterwerkzeuge ad acta gelegt werden können :mrgreen:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x