Delay - Empfehlung

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Valdez » Mittwoch 16. Mai 2018, 20:30

Ist zwar sehr teuer aber sind ja auch zweiineinem ;-)
https://www.thenocturnebrain.com/produc ... brain-mini
Benutzeravatar
Valdez
 
Beiträge: 59
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Electric Mud » Mittwoch 16. Mai 2018, 21:50

Ahoi,
da Du, wenn ich es richtig verstanden habe, ein Delay suchst, das sich exakt für den (oder die) Songs einstellen/programmieren lässt, würde ich mir mal das TC Nova Delay ansehen:
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/TC- ... 011022-000
Das kann die Delay-Zeit in bpm oder Millisekunden anzeigen, bzw. einstellen, hat bis zu 9 Speicherplätze, Tap-Schalter und klingt einwandfrei. Ich hatte es mal eine Zeit lang. Bin dann umgestiegen auf das Strymon El Capistan, das die Tape-Sounds besser hinkriegt. Ein TC Flashback habe ich auf dem Grab 'n' Go-Board, das klingt auch super. Ich würde mir - wenn es ein TC Flashback werden sollte - ein gebrauchtes V1 für rund 90€ holen, die neuen Funktionen des V2 brauchst du glaube ich eher nicht ("mash.Schalter"...)
Viele Grüße
EM
Benutzeravatar
Electric Mud
 
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 13:16

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Rainer Mumpitz » Mittwoch 16. Mai 2018, 22:20

Wenn du eine schöne und gutklingende Auswahl an Vintage-Delaysounds haben möchtest, kann ich dir das Alter Ego V2 von TC empfehlen. Zusätzlich hat es noch einen Toneprint-Slot, wo dann auch noch zusätzlich z.B ein modernes Digitaldelay gespeichert werden kann. Ich bin von dem Gerät ziemlich begeistert! (Dank an Loki für das Überlassen... :banana02: )
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 729
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Duke » Mittwoch 16. Mai 2018, 22:54

Wenn du auf Echoplex stehst, gibt es IMO nix besseres als das Dunlop Echoplex.
Bekommt man gebraucht für den Kurs und ist IMO das bestklingendste Delay überhaupt - macht süchtig, braucht aber definitiv ein eigenes Netzteil.

Das Carbon Copy ist aber auch gut, halt ne komplett andere Sache, färbt aber sehr schön und fühlt sich gut an.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1188
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Rainer Mumpitz » Mittwoch 16. Mai 2018, 23:07

Duke hat geschrieben:Wenn du auf Echoplex stehst, gibt es IMO nix besseres als das Dunlop Echoplex.
Bekommt man gebraucht für den Kurs und ist IMO das bestklingendste Delay überhaupt - macht süchtig, braucht aber definitiv ein eigenes Netzteil.

Das Carbon Copy ist aber auch gut, halt ne komplett andere Sache, färbt aber sehr schön und fühlt sich gut an.


Das TC Alter Ego V2 macht eine exzellente Echoplex-Simulation! Auch die Deluxe Memory Man und Space Echo (Roland)-Nachbildungen klingen super!

Der Echoplex-Nachbau von Dunlop ist aber natürlich schon amtlich, wenn man jetzt genau diesen, einen Delay-Sound sucht... :banana03:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 729
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Duke » Mittwoch 16. Mai 2018, 23:22

Rainer Mumpitz hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:Wenn du auf Echoplex stehst, gibt es IMO nix besseres als das Dunlop Echoplex.
Bekommt man gebraucht für den Kurs und ist IMO das bestklingendste Delay überhaupt - macht süchtig, braucht aber definitiv ein eigenes Netzteil.

Das Carbon Copy ist aber auch gut, halt ne komplett andere Sache, färbt aber sehr schön und fühlt sich gut an.


Das TC Alter Ego V2 macht eine exzellente Echoplex-Simulation! Auch die Deluxe Memory Man und Space Echo (Roland)-Nachbildungen klingen super!

Der Echoplex-Nachbau von Dunlop ist aber natürlich schon amtlich, wenn man jetzt genau diesen, einen Delay-Sound sucht... :banana03:


Klar, gibt vielseitigere Delays, mit mehr Einstellmöglichkeiten. ;-)
Merke für mich immer, dass mich andere Delays eigentlich gar nicht mehr interessieren. Hab die alle und noch viele mehr im Axe bzw. AX8 stelle aber eh immer das Bandecho ein.

Am allerbesten ist übrigens IMO die UAD-Emulation und die hat von allen EP-Emulationen, die ich kenne, die wenigsten Einstellmöglichkeiten (eigentlich keine über die hinaus, die das Originalgerät auch hat).
Verrückte digitale Welt, wenn man absichtlich auf Tweakmöglichkeiten verzichtet. Eigentlich sympathisch, wobei der Laden ansonsten alles andere als das ist... :-(
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1188
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Magman » Donnerstag 17. Mai 2018, 08:26

Ich war glaube ich einer der ersten, der das Dunlop Echoplex gekauft und eingesetzt hat. Also das Teil ist echt klasse, aber an meine persönliche Referenz, das H&K Replex kam es nicht ganz ran - die wärmende Röhre fehlt eben. Das klingt wirklich fast wie ein Original. Ist aber eben groß und schwer. Was ich jetzt mit großer Freude im Effektloop einsetze weiß hier glaube ich jeder :mrgreen:

Aber ich glaube, wir driften hier zu weit ab. Für ein Delay was hier und da mal kurz fest eingestellt im Loop eingesetzt wird gibt es massig Ware. Ich würde wohl auch nach einem gebrauchten TC Flashback schauen. Die Dinger sind klasse, ja auch die Minis.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9470
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 17. Mai 2018, 08:28

Bevor ICH ein Flashback kaufen würde, wäre es defintiv das Alter Ego aus gleichem Hause, das ich klar besser finde; schließ das mal nicht aus und guck, was Dir übern Weg läuft. :thumbsup03:

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6501
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Molle » Donnerstag 17. Mai 2018, 12:46

Was können die neuen Flashbacks eigentlich mehr als ihre Vorgänger?


das ist der punkt. die neuen haben eine buchse für tap-schalter. beim alten kann man tap tempo eingeben, wenn man den fussschalter eine zeitlang gedrückt hält und dabei drei- bis viermal die saiten anschlägt - wobei die gitte stummgeschaltet ist. das fand ich eher unpraktisch, zumal wenn man der einige gitarrist in der band ist, und habe daher jetzt das el capistan von strymon.

sound- und bedienungsmäßig war gegen das tc nichts zu sagen. die Möglichkeiten, das ding über pc zu editieren, haben mich natürlich überfordert ...
You won´t part with yours either
Benutzeravatar
Molle
 
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 15:22
Wohnort: Bad Mountain

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Mintage » Donnerstag 17. Mai 2018, 13:32

Moin Jungs,

vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge, Hinweise und Empfehlungen :thumbsup02:

Ich werde mich mit den Produkten des Hauses TC jetzt mal genauer beschäftigen: das Flashback Delay
gefällt mir sehr, da es auch ein paar Spielereien hat, die mich zu Hause erfreuen könnten.
Allerdings würde mir das Flashback Mini live wohl auch genügen...!

Noch mal vielen Dank für Eure Hilfe :banana02:

Grüße
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 881
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

VorherigeNächste

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x