Guitarfetish XGP

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon heiko7471 » Sonntag 1. Juli 2018, 20:13

Caisa hat geschrieben:Moin,

da habe ich vor 4 Jahren auch meinen Strat Body her, der anschließend von Retro169 lackiert und gealtert wurde http://www.gitarrenbu.de/viewtopic.php?f=15&t=745

Da passte der Warmoth Hals super ohne Nacharbeiten rein.

Gruß,
Stephan


:thumbsup02:

... gut zu wissen für das nächste Projekt!
heiko7471
 
Beiträge: 805
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon Caisa » Montag 2. Juli 2018, 07:06

Vielleicht ja auch nur Glück, who can tell?! :mrgreen:
"Wir Lebewesen sind das Komplizierteste, was es im bekannten Universum gibt.“

R. Dawkin
Benutzeravatar
Caisa
 
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2014, 09:32

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon ElectroDan » Montag 23. Juli 2018, 16:12

Hi,

zwar nicht zu den XGP, aber zu den "Standard" Bodies kann ich was sagen:

Ich habe vor einigen Wochen 2 Stück bestellt (dieses Paulownia Holz hatte mich nach einem Bericht über eine Nik Huber interessiert). Einen mit Binding in surfgreen und einen ohne Binding in creme habe ich geordert. Beides sind Tele-Bodies.

Die Qualität ist dem Preis entsprechend ;-)
Ein Body hatte ein paar derbe Schrammen, wo der Lack etwas abgeplatzt war.

Bei dem anderen sind die Löcher für die Halsbefestigung schief gesetzt worden.
Hier passen auch die gängigen CTS Potis nicht in die Fräsung, ebenso die PUs. Da musste ich etwas "nacharbeiten". Nicht viel, aber es war zu eng. Ob es bei dem cremefarbenen passt, weiß ich noch nicht.
Beide Bodies habe ich zumindest neu klarlackiert (Nitro, weatherchecking Lack vom Bastler)
Sie werden relic - der Akt des Zerstörens macht mir besonders viel Freude :twisted:

Insgesamt kann man bei beiden sagen, dass die Lackierung nicht übel, aber halt wirklich so ist, wie der Preis es vermuten lässt - also eher nicht so toll. Angesichts meines Vorhabens spielt das jedoch eine völlig untergeordnete Rolle.

Immerhin habe ich fast den kompletten Preis für den Body mit den Lackmacken zurück bekommen.

Wie die Dinger klingen, wird sich noch zeigen. Bin noch am basteln (siehe Frage zur Teleschaltung).
Sie sind jedenfalls beide sehr sehr leicht (so um die 1,4 kg), die ganze (erste) Gitarre wird ca. 2550 Gramm wiegen.
(ich kann schwere Gitarren nicht ausstehen, egal wie gut sie klingen. Daher auch dieser Versuch, wobei ich meine Erwartungen nicht zu hoch ansetze).

Fazit: kann man machen, aber so richtig glücklich wird man mit den billigen Teilen nicht.
Es sei denn, o.g. Mängel stören einen nicht.
Der nächste Body wird wieder bei guitarbuild.co.uk gekauft. Die Teile sind von sehr guter Qualität.
Benutzeravatar
ElectroDan
 
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:46

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon Diet » Montag 23. Juli 2018, 23:18

ElectroDan hat geschrieben:
Die Qualität ist dem Preis entsprechend ;-)
Ein Body hatte ein paar derbe Schrammen, wo der Lack etwas abgeplatzt war.

Bei dem anderen sind die Löcher für die Halsbefestigung schief gesetzt worden.
Hier passen auch die gängigen CTS Potis nicht in die Fräsung, ebenso die PUs.
Insgesamt kann man bei beiden sagen, dass die Lackierung nicht übel, aber halt wirklich so ist, wie der Preis es vermuten lässt - also eher nicht so toll.



Moin,

wieso gibt man denn für so was Geld aus?
Das ist doch ganz schlicht gesagt in der Summe eine totale Katastrophe. :kopf_kratz01:

Oder wolltest Du uns genau das mit diesem posting mitteilen? :?

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3414
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon Butterkräm » Dienstag 24. Juli 2018, 06:54

Von den günstigen Paulownia-Teilen hatte ich auch schon mehrere Tele-Bodies, auch mit Binding. Die habe ich alle wieder abgestoßen.
Die XGP-Teile sind aber schon besser verarbeitet, können mit den Rockinger-/Göldoteilen aber auch nicht mithalten. Mittlerweile habe ich auch die XGP-Teile wieder verkauft. Ach nee, einen versuche ich gerade noch zu verkaufen...! ;-)
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1342
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon ElectroDan » Dienstag 24. Juli 2018, 14:22

Diet hat geschrieben:
ElectroDan hat geschrieben:
(...)



Moin,

wieso gibt man denn für so was Geld aus?
Das ist doch ganz schlicht gesagt in der Summe eine totale Katastrophe. :kopf_kratz01:

Oder wolltest Du uns genau das mit diesem posting mitteilen? :?

Gruß Diet


Hi,
es steht ja nunmal nicht in der Artikelbeschreibung :lol:

Es ist auch eher als Tipp zu verstehen für jemanden, der mit dem Gedanken spielt aber mit derlei Unzulänglichkeiten nicht zurecht kommt.
Da ich ohnehin vorhatte die Teile zu lackieren, fand ich es zwar irgendwie ärgerlich, aber nicht so gravierend, dass ich nun unbedingt alles zurück schicken müsste. Bin offenbar derzeit auch zu entspannt, um mich richtig darüber aufzuregen.
Es interessiert mich auch zu sehr, wie so ein Teil mit einem vernünftigen Hals klingt.
Eine totale Katastrophe wäre es dann, wenn es auch noch richtig scheisse klingt ;-)

Warten wir´s ab!

LG
f.
Benutzeravatar
ElectroDan
 
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:46

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon telly45 » Dienstag 24. Juli 2018, 14:28

Martins (Magman) Twangcaster hat ja auch so einen Body von Guitar Fetish und einen richtig guten One-Piece-Mapleneck dazu. Das ist eine großartig klingende Gitarre für wenig Geld. Weiß ich, weil ich sie auch schon mal besessen habe und sie jetzt wieder Martin gehört :cool01: .
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3519
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon Magman » Dienstag 24. Juli 2018, 17:25

Ich war glaube ich der allererste in D der einen solchen Body verpflanzte. Ich hatte glaube ich 1 Dutzend gekauft und keiner war so perfekt, das man ihn sofort mit dem Hals verschrauben konnte. Die 3 Gurken darunter habe ich in Ebay als Deko verkauft. Hätte ich hier niemanden angeboten. Aber der Hals macht den guten Sound aus, nicht der Body. Obwohl man Paulownia in ungefähr mit Swamp Ash vergleichen kann. Für ne Twangcaster also genau das richtige ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9740
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Guitarfetish XGP

Beitragvon ElectroDan » Donnerstag 26. Juli 2018, 19:16

Bin jetzt auch sehr angenehm überrascht, wie gut das Konstrukt (heute fertig geworden mit dem groben Zusammenbau) mit dem Billig-Body und den nagelneuen PUs sowie dem neuen Hals klingt!
Benutzeravatar
ElectroDan
 
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:46

Vorherige

Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x