Funke für akustische Gitarre

Klampfen mit ohne Strom

Funke für akustische Gitarre

Beitragvon Pfaelzers KSM » Samstag 1. September 2018, 09:58

Liebe Kollegen,

ich hätt da mal ein Problem:
Ich spiele derzeit im Duo 4 Gitarren (Nylon, Steel 6- und 12saitig und Ellie), um Abwechslung im Sound zu bieten. Jede dieser Gitarren bedarf einer eigenen Mischung, d.h. eines eigenen Kanalzuges. Deshalb habe ich 4 Kabel auf relativ begrenzter Fläche rumliegen, was unweigerlich zu Gewurstel führt.

Jetzt kam mir die Idee, zumindest den akustischen Teil des Arsenals mit Funkstrecken zu benutzen. Dabei gibt es 2 Probleme:
- Ich spiele die akustischen Gitarren nicht mit Gurt, d.h. ich kann eine Funkstrecke mit Bodypack nicht im selbigen unterbringen. Also gehen Bodypacks nicht (außer ich hänge mir 3 davon an den Gürtel oder klebe sie an die Gitarren...)
- Die akustischen Gitarren haben alle aktive Preamps, d.h. viele der günstigen Funksysteme funktionieren damit nicht, weil sie nur auf passive Hi-Z-Signale ausgelegt sind und bei aktiver Signalführung entweder zerren oder die Höhen zahnarztmäßig überbetonen.

Vielleicht hat jemand Erfahrung mit einer Funkstrecke, die keine Bodypacks benutzt, mit aktiven Preamps funktioniert, roadtauglich ist (also nicht so ein Plastikbomber mit Mini-USB-Stromanschluss wie das Relay G10) und (wenn digital) nicht auf WLAN-Repeater reagiert (wie das die meisten günstigen 2,4GHz-Funken tun).
Analog oder digital ist mir schnurz...mit meiner alten AKG Analogfunke funzt alles prima, aber die ist im verbotenen Frequenzbereich und hat Bodypack...

Dank im Voraus für eure Erfahrungen!
Pfaelzers KSM
 

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon HaWe » Samstag 1. September 2018, 11:41

Vorab, ich habe keine Erfahrungen mit Funksystemen, habe aber zufällig eben das hier
https://www.thomann.de/de/boss_wl_20l_w ... system.htm
gesehen.

Ist wohl speziell für aktive Systeme gedacht.

Beim Wechsel der Gitarre den Empfänger in den zugehörigen Kanalzug stecken und fertig.
Und Aufladen ist wohl wie bei jedem Handy über Standard-USB. Da es nicht fest auf dem Board bleibt und 12h Laufzeit bieten soll, wäre das m.E. Auch tolerabel.
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1492
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon sietec » Samstag 1. September 2018, 11:48

Hallo,

ich benutze das Relay 30 von Line 6.
Den Bodypack hab ich am Gürtel und das Kabel ist mit einem Silentplug von Neutirik ausgestattet.
Damit betreibe ich alle meine Gitarren, sowohl elektrisch als auch akustisch die da wären: J45 mit LR Baggs VTC und eine HD 28 mit LR Baggs M1, und 2-3 Elektische.
Verwaltet wird alles mit einem Harley Benton Switching System.
Das Teil läuft zwar mit 2,4 GHz, aber Störungen hab ich in den 4 Jahren seit ich den Sender benutze noch nicht erlebt.
Benutzeravatar
sietec
 
Beiträge: 30
Registriert: Montag 1. Dezember 2014, 09:51

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon Pfaelzers KSM » Samstag 1. September 2018, 12:42

sietec hat geschrieben:Hallo,

ich benutze das Relay 30 von Line 6.
Den Bodypack hab ich am Gürtel und das Kabel ist mit einem Silentplug von Neutirik ausgestattet.
Damit betreibe ich alle meine Gitarren, sowohl elektrisch als auch akustisch die da wären: J45 mit LR Baggs VTC und eine HD 28 mit LR Baggs M1, und 2-3 Elektische.
Verwaltet wird alles mit einem Harley Benton Switching System.
Das Teil läuft zwar mit 2,4 GHz, aber Störungen hab ich in den 4 Jahren seit ich den Sender benutze noch nicht erlebt.
Danke für den Beitrag. Leider sind sowohl das VTC als auch das M1 passive Systeme, die also ähnlich wie passive E-Gitarre-PUs arbeiten.

Noch eine Info: Bei den meisten unserer „Hintergrundgigs“ gibt es keine Ansagen, sondern die Musik muss streammäßig laufen, d.h. der Gitarrenwechsel muss in Nullzeit passieren. Umstecken ist keine Option, ich muss die Gitarre in die Hand nehmen und fertig. Außerdem funktionieren die Silentplugs mit den Yamahabuchsen nicht. sie sind zu kurz, um das System einzuschalten.

Trotzdem ist die Idee mit Silentplug plus Switchingsystem eine gute Lösung :thumbsup02:
...leider bloß nicht für mich. :oops:
Pfaelzers KSM
 

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon Pfaelzers KSM » Samstag 1. September 2018, 12:48

HaWe hat geschrieben:Vorab, ich habe keine Erfahrungen mit Funksystemen, habe aber zufällig eben das hier
https://www.thomann.de/de/boss_wl_20l_w ... system.htm
gesehen.

Ist wohl speziell für aktive Systeme gedacht.

Beim Wechsel der Gitarre den Empfänger in den zugehörigen Kanalzug stecken und fertig.
Und Aufladen ist wohl wie bei jedem Handy über Standard-USB. Da es nicht fest auf dem Board bleibt und 12h Laufzeit bieten soll, wäre das m.E. Auch tolerabel.


Danke Hawe, das könnte eine Lösung sein...ich müsste halt 3 davon kaufen, weil umstecken geht halt wie oben geschroben gar nicht.
Bei dem Preis weiß ich halt nicht, ob das Zeuch wirklich was taucht, muss ich probieren, wenn es verfügbar ist.
(Ich bin da bereit, Geld in die Hand zu nehmen, das ist eine geschäftliche Investition und nicht GAS ;) ; wenn ich Vovox-Kabel nehmen würde, wärs auch nicht billiger.... :mrgreen: ).
Wie ebenfalls schon geschroben funktioniert das G10 in vielerlei Hinsicht nicht, deshalb habe ich bei ähnlich aussehenden Systemen meine Zweifel..bei meiner alten AKG-Funke kann man übrigens die Impedanz für aktiv/passiv umschalten....gibt es sowas nicht mehr?

Ich werde eventuell berichten.
Pfaelzers KSM
 

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon Loki » Samstag 1. September 2018, 15:25

Frag doch mal im.Akustik-Forum nach
Bei fingerpicker.eu bekommst du vermutlich die gewünschten Empfehlungen. Rolli hab ich in der Bude schon ne ganze Zeit nicht mehr gesehen
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 571
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon kiroy » Samstag 1. September 2018, 15:33

Pfaelzers KSM hat geschrieben:..bei meiner alten AKG-Funke kann man übrigens die Impedanz für aktiv/passiv umschalten....gibt es sowas nicht mehr?...
Doch, natürlich.
Warum bleibst Du nicht bei AKG? Ich habe das DMS Tetrad System.
https://www.thomann.de/de/akg_dms_tetra ... set_eu.htm
Ein 19"-4-fach-Empfänger mit 4 Einzelausgängen und einem Mix-Ausgang (jeweils sym.) und vier Sender mit einem Regler für die Eingangsempfindlichkeit. Fertig.

Ich habe das Ding jahrelang benutzt und nicht einmal ein Problem mit WLAN, Smartphones o. ä. gehabt.

Nachteil, es ist eben wieder ein Taschensender. Dazu habe ich solche Dinger von Minotaur am Gitarrengurt:
https://www.thomann.de/de/minotaur_spb1 ... pocket.htm
Die könnte man aber sicher auch am Gurt-Knopf/Buchse der Akustik-Gitarre befestigen.
kiroy
 
Beiträge: 1131
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:00

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon uwich » Samstag 1. September 2018, 17:14

Xvive ist genau das, was Du suchst: https://www.thomann.de/de/xvive_wireles ... _black.htm

Hat viele Vorteile:
- da die Klinke im Endpin steckt, kann man die Gitarre oft mit Kabel nicht in den Gitarrenständer packen, weil sonst die Klinkenbuchse abknickt. Dies Ding ist so klein, dass nichts klemmt. (Größe etwa wie Zündholzschachtel oder wie ein Zippo)
- klanglich kein Unterschied zum Kabel (ich höre keinen)
- der Akku hält locker für einen Gig
- kannst zum Soundcheck vor die Bühne und Dir das selber anhören (wie bei jedem anderen Funksystem natürlich auch)
- relativ günstig ist es auch

Ich habe bei diversen Auftritten der letzten Zeit mit Akustikgitarre gute Erfahrungen damit gemacht. Eine WLAN-Umgebung war es immer: keine Probleme. Vielleicht hörst Du ja klanglich einen Unterschied: ich nicht. Weder mit E-Gitarre noch mit A-Gitarre. Im Gegensatz zu vielem anderen elektronischen Gadgets (u.a. fast alle Modeller (außer neues Helix und evtl. Kemper)) überzeugt mich die beiden Kisten wirklich.
Verstehe ehrlich gesagt nicht, wie sich jemand etwas anderes als Funkstrecke für "normale" Bühnen kaufen kann. Besser als optimal geht nicht.

P.S.: bin einfach nur vollauf zufrieden und verdiene ganz sicher nichts am Vertrieb des XVive oder irgendwelcher anderen Musikalien.
Benutzeravatar
uwich
 
Beiträge: 506
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 11:26

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon setneck » Sonntag 2. September 2018, 10:07

uwich hat geschrieben:Xvive ist genau das, was Du suchst: https://www.thomann.de/de/xvive_wireles ... _black.htm

Hat viele Vorteile:
- da die Klinke im Endpin steckt, kann man die Gitarre oft mit Kabel nicht in den Gitarrenständer packen, weil sonst die Klinkenbuchse abknickt. Dies Ding ist so klein, dass nichts klemmt. (Größe etwa wie Zündholzschachtel oder wie ein Zippo)
- klanglich kein Unterschied zum Kabel (ich höre keinen)
- der Akku hält locker für einen Gig
- kannst zum Soundcheck vor die Bühne und Dir das selber anhören (wie bei jedem anderen Funksystem natürlich auch)
- relativ günstig ist es auch

Ich habe bei diversen Auftritten der letzten Zeit mit Akustikgitarre gute Erfahrungen damit gemacht. Eine WLAN-Umgebung war es immer: keine Probleme. Vielleicht hörst Du ja klanglich einen Unterschied: ich nicht. Weder mit E-Gitarre noch mit A-Gitarre. Im Gegensatz zu vielem anderen elektronischen Gadgets (u.a. fast alle Modeller (außer neues Helix und evtl. Kemper)) überzeugt mich die beiden Kisten wirklich.
Verstehe ehrlich gesagt nicht, wie sich jemand etwas anderes als Funkstrecke für "normale" Bühnen kaufen kann. Besser als optimal geht nicht.

P.S.: bin einfach nur vollauf zufrieden und verdiene ganz sicher nichts am Vertrieb des XVive oder irgendwelcher anderen Musikalien.

Ich benutze die Teile auch (allerdings für "normalen" Betrieb). Es gibt sie in verschiedenen Farben, so lassen sich evtl. mehrere nebeneinander betriebene gut unterscheiden.
Es sind 4 Kanäle einstellbar, also 4 Instrumente auf 4 versch. Kanälen oder - bei gleichen Einstellungen - entsprechend weniger Kanäle und Empfänger.
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1536
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Funke für akustische Gitarre

Beitragvon Pfaelzers KSM » Sonntag 2. September 2018, 12:22

Danke für die Empfehlung der Xvive. Hat jemand Erfahrung mit den Geräten bei akustischen Gitarren mit aktivem Preamp?
Pfaelzers KSM
 

Nächste

Zurück zu A-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x