...dann bau ich halt selber!

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon lemmy » Samstag 3. November 2018, 10:39

Ich danke euch :thumbsup03:

Allerdings habe ich aktuell ein Problem für das ich nach einer Lösung suche: Der Trussrod klappert :motz01:

Normalerweise ist das ein Zeichen dafür das der Stab nicht stramm genug in der Nut sitzt. In meinem Fall sitzt er aber ordentlich. Um sicher zu gehen das ich nicht doch irgendwo einen Fehler gemacht habe, habe ich von hinten 2,5mm Löcher in den Hals gebohrt und M3 Madenschrauben gegen die Gewindeblöcke gedreht...was nix gebracht hat, da der Stab ja Bündig am Griffbrett aufliegt (die Löcher habe ich natürlich wieder, mit aus dem Verschnitt geschnitzten, Dübelchen wieder verschlossen).
Daher tippe ich jetzt einfach mal auf einen defekten Trussrod.

Der Hals lässt sich Problemlos einstellen. Und mit ein bisschen Finetuning rappelt jetzt auch nix mehr beim spielen. Nur wenn man leicht gegen den Hals klöpfelt hört man ihn rasseln. Ich lasse das jetzt so. Vieleicht setzt es sich mit der Zeit. Wenn nicht, bau ich nen neuen Hals. Aber mit einem anderen Halsstab...
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 325
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon lemmy » Montag 5. November 2018, 17:26

Hier nochmal ein Update zum Hals.

Ich hab mir schwer den Kopf darüber zerbrochen warum der Trussrod rasselt. Die logischste Erklärung wäre das er zu locker in seiner Nut sitzt. Also habe ich den Halsfuss "geöffnet) um nachzusehen. Dabei zeigte sich das der Stab bombenfest in der Nut sitzt. In dem Fall hat wohl wirklich der Stab selbst irgendwo was ab. Also habe ich den Halsfuss wieder verschlossen - mit einem Stück Ahorn. Sieht man später nichtmehr, wird von der Halstasche verdeckt - und ihn von oben, durch den Dot am 7. Bund mit einer Madenschraube gegen die Nut fixiert. Einstellbar ist er jetzt nur noch bedingt. Durch die 5-Fache Sperrung des Halses bräuchte ich hier eigentlich keinen Trussrod, weshalb der Hals genauso spielbar ist wie zuvor.
Hier mal Bilder von der Aktion:
Bild
Bild
Bild
Bild

Werde einen neuen Hals bauen. Material ist schon bestellt...
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 325
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon Gutmann » Montag 5. November 2018, 17:29

Leiderleiderleider seh ich nirgendwo hier im Thread auch nur ein Bild.

Wisst ihr wir sehr ihr einem den Mund wässrig macht?
With great gain comes great responsibility.
Benutzeravatar
Gutmann
 
Beiträge: 723
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon lemmy » Montag 5. November 2018, 17:32

Gutmann hat geschrieben:Leiderleiderleider seh ich nirgendwo hier im Thread auch nur ein Bild.

Wisst ihr wir sehr ihr einem den Mund wässrig macht?


Die Dropboxlinks funktionieren nicht bei Apple. Auf Windows und Android kann man die Bilder sehen.
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 325
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon tommy » Montag 5. November 2018, 18:09

War es nicht Gibson, die eine Zeit lang die Halsstäbe in eine Art Präservativ gepackt haben, um eventuelles Klappern zu vermeiden?
Will sagen, das scheint kein unbekanntes Phänomen zu sein.


Machst Du den Dot neu?
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4427
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon Wizard » Montag 5. November 2018, 18:24

Gutmann hat geschrieben:Leiderleiderleider seh ich nirgendwo hier im Thread auch nur ein Bild.

Wisst ihr wir sehr ihr einem den Mund wässrig macht?

Nach einem vernünftigen Beriebssystem?

:undwech:

Edit: Seh grad hat sich erledigt...
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3737
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon heiko7471 » Montag 5. November 2018, 18:45

lemmy hat geschrieben:
Gutmann hat geschrieben:Leiderleiderleider seh ich nirgendwo hier im Thread auch nur ein Bild.

Wisst ihr wir sehr ihr einem den Mund wässrig macht?


Die Dropboxlinks funktionieren nicht bei Apple. Auf Windows und Android kann man die Bilder sehen.


... auf iMac und iPhone sehe ich die Bilder auch ...
heiko7471
 
Beiträge: 792
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon lemmy » Montag 5. November 2018, 19:20

tommy hat geschrieben:War es nicht Gibson, die eine Zeit lang die Halsstäbe in eine Art Präservativ gepackt haben, um eventuelles Klappern zu vermeiden?
Will sagen, das scheint kein unbekanntes Phänomen zu sein.


Machst Du den Dot neu?


Habe ja einen Dual-Trussrod eingebaut. Also einen der in beide Richtungen verstellbar ist. Verpackt man den in Schrumpfschlauch funktioniert der garnichtmehr.

Den Dot mache ich nicht neu. Ich baue nen neuen Hals. Dieses mal mit einem Singleaction-Stab. Der wird schon eingeschrumpft geliefert.
Wenn alles glatt läuft sind alle Zutaten für den neuen Hals bis Mittwoch bei mir. Dann hab ich den bis Anfang nächster Woche fertig.
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 325
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon lemmy » Freitag 9. November 2018, 16:30

Das Holz ist da :banana01:

Für den neuen Hals und für eine Weitere Gitarre! Jetzt wo ich so schön warmgebastelt bin, mach ich direkt weiter.

Es wird eine sehr frei interpretierte Kopie der Blackmachine B6. Also eine Gitarre mit recht dünnem Korpus und sehr reduzierter Kopfplatte. Beim Original gefällt mir der Korpus nicht so wirklich gut. Der ist mir zu sehr in die Länge gezogen. Ausserdem ist er am oberen Kopushorn schmäler wie am Unteren. Das habe ich nach meinen Wünschen korrigiert und eine Frässchablone hergestellt.
Bild
Die erste Halsschablone hatte noch die original Kopfplatte. Ich fand das dann aber beknackt hier das original zu kopieren. Da ich den Korpus ja schon personalisiere, warum dann nicht auch die Kopfplatte.
Bild

Für den Hals der neuen Gitarre habe ich einen Ahornkantel mot stehenden Ringen und ein 6mm Bubinga Brett geordert. Und ein Griffbrettrohling aus Ebenholz.
Bild

Der Ahornkantel ist von allen Seiten sauber gefügt. Um ihn mit einem Streifen Bubinga zu sperren musste ich ihn also nur der Länge nach aufsägen, die Aussenseiten nach innen gedreht und alles miteinander verleimt.
Bild
Bild

Für den Hals ersten Gitarre habe ich einen fertig laminierten Rohling gefunden. Ahorn mit einem Streifen Zwetschge gesperrt. Dieser bekommt ein Madagaskar Palisander Griffbrett. Das ist aber noch nicht angekommen.

Der Koprus der Neuen wird aus 27mm starkem Ahorn mit einem 7mm starken Top aus Ovangkol.
Bild
Bild

Das Stück Ahorn für den Koprus habe ich schon zum Verleimen vorbereitet. In zwei Teile zersägt und die Leimflächen mit der Oberfräse gefügt. Das hab ich leider vergessen zu fotografieren. Funktioniert aber wie Schablonenfräsen. Nur halt mit einer geraden Leiste. Mit Doppelseitigem Klebeband aufkleben und mit Anlauflager bündig fräsen.
Bild

Hier habe ich jetzt den schöner gemasserten Teil auf die Rückseite verlegt, da die Vorderseite ja von dem Ovangkol verdeckt wird.

Diesesmal gibt es kein Pickguard und auch keinen Lack. Sondern Hartöl. Der Korpus bekommt ein Binding. Schwarz mit Pearl oben auf. Mal sehn wie ich das hinbekomme...
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 325
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: ...dann bau ich halt selber!

Beitragvon partscaster » Freitag 9. November 2018, 19:30

Cool! :smoke01:
partscaster
 
Beiträge: 2820
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x