Fender Princeton Reverb defekt

Amps, Boxen, Speaker & Co.
Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4929
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Wizard » Dienstag 4. Februar 2020, 12:26

Tja, so kann's kommen...

Hatte gerade das Telefongespräch mit meiner Autowerkstatt beendet zwecks Terminfindung für große Inspektion, TÜV etc.,
da fängt der bereits vorglühende Fender Princeton Reverb an laut zu knallen plus weitere fiese Geräusche, umgehend ausgestellt.

Was ist das? Endröhre? Elko? Wegen des lauten Knallens, mehrmals, kann ich nicht so richtig an ne Vorstufenröhre glauben...

Klar, anmachen und gucken was passiert und was evtl. noch leuchtet und was nicht. Aber äußerst ungerne nochmal aktivieren.

Was soll ich machen? Oder anders gefragt: Was wird die wahrscheinlichste Ursache sein?
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Manuel
Beiträge: 2453
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Manuel » Dienstag 4. Februar 2020, 12:34

Moin Peter,

das ist echt ärgerlich. Ich würde das Chassis aus dem Gehäuse ausbauen und schauen, ob du den Defekt optisch ausmachen kannst. Bei nem fetten Knall muss ja irgendwas hoch gegangen sein, dass man dann auch sehen können sollte. Ansonsten auf jeden Fall ab zum Amp-Doc ...
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11615
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Magman » Dienstag 4. Februar 2020, 13:10

Peter meist kommt es durch eine defekte Röhre. Muss nicht immer zwingend eine Vorstufenröhre sein. ICH würde dir raten den Combo zu einem Amptech zu bringen. Der kann ihn durchmessen und dir vielleicht weitere Probleme ersparen ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4929
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Wizard » Dienstag 4. Februar 2020, 14:48

Danke erstmal für die Antworten :thumbsup03:

Ja, Amptech ist wohl unabdingbar. Der wohnt zum Glück im gleichen Viertel wie ich und nimmt humane Preise - weil mich die Autowerkstatt
rund 400 Euro kosten wird ist sowas immer sehr ärgerlich :motz01:

ABER: Wer wie ich nur Röhrenamps spielt, der muß eben mit der Zickigkeit von Röhren leben und hat selbst Schuld! :tuete01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Manuel
Beiträge: 2453
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Manuel » Dienstag 4. Februar 2020, 15:00

Hast du denn jetzt reingeschaut? Was gesehen?
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 6042
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von tommy » Dienstag 4. Februar 2020, 15:33

Moin Peter,

der Princeton besitzt keine Raketentechnik. Insofern brauchst Du bei einem seriösen Amptech keine Angst vor hohen Rechnungen haben.

Ist das eigentlich ein alter handverdrahteter oder ein RI?
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4929
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Wizard » Dienstag 4. Februar 2020, 16:25

tommy hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 15:33
Moin Peter,

der Princeton besitzt keine Raketentechnik. Insofern brauchst Du bei einem seriösen Amptech keine Angst vor hohen Rechnungen haben.

Ist das eigentlich ein alter handverdrahteter oder ein RI?
Nicht handwired, ein ganz normaler RI von ca. 2008. Ich hatte ihn vor Jahren schonmal bei besagtem Tech, wird mich nicht ruinieren.

@ Manuel: Hab noch nicht reingeschaut, komme grad vom Einkaufen, mach ich aber gleich :thumbsup03:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11615
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Magman » Dienstag 4. Februar 2020, 16:56

Schaue nie nach 12 rein und füttere ihn nicht mit Wasser :banana01:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Mintage
Beiträge: 1261
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Mintage » Dienstag 4. Februar 2020, 17:32

Wizard hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 12:26
Tja, so kann's kommen...

Hatte gerade das Telefongespräch mit meiner Autowerkstatt beendet zwecks Terminfindung für große Inspektion, TÜV etc.,
da fängt der bereits vorglühende Fender Princeton Reverb an laut zu knallen plus weitere fiese Geräusche, umgehend ausgestellt.

Was ist das? Endröhre? Elko? Wegen des lauten Knallens, mehrmals, kann ich nicht so richtig an ne Vorstufenröhre glauben...

Klar, anmachen und gucken was passiert und was evtl. noch leuchtet und was nicht. Aber äußerst ungerne nochmal aktivieren.

Was soll ich machen? Oder anders gefragt: Was wird die wahrscheinlichste Ursache sein?

Das klingt eher nach defektem Kondensator ( Elko ).
Der Tech soll sich alle Illinois-Elkos ganz genau anschauen !

Die günstige Variante wäre ein defekter Röhrensockel - die
können auch ziemlich nerven...!

Grüsse
Rainer

Benutzeravatar
Manuel
Beiträge: 2453
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Fender Princeton Reverb defekt

Beitrag von Manuel » Mittwoch 5. Februar 2020, 08:20

Wizard hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 16:25
@ Manuel: Hab noch nicht reingeschaut, komme grad vom Einkaufen, mach ich aber gleich :thumbsup03:
Und? Tot und Verderben oder nix zu sehen in der Kiste?
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)

Antworten