Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Gurte, Plektren, Sensationen - alles rund um die Gitarre, was nicht Gitarre, Amp oder FX ist
Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Andrea Joy » Donnerstag 6. Februar 2020, 14:11

Bezugnehmend auf den Kommentar von Batz und weil ich immernoch Vergleiche :D

Es ist der nicht ausreichend verifizierte Eindruck geblieben, dass Tonerider gute, aber keine sehr guten Pickups baut. Im Gegensatz zu ...

oder anders gefragt:

Wer spielt alternative preisgünstige PUs von Tonrider, Hermanns, Pribora.... odeer Alternativen weil er sie sehr gut findet? Welches Set und warum?

Vielen Dank Andrea

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11615
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Magman » Donnerstag 6. Februar 2020, 14:32

Andrea was ist denn preisgünstig? Das Set unter 100, oder 150 Euro? Was ist denn dein persönliches Limit und wo sollen diese Pickups ihren Platz finden? Nur wenn man das weiß kann man auch entsprechend beraten ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 9045
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Batz Benzer » Donnerstag 6. Februar 2020, 14:48

Andrea Joy hat geschrieben:
Donnerstag 6. Februar 2020, 14:11
Bezugnehmend auf den Kommentar von Batz und weil ich immernoch Vergleiche :D

Es ist der nicht ausreichend verifizierte Eindruck geblieben, dass Tonerider gute, aber keine sehr guten Pickups baut. Im Gegensatz zu ...

oder anders gefragt:

Wer spielt alternative preisgünstige PUs von Tonrider, Hermanns, Pribora.... odeer Alternativen weil er sie sehr gut findet? Welches Set und warum?

Vielen Dank Andrea
Super Frage, interessiert mich auch! :thumbsup03:

Meine Pickups sind von Fender, Gibson, TV Jones und Gretsch. Sprich: Ich spiele keine günstigeren Pickups.

Mein nächstes Strat-Set würde wohl ein Leosounds-Set (Red House, Animal am Steg), da mich diese PUs im Vergleich zu Fender-PUs jetzt schon mehrfach sehr verblüfft haben. ;)

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Andrea Joy » Donnerstag 6. Februar 2020, 15:25

Magman hat geschrieben:
Donnerstag 6. Februar 2020, 14:32
Andrea was ist denn preisgünstig? Das Set unter 100, oder 150 Euro? Was ist denn dein persönliches Limit und wo sollen diese Pickups ihren Platz finden? Nur wenn man das weiß kann man auch entsprechend beraten ;)
Hi Martin...
Ich sage mal bis ca. 100 € pro Set um die Auswahl mal zu begrenzen.
Der Ensatzweck würde ja DER benennen der die PUs benutzt.

Ich selber bin mir nicht mehr so sicher was ich genau will - da ich mit anderen PUs immer wieder neue Erfahrungen mache. Deshalb frage ich jetzt in die Runde.
Es geht also um preislich unten angesiedelte SC PUs evtl. "Exoten" - die möglicherweise jemand als sehr gut einstuft. ;) Vieleicht gibt es die ja :)

Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Andrea Joy » Donnerstag 6. Februar 2020, 15:29

...Mein nächstes Strat-Set würde wohl ein Leosounds-Set, da mich diese PUs im Vergleich zu Fender-PUs jetzt schon mehrfach sehr verblüfft haben. ;)

Lieben Gruß,

Batz.
Hi Batz...
Da du ja wie ich auch die letze Zeit Fender PUs spielst... mal direkt nachgefragt...
Welche Leosounds haben welche Fenders ausgestochen und wie hat sich das bemerkbar gemacht?

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 9045
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Batz Benzer » Donnerstag 6. Februar 2020, 15:32

Ha, hatte ich zwischendurch oben bereits ergänzt! :D

Red House, am Steg der Steg-PU aus dem Animal-Set ist meine Traum-Kombi!

Bisher hätte ich ausschließlich Fender oder Seymour Duncan Antiquities Surf verbauen wollen. Die genannten Leosounds haben jedoch eine ähnliche gnadenlose Offenheit, dann aber noch 'ne tolle Mid-Range plus raunender Zwischentöne... echt schwer zu beschreiben, aber wirklich klasse! :sabber:

Preis weiß ich nicht; wie so häufig geschrieben ist der mir erst einmal egal. Solange ich mich nicht verarscht fühle... ;)

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Colombo
Beiträge: 90
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 16:44

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Colombo » Donnerstag 6. Februar 2020, 15:38

Hallo Andrea,
ich habe die Pribora Voodo und die Red&Withe Pickups in 3 Gitarren verbaut.

Die Red&Withe Pickups habe ich ein einer Strat mit Erle-Body und Ahorn- Hals. Ich habe mir die PUs gekauft, weil sie meinen PUs aus der 78er Strat sehr nahe kommen. Da die 78er aber Esche Body und Ahorn Hals hat, klingen die noch einen Tick brillanter. Die PUs haben eine schöne Saitentrennung, schöne Höhen und einen kräftigen Bass. Der Mittenanteil ist aber nicht so ausgeprägt. Mir gefallen die sehr gut, besonders der mittlere PU. Aber auch der Steg – PU macht seine Arbeit sehr gut. Bei diesem ist man nicht im Spielbereich so begrenzt, wie ich es von anderen PUs gewohnt bin.

Die Voodo Pickups habe ich in meiner StraTele eingebaut. Dieser hat auch einen Erle-Body und Ahorn-Hals. Diese PUs sind etwas kräftiger in der Ausgangsleisung als die Red&Withe PUs. Haben aber auch die schöne Saitentrennung. Der mittlere Bereich ist hier etwas mehr ausgeprägt und die Höhen etwas dezenter.

Einen, ich nenne es mal Nachteil haben die PUs, sie verzeihen keine Spielfehler. Das hört man sofort. Besonders wenn die Bünde etwas höher sind und man nicht sauber den Punkt trifft.

Auch in meiner zweiten StraTele habe ich die Voodo PUs eingebaut. Allerdings nur den Hals- und den mittleren PU. Am Steg sitzt der Hot Classic von Tonrider Tele PU. Der Body ist aus Esche und der Hals aus Ahorn + RW. Diese Kombination passt hervorragend zusammen.
Einen allzu großen unterschied zu der anderen StraTele kann ich da nicht feststellen.

Ich hatte zuvor die Classic Blues Tonrider in der StraTele, die haben mir überhaupt nicht zugesagt. Keine schöne Saitentrennung und es fehlen den PUs auch die Brillanz im Ton.

Den Satz Classic Blues hatte ich auch schon in andern Gitarren eingebaut Ahorn –Body und Ahorn + RW-Hals und auch in der erst genannten Strat. Auch da nicht der Bringer. Der Steg – PU gefiel mir überhaupt nicht. Auch war man da in der Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt.

Wenn ich die PUs mal mit den anderen PUs vergleiche, Eric Johnsen, Antiquity Surf-PUs oder Fat50, stehen die Pribora an zweiter Stelle. An erster Stelle stehen für mich die Antiquity Surf-PUs. Aber hier insbesondere in der Kombination Ahorn –Body und Ahorn + RW-Hals.
Die Eric Johnsen sind auch nicht schlecht, aber da muss man sich viel Zeit nehmen bis man den richtigen Punkt in der Höheneinstellung der PUs gefunden hat.

Preis – Leistung Sieger sind für mich eindeutig die Pribora – Pickups.
Teuer muss nicht immer gut sein. Oft zahlt man mehr für die Namen als für die Qualität der PUs.

Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Andrea Joy » Donnerstag 6. Februar 2020, 16:47

Vielen Dank für die ausführliche Antwort Rainer!

Du schreibst zum Schluß:
Teuer muss nicht immer gut sein. Oft zahlt man mehr für die Namen als für die Qualität der PUs.

Meine Nachfrage:
Welche teuren sind denn bei Dir nicht gut angekommen?

FG Andrea

Benutzeravatar
Colombo
Beiträge: 90
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 16:44

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Colombo » Donnerstag 6. Februar 2020, 19:10

Andrea Joy hat geschrieben:
Donnerstag 6. Februar 2020, 16:47
Vielen Dank für die ausführliche Antwort Rainer!

Du schreibst zum Schluß:
Teuer muss nicht immer gut sein. Oft zahlt man mehr für die Namen als für die Qualität der PUs.

Meine Nachfrage:
Welche teuren sind denn bei Dir nicht gut angekommen?

FG Andrea
Die Eric Johnsen z. B., ich habe glaube ich ca. 180 Euro dafür bezahlt. Eine Zeitlang wurden diese auch für 20 Euro günstiger angeboten.
Wie ich schon schrieb, ist das eine filigrane Arbeit die einzustellen. Aber auch die Saitentrennung hat mir nicht so zugesagt. Du wolltest auch den Einsatzbereich wissen. Ich spiele ja meist nur mit etwas Reverb und zum schönfärben noch einen wenig Delay. Wenn ich einen Akkord anschlage, dann muss mir das ein grinsen ins Gesicht zaubern. Das können die nicht.

Ergänzend noch zum Einsatzbereich der Pribora – Pus. Wenn ich mal, was selten vorkommt den SOT benutze, dann klingen mMn die Red&Withe PUs besser als die Voodo PUs.
Aber wie sagt man, nicht wir entscheiden welche PUs die besten sind, sondern die Gitarre und das kann dauern bis die Gitarre sagt, die PUs passen zu mir.
Gruß Rainer

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 1689
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Sehr gute preisgünstige Strat Singlecoil PUs?

Beitrag von Ingolf » Donnerstag 6. Februar 2020, 19:37

Hallo! Wohin soll’s soundmässig gehen mit der Strat?

Ich habe ein Set Redhouse von Leosounds in einer meiner Fenix Strats (mit RW neck) verbaut.
Sie klingen so, wie hier beschrieben:
https://leosounds.de/strat_redhouse_de.html
Einzig den Hals- PU hätte ich gerne noch einen Tick definierter und weniger bassig. Würde bei einem Maple neck noch besser passen.

In einer anderen, fast gleichen Fenix Strat habe ich ein Fender Tex- Mex- Set verbaut.
https://shop.fender.com/de-DE/parts/str ... 31000.html
Die sind so ein bisschen ein Geheimtipp, finde ich.
Sie klingen den Redhouse sehr ähnlich, jedoch etwas schlanker und knochiger in den unteren Mitten.
Mag ich sehr.

Bezüglich Tonerider kann ich sagen, dass in meiner Tokai Les Paul ein Rocksong Humbucker Set werkelt, das ganz fantastisch nach PAF klingt, sehr charaktervoll.
In einer Cabronita Tele (die ich nicht mehr habe) hatte ich zum Austausch mal einen Tonerider Hot Classics eingebaut, der mir sehr gut gefallen hat.

Ein Name, der noch nicht gefallen ist (aber auf jeden Fall eine Überlegung wert) sind Wilde Pickups.
https://www.wildepickups.com/
Das sind Becky und Shannon Lawrence, die Ehefrau und Tochter des legendären Bill.
Die bauen sehr erschwingliche und tolle Pickups. Es kann nur ne ganze Zeit dauern, bis man beliefert wird.
Ich benutze ein Set Keystone Pickups von denen in zwei meiner Teles und finde, dass dies die ausgewogensten Telepickups überhaupt sind. Ich weiß, hier geht’s um Strat... aber wie gesagt, Wilde ist ne Überlegung wert.

Antworten